Dalbert lobt Millionen-Förderung für Naturschutzprojekte aus

Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Umweltministerin von Sachsen-Anhalt, spricht im Landtag. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

03. April 2020 - 6:20 Uhr

Umwelt- und Naturschützer in Sachsen-Anhalt können sich mit ihren Projekten ab sofort wieder auf eine Förderung des Landes bewerben. Insgesamt knapp 3,3 Millionen Euro aus EU-Mitteln stünden im Förderprogramm "Biodiversität, Schutzgebietssystem Natura 2000" für mehrjährige Projekte bereit, teilte Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) mit.

Bewerben können sich Projekte für den Artenschutz, den Aufbau von Schutz- und Bewirtschaftungsplänen, die Sensibilisierung der Bevölkerung für den Umweltschutz und weitere Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt. "Wir müssen jetzt das Artensterben stoppen, um unseren Enkelkindern eine lebenswerte Welt zu hinterlassen", sagte Dalbert. Jeder könne dafür etwas tun.

Deshalb unterstütze das Land viele unterschiedliche Vorhaben. Mit dem Programm förderte das Umweltministerium bisher zum Beispiel die Naturschutzausstellung im Brockenhaus und ein Schutzprojekt für die Wiesenweihe, ein gefährdeter Greifvogel, in der Altmark. Die Bewerbungen können bis zum 28. April eingereicht werden.

Quelle: DPA