22. Mai 2019 - 7:41 Uhr

Die Oberbürgermeisterwahl in Rostock an diesem Sonntag beziehungsweise die Stichwahl am 16. Juni könnte für deutschlandweites Aufsehen sorgen. Denn einer der Favoriten, der Möbelunternehmer Claus Ruhe Madsen, ist Däne. Sollte sich der parteilose 46-Jährige gegen die acht Konkurrenten durchsetzen, wäre er nach Recherchen des Deutschen Städtetags der erste Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt ohne deutschen Pass.

Madsen, der von CDU und FDP in der Hansestadt unterstützt wird, sagt von sich, dass er für einen anderen Politikstil stehe, der vor allem durch Dialog geprägt sei. Als Unternehmer sei er näher am Puls als ein Profipolitiker, der Rahmenbedingungen schaffe und erst Jahre später die Auswirkungen davon sehen könne.

In den vergangenen 14 Jahren wurde Rostock von dem parteilosen Roland Methling geführt. Er durfte aus Altersgründen nicht mehr antreten. Er hatte die Stadt 2005 mit rund 210 Millionen Euro Kassenkrediten übernommen, sein Amt verlässt er schuldenfrei.

Quelle: DPA