Dachstuhlbrand in Lübecker Innenstadt

Feuerwehreinsatz. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

30. Juni 2020 - 6:21 Uhr

In der Lübecker Innenstadt hat am späten Montagabend der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Die zwölf Bewohner hätten sich selbst in Sicherheit bringen können, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Verletzt wurde niemand. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer bei Dacharbeiten an dem Haus entstanden. Die Feuerwehr konnte den Brand nach rund zwei Stunden löschen. Eine Wohnung wurde in der Nacht zum Dienstag durch die Löscharbeiten so stark beschädigt, dass sie vorerst unbewohnbar bleibt. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Quelle: DPA