Unbekannte greifen Robert Koch-Institut an

Cyber-Angriff auf RKI: Website lag mehrere Stunden lahm

Coronavirus - Pressekonferenz des RKI
© dpa, Markus Schreiber, ms axs

28. Oktober 2020 - 12:21 Uhr

Cyber-Angriff auf Website des Robert Koch-Instituts

Statt aktueller Informationen über die Corona-Pandemie sahen Besucher der Website des Robert Koch-Instituts (RKI) am 22. Oktober lediglich einen weißen Bildschirm mit einer Fehlermeldung. Die Seite www.rki.de war aufgrund einer Cyber-Attacke von ungefähr 8 bis 10 Uhr und um kurz nach 12 Uhr kurzzeitig nicht erreichbar, wie das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) dem Nachrichtenmagazin SPIEGEL mitteilte.

Pandemiezahlen und Corona-Warn-App vom Angriff nicht betroffen

Das sogenannte Dashboard, in dem aktuelle Zahlen zum Pandemiegeschehen gesammelt und angezeigt werden, war von dem Angriff nicht betroffen, da es auf einer anderen Website gehostet wird. Auch Funktionen der Corona-Warn-App waren durch den Angriff nicht betroffen. Daten seien nicht abgeflossen und auch an der Infrastruktur habe es keine Schäden gegeben, heißt es vom ITZBund.

"Der Angriff ist durch eine gezielte 'Verschärfung' der Sicherheitsmechanismen für die Website abgewehrt worden", erklärte ein Sprecher gegenüber dem SPIEGEL. Außerdem bestünden aktuell keine Anhaltspunkte, dass die Website in eine Überlastsituation kommen könnte, die der ITZBund nicht beherrschen könne.

Wer hinter der Attacke steckt, sei bisher nicht bekannt und werde noch untersucht, heißt es vom ITZBund.