News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Cyber-Angriff: Hacker legen Internetseite von RWE lahm

Cyber-Angriff auf die Internetseite von RWE
Cyber-Angriff auf die Internetseite von RWE Anonymes Droh-Video aufgetaucht 00:24

RWE erstattet Strafanzeige gegen unbekannt

Hacker haben die Internetseite des Energiekonzerns RWE lahmgelegt. Eine Flut gesteuerter Anfragen habe die Leistungsfähigkeit des Servers erheblich reduziert. "In der Folge war die Website zeitweise nur schwer oder mancherorts gar nicht erreichbar", erklärte ein RWE-Sprecher. Das Unternehmen habe Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.

RWE steht wegen geplanter Rodung des Hambacher Forsts in der Kritik

24.09.2018, Nordrhein-Westfalen, Manheim: Im Hambacher Forst wird ein Aktivist von Polizisten abgeführt. Die Behörden setzen die Räumung von Baumhäusern der Aktivisten fort. Nach Angaben des NRW-Innenministeriums wurden am Montag die ersten Räumungsv
Im Hambacher Forst wird ein Aktivist von Polizisten abgeführt. Die Behörden setzen die Räumung von Baumhäusern der Aktivisten fort. © dpa, David Young, dy fgj

IT-Spezialisten seien damit beschäftigt, das Problem zu lösen. Sicherheitseinrichtungen des Unternehmens waren den Angaben zufolge nicht betroffen.

RWE steht seit Wochen in der Kritik, weil das Unternehmen ein Waldgebiet westlich von Köln abholzen will, um weiter Braunkohle abzubauen. Gegen die Rodung des Hambacher Forstes gibt es heftigen Widerstand. Umweltschützer fordern einen Aufschub bis die derzeit tagende Kohlekommission einen Plan für den Kohleausstieg vorlegt.​

Droh-Video gegen RWE aufgetaucht

Seit Donnerstag kursiert im Netz ein Youtube-Video mit dem Titel "Operation RWE abschalten". Darin droht eine anonyme Computerstimme dem Konzern damit, dessen Server anzugreifen und die Website abzuschalten, wenn RWE nicht sofort die Rodung des Hambacher Forsts einstellt. Der Vorwurf: RWE sei dafür verantwortlich, dass das Weltklima zerstört werde. Bestätigt wurde nicht, ob hinter dem aktuellen Angriff tasächlich die Macher des Videos stecken.

Am Montag hat die Polizei nach dem Tod eines Journalisten die Räumung des Hambacher Forsts fortgesetzt.


Quelle: DPA/RTL.de

Mehr News-Themen