"CSI - Den Tätern auf der Spur": Vorschau auf die Folgen 1-3

Das CSI-Team ermittelt wieder in Las Vegas
© Schwarzes Grab

23. Dezember 2015 - 10:02 Uhr

Die ersten drei Folgen der 11. Staffel "CSI - Den Tätern auf der Spur"

Folge 1: "Bombenalarm in Las Vegas"

Durch die schweren Stichverletzungen, die ihm Nate Haskell zugefügt hatte, hat Ray Langston die linke Niere verloren. Wird er wieder ein ganz normales Leben führen können? Beim Versuch, "Dr. Jekyll" zu verhaften, waren zudem Nick (George Eads) verletzt und der junge Polizist Franklin Clark getötet worden. Als nun während seiner Trauerfeier auf dem Friedhof ein geparkter Wagen entdeckt wird, der mit Sprengstoff vollgestopft ist, explodiert plötzlich auch der Sarg von Officer Clark! Damit nicht genug - kurz darauf zündet eine weitere Bombe, woraufhin die gesamte Trauergemeinde in Richtung Straße flüchtet, wo die Autobombe geparkt ist. Nick versucht die Menge aufzuhalten, doch es ist bereits zu spät … Vielleicht hätte Nick Schlimmeres verhindern können, doch es gibt erneut Tote zu beklagen. Bei der Suche nach den Tätern hilft nicht nur Ray Langston vom Krankenbett aus tatkräftig mit, auch eine neue Sprengstoffexpertin, Kacey Monohan (Sienna Guillory), hat sofort alle Hände voll zu tun. Eine Spur führt schließlich auch zu Jason McCann (Justin Bieber) …

Folge 2: "Solange es Haie gibt"

Der "Day-Club" im Golden Nugget von Ernest Boozell ist zur Zeit die Sensation von Las Vegas. Die Verbindung von Rave, Cocktails und einem Pool, in dessen Mitte in einem riesigen Aquarium Haie ihre Bahn ziehen, lockt die Touristen in Scharen an und spült Geld in Boozells Kassen. Bis mitten in der Party ein Hai der 28-jährigen Desiree McQuire einen Arm abbeißt und sie daraufhin tot aus dem Pool geborgen werden muss. Von dem Moment an geht die Party auf der anderen Straßenseite weiter, im Pool und vor dem Aquarium von Danny Macklin, mit dem Boozell schon seit Jahren eine Dauerfehde führt. Als Brass feststellt, dass sein alter Bekannter Drops die Partys für Boozell organisiert, gerät dieser kurzfristig in Verdacht. Dann stellt sich aber heraus, dass das Mädchen bereits tot war, als der Hai ihren Arm verschlang und, dass sie an einer Überdosis Heroin gestorben war. Henry und Hodges wollen auf dem Boden des Pools eigentlich den verschwundenen Schmuck von Desiree suchen, finden aber stattdessen die Mordwaffe: die Spritze, mit der Desiree eine Überdosis Heroin verabreicht wurde. Darauf einen Fingerabdruck von Anya Sanchez, bei der auch gleich der Schmuck von Desiree und weiteren Opfern gefunden werden kann. Anya hatte sich auf Raub bei Poolpartys spezialisiert und ihre Opfer dabei jeweils mit Heroin betäubt. Aufgrund ihres großen Erfolges musste sie einen weiteren Dealer hinzuziehen, dessen Heroin allerdings sehr viel reiner war als das bisherige, was zu der Überdosis bei Desiree geführt hat.

Der Hai, der seinen Ausflug in das Süßwasser-Becken nicht überlebt hat, landet ebenso wie sein Opfer bei Doc Robbins auf dem Seziertisch. Der "Aqua Vet", der Tierarzt Doktor Holloway, der bei Boozell und bei Macklin die Aquarien betreut, ist bei der Obduktion zugegen und befindet, dass der Hai frisch aus dem Atlantik gekommen sein muss. Das bezweifeln Langston und Doc Robbins, da sie im Magen des Hais auch vorgeschnittene Fischhäppchen finden. Langston entdeckt darüber hinaus, dass die Identifikationsnummer, die gefangenen Haien eintätowiert wird, bei diesem Tier mit Schleifpapier entfernt worden war. Es gelingt ihm, sie trotzdem sichtbar zu machen und erhält so den Namen des Vorbesitzers…

Folge 3: "Bis(s) zum Mord"

Mitten im heißen Liebesspiel werden Det. Vartann und Catherine per Telefon jäh in die Realität zurückgerufen: Sie müssen beide zu einem grausigen Mord auf dem Mount Charleston kommen. Ein Mann wurde in einen Stacheldrahtzaun geflochten, sein abgeschlagener Kopf thront auf einem Holzpfosten neben ihm. Da gleichzeitig auch noch Vollmond ist und eine Mondfinsternis stattfindet, vermuten Langston und Catherine, dass es sich um einen Ritualmord handelt. Über die brasilianische Ganz¬körperenthaarung des Opfers finden die Ermittler heraus, dass er zu Lebzeiten im Mediterranean Hotel gewohnt und dort die Spa-und Wellnessangebote genutzt hatte. Nick und Ray durchsuchen sein Zimmer und stellen fest, dass unten im Hotel gerade seine Hochzeit steigen soll. Im "Unity Room" ist trotz fehlendem Bräutigam die Hochzeitsgemeinde versammelt: Vampire. In Las Vegas findet gerade eine Messe mit angeschlossenem Kongress zum Thema "Vampire und Werwölfe" statt; deshalb sehen sich Nick und Ray dort um.

Im Hotelzimmer des ermordeten Michael Wilson hatte Nick eine gelbe Kontaktlinse gefunden, die auf der Messe offensichtlich der Renner ist: sie gehört zur Standardausrüstung von Werwölfen. Ray Langston kauft sich rote Kontaktlinsen und passende Eckzähne dazu, die zur Grundausstattung von Vampiren gehören. Von Doc Robbins haben Nick und Ray erfahren, dass die Mordwaffe wahrscheinlich ein kleines Beil mit einer geschwungenen etwa zwölf Zentimeter langen Klinge war. Bei einem Händler für Vampirschlacht-instrumente werden die beiden tatsächlich fündig und können so ein Beil erstehen, um den Tathergang zu rekonstruieren.

Bei näherer Beschäftigung mit der Materie erfahren die Ermittler, dass zwischen Vampiren und Werwölfen eine "Blutfehde" besteht, die angeblich schon auf die Regierungszeit des römischen Kaisers Trajan zurückgeht. Da die im Zimmer des Mordopfers gefundene Kontaktlinse zu dem Werwolf Kurt Francis gehört, wie sich über die DNS eindeutig feststellen lässt, wird dieser schnell zum Hauptverdächtigen. Bei der Untersuchung seines Wagens stellt sich allerdings heraus, dass – trotz des abgrundtiefen Hasses – bei ihm ein Vampir im Auto gesessen haben muss.