RTL News>News>

Cristiano Ronaldos Friseur tot in Schweizer Hotel gefunden - wurde Ricardo Marques Ferreira erstochen?

Er lag tot im Bett

Ronaldo-Friseur in Hotel erstochen

2015 stylte Ferreira Cristiano Ronaldo für ein Shooting. Dieses Bild postete der Friseur bei Instagram.
2015 stylte Ferreira Cristiano Ronaldo für ein Shooting. Dieses Bild postete der Friseur bei Instagram.
Instagram

39-Jähriger festgenommen

Eine Reinigungskraft fand ihn leblos auf seinem Zimmer. Ricardo Marques Ferreira soll in einem Schweizer Hotel tot aufgefunden worden sein, das berichtete die britische Zeitung "The Sun" . Angeblich wurde der Friseur von Cristiano Ronaldo am Freitag erstochen auf seinem Bett entdeckt. Ein 39-Jährige soll festgenommen worden sein.

Tatmotiv unbekannt

Er war Friseur und Make-up-Spezialist - 2015 wurde er bekannt als Cristiano Ronaldos Stylist. Ein Foto, das Ricardo Marques Ferreira auf Instagram postete, zeigt ihn und den Weltfußballer zusammen. Jetzt ist er tot. Erstochen in einem Hotelzimmer. Die Tatwaffe sei noch nicht gefunden worden heißt es. Doch ein 39-jähriger Mann sei festgenommen worden. Über das Tatmotiv sei allerdings noch nichts bekannt.

Angeblich hatte es am Abend, bevor der Stylist tot aufgefunden wurde Beschwerden über Lärm aus seinem Raum gegeben, das berichteten lokale Medien. Die Szene, die das Reinigungspersonal dann vorgefunden hätte, als es Ferreira fand wird als "schrecklich" beschrieben. Der ganze Raum habe nach Alkohol gerochen.

Ferreira lebte in der Schweiz

Angeblich soll Ronaldos Friseur eine Woche in dem Schweizer Hotel verbracht haben. Seit zwei Jahren habe der Mann in der Schweiz gelebt, heißt es. Cristiano Ronaldo hat sich bisher nicht zum Tod seines Stylisten geäußert.