RTL News>Stars>

Cristiano Ronaldo: So reagiert er auf die Anzeige

Cristiano Ronaldo: So reagiert er auf die Anzeige wegen Steuerhinterziehung

Knappe Äußerung zu den Vorwürfen

Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo soll Steuern hinterzogen haben. Deswegen wurde er in Spanien angezeigt, wie jetzt bekannt wurde. In den sozialen Netzwerken verlor der Kicker kein Wort darüber - nur über sein Management gab er ein kurzes Statement ab.

Liebeserklärung an seine Heimat

Über 14 Millionen Euro - diese astronomische Summe soll Fußball-Europameister Cristiano Ronaldo an Steuern hinterzogen haben. Bei Facebook und Instagram hat der 32-Jährige jetzt anders auf die Anschuldigungen reagiert als erwartet. Er lenkte gekonnt vom brenzlichen Thema ab und postete zum Beispiel eine Art Liebeserklärung an seine portugiesische Geburtsinsel Madeira:

"Es ist nicht das erste Mal und wird hoffentllich auch nicht das letzte Mal sein. Meine Heimat Madeira ist wieder als Europas bestes Insel-Ziel nominiert. Ich habe schon abgestimmt, und ihr?", fordert Ronaldo seine Follower auf. Und was antworten die Fans? Dass sie ihr Idol lieben, für Madeira abstimmen werden und dergleichen. Kritik oder Nachfragen kommen in den Kommentaren so gut wie nicht vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Jetzt droht das Gefängnis

Dabei könnte ihr Star tatsächlich länger von der Bildfläche verschwinden, denn dem Portugiesen drohe wegen insgesamt vier Steuervergehen eine Mindesthaftstrafe von bis zu sieben Jahren sowie eine Geldstrafe von mindestens 28 Millionen Euro, schätzt der Verband der Steuerexperten des spanischen Finanzministeriums (Gestha).

Auch wenn nicht bei Instagram und Co. - über sein Management ließ Cristiano Ronaldo doch noch ein Statement zu den Vorwürfen verkünden. Was er sagt und wie seine Fans reagieren, sehen Sie in unserem Video.

spot on news