CR7 muss zwei Wochen in Quarantäne

Cristiano Ronaldo in Turin gelandet

Cristiano Ronaldo leaves Madeira CR7 Leaves the region with his family and two nurses to Torino from Madeira airport in
© imago images/GlobalImagens, Helder Santos via www.imago-images.de, www.imago-images.de

05. Mai 2020 - 13:38 Uhr

Rückkehr aus Madeira

Cristiano Ronaldo ist nach zwei Monaten auf seiner portugiesischen Heimatinsel Madeira zurück in Turin. Der Privatjet des Fußballstars landete laut Medienberichten am Montagabend gegen 22.20 Uhr. Ronaldo muss jetzt erstmal für zwei Wochen in Quarantäne.

Juve startet "Phase 2"

Ronaldo war bereits Anfang März, vor Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen, nach Madeira geflogen, weil seine Mutter einen Schlaganfall erlitten hatte.  Jetzt verließ er die gute Aussicht auf der Insel und kehrte er mit seiner ganzen Familie nach Turin zurück.

Sein Club Juventus hatte am Montag in Form von Gesundheitschecks die "Phase 2" zum Neustart des Einzeltrainings begonnen und daher seine im Ausland weilenden Spieler zurückbeordert. Nach einer fast zweimonatigen Coronavirus-Quarantäne, bei der die in Turin gebliebenen Kicker die Stadt nicht verlassen durften, wurden bei den ersten Profis die medizinischen Tests vorgenommen. Am Dienstag sollte das Training in kleineren Gruppen von maximal drei Personen beginnen.

Die Serie A ist seit dem 9. März unterbrochen. Wann und ob die Saison wieder aufgenommen wird, ist unklar. Nach 26 von 38 Spieltagen führt das Ronaldo-Team die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Lazio Rom an.

Ronaldo schenkt Mama einen SUV

Vor seinem Abflug hatte CR7 noch einmal mit einem ganz besonderen Geschenk für seine Mama Aufsehen erregt. Zum Muttertag gab es für sie nichts Geringeres als einen dicken SUV von Mercedes.

RTL.de/SID