Countdown für 70. Berlinale: Ticketvorverkauf hat begonnen

Der Berlinale-Bär wird am Berlinale-Palast montiert. Foto: Jörg Carstensen/dpa
© deutsche presse agentur

17. Februar 2020 - 11:40 Uhr

Nach stundenlangem Anstehen vor den Ticketschaltern haben am Montagmorgen Filmfans die ersten Karten für die 70. Berlinale ergattert. Zum Teil harrten sie mit Campingstühlen, heißen Getränken und Schlafsäcken ausgestattet die ganze Nacht an den Vorverkaufsstellen aus.

"Ich bin seit gestern Abend hier und war die Erste auf dieser Seite des Verkaufsschalters", sagte eine Berlinerin, für die das Übernachten in den Potsdamer Platz Arkaden Tradition hat. Sie sei zum 30. Mal dabei, erzählte die 50-Jährige. "Wir hatten auch schon Jahre, da war ich die Zweite in der Reihe und es gab keine Karten mehr für den Wettbewerb, wenn das tolle Filme mit tollen Schauspielern waren." In diesem Jahr habe sie jedoch Glück gehabt und Tickets für den Friedrichstadt-Palast und den Generation-Wettbewerb erhalten. "Das Warten hat sich gelohnt."

Für die Vorführungen bei der Berlinale gibt es Tickets immer drei Tage vorher in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino International und in der Audi City am Kurfürstendamm. Auch online, an den Theaterkassen und mit etwas Glück an den Tageskassen der Spielstätten können Besucher Tickets kaufen. In der Regel werden 13 Euro fällig, für Wettbewerbsfilme 16 Euro.

Ausgenommen von der Frist sind der Berlinale-Publikumstag am 1. März, der Friedrichstadt-Palast, das HAU Hebbel am Ufer und die Sonderreihe Berlinale Goes Kiez. Für diese Vorstellungen sind Tickets bereits ab Montag erhältlich.

Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin (20. Februar bis 1. März) laufen in diesem Jahr rund 340 Filme. Eröffnet wird das Festival am Donnerstag mit der Romanverfilmung "My Salinger Year".

Quelle: DPA