70 Autos zurückgelassen

Mallorca-Fähre auf Grund gelaufen - 393 Passagiere evakuiert

19. August 2019 - 15:55 Uhr

Chaos an Bord der Balearen-Fähre

Die Fähre ist in der Nacht auf Samstag im Hafen von Dénia (Costa Blanca) auf Grund gelaufen. Sie sollte die 393 Passagiere eigentlich von Mallorca und Ibiza ans spanische Festland bringen. Doch dann krachte das Schiff in die Hafenwand und sank. Die Menschen musste mit Hilfe der Polizei und Küstenwache an Land gebracht werden. Laut spanischen Medienberichten wurde niemand verletzt.

Reisende mussten ihre Autos zurücklassen

Die Touristen-Fähre ist kurz nach Mitternacht mit der Hafenwand kollidiert und auf Grund gelaufen. Im Video ist zu sehen, wie Passagiere in orangenen Rettungswesten auf die Evakuierung von Bord warten. Sie wurden mit Rettungsbooten an Land gefahren.

Allerdings müssen sich viele Reisende Sorgen um ihr Auto machen. Rund 70 Fahrzeuge mussten an Bord zurückgelassen werden. Den Passagieren wurde angeboten, mit dem Bus nach Valencia oder Alicante weiterzufahren. Der Betreiber der Fährlinie versicherte allerdings in einer Mitteilung, dass sie mit den Betroffenen in Kontakt bleiben wollen.