Tausende Menschen feiern dicht an dicht

Wird Alabamas Football-Titelparty zum Superspreader-Event?

Tuscaloosa in Alabama
© Twitter/james_benedetto

13. Januar 2021 - 12:08 Uhr

„Sweet Stay at home Alabama“?

Der College-Titel der University of Alabama im American Football hat eine rauschende Party auf den Straßen der Stadt Tuscaloosa ausgelöst. Die Fans feierten dort, als gäbe es keine Pandemie.

Football-Fans strömen in die Stadt

Das Alabama-Uniteam sicherte sich durch ein klares 52:24 gegen Ohio State den sechsten Titel in den vergangenen zwölf Jahren. Die Stadt Tuscaloosa, dem Sitz der Uni, hatte eine ausschweifende Spontan-Party befürchtet und die Fans im Vorfeld aufgerufen, nicht draußen zusammen zu feiern. Doch alles Flehen und Bitten half nicht. 5000 Football-Fans, darunter viele ohne Maske, bevölkerten eine beliebte Straße der Stadt und feierten dicht beisammen und feuchtfröhlich den Titel.

Videos zeigen, wie voll der Boulevard in Tuscaloosa war – mit den üblichen Folgen. 14 Menschen wurden nach Schlägereien festgenommen, teilte Bürgermeister Walt Maddox mit.

Dabei hat die Corona-Pandemie auch die Stadt fest im Würgegriff. Im städtischen Krankenhaus sind nur noch vier Intensivbetten frei, mehr als 30 Prozent der Polizeibeamten fallen derzeit aus, weil sie Corona haben oder Kontakt zu infizierten Menschen hatten.

Schon in der vergangenen Woche sind die Zahlen in der Stadt im Südwesten der USA laut "New York Times" um 30 Prozent im Vergleich zur Vorwoche angestiegen.

Die Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde stellen sich nach der Football-Party auf einen weiteren Anstieg der Corona-Zahlen ein.

Corona? Was ist das?

Ähnliche Bilder gab es in Brasilien bei den Fans von Palmeiras Sao Paulo.