Die Corona-Krise

CORONAVIRUS-LIVETICKER - RKI meldet Höchstwert: Fast 500 Corona-Tote binnen 24 Stunden

02. Dezember 2020 - 7:42 Uhr

Trauriger Rekord in Deutschland

In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 487 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Das ist ein neuer Rekord seit Beginn der Pandemie, wie aus den RKI-Zahlen vom Mittwochmorgen hervorgeht. Der bisherige Höchstwert war am Freitag mit 426 Todesfällen erreicht worden. Insgesamt wurden binnen 24 Stunden 17.270 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind rund 1.400 weniger als in der Vorwoche, in der am Mittwoch 18.633 neue Fälle hinzukamen.

Im Video sehen Sie, welche Lockerungen die Bundesregierung dennoch für Weihnachten plant – und was jetzt oberste Priorität hat.

  • 12/2/20 7:02 AM
    Impfstoff-Zulassung in Großbritannien
    Biontech hat nach eigenen Angaben die Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff in Großbritannien erhalten.
  • 12/2/20 6:11 AM
    Pflegekräfte erhalten nur geringe Lohnerhöhung
    Pflegekräfte in Krankenhäusern und Heimen haben trotz der Corona-Krise nur eine magere Lohnerhöhung bekommen. In Krankenhäusern ist der Bruttostundenlohn zwischen dem zweiten Quartal 2019 und dem zweiten Quartal 2020 für Vollzeitbeschäftigte um 1,01 Euro gestiegen, in Pflege- und Altenheimen um 86 Cent, berichtet ntv.de. Das geht aus Zahlen hervor, die die Linksfraktion im Bundestag beim Statistischen Bundesamt erfragt hat. Das seien zwar jeweils rund drei Prozent, aber keinesfalls angemessen, urteilte die Linksfraktion. "Der Applaus der Bundesregierung im Frühjahr war offensichtlich Heuchelei", sagte Fraktionschef Dietmar Bartsch. "Diese miese Lohnentwicklung ist nicht nur ungerecht, sondern auch ein Pandemiebekämpfungsversagen. Der Beruf wird dadurch nicht attraktiver."
  • 12/2/20 5:53 AM
    Neue Testverordnung: Schnelltests sollen stärker zum Einsatz kommen
    Künftig können mehr Schnelltests gemacht werden - in Pflegeheimen, Kliniken und nach Infektionsfällen etwa auch in Schulen. Wir erklären, was die neue Testverordnung für Sie bedeutet.
  • 12/2/20 5:48 AM
    Aida-Cruises rechnet mit Erholung der Branche
    Vor dem für Samstag geplanten Saisonneustart der Kreuzfahrtreederei Aida Cruises auf den Kanarischen Inseln hat sich Vorstandschef Michael Thamm zuversichtlich über die Zukunft der Branche gezeigt. Noch im Dezember soll das zweite Schiff in der Region starten. "Wir gehen auch davon aus, dass wir im Frühjahr alle 14 Schiffe wieder in Fahrt haben werden", sagte Thamm der Deutschen Presse-Agentur. Im März hatte Aida Cruises wie alle Firmen der Branche wegen der Corona-Pandemie die Reisen eingestellt. Die bisherigen Umsatzausfälle bei Aida lägen im Bereich von rund 1,5 Milliarden Euro. "Wir kommen einigermaßen gut durch diese schwierige Situation", sagte Thamm. "Die Situation ist auf gar keinen Fall existenzbedrohend."
    • Die Aida-Schiffe fuhren im Großteil des Sommers nicht. DPA Die Aida-Schiffe fuhren im Großteil des Sommers nicht.
  • 12/2/20 5:22 AM
    RKI meldet fast 500 Corona-Tote binnen 24 Stunden
    In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 487 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Das ist ein neuer Rekord seit Beginn der Pandemie, wie aus den RKI-Zahlen vom Mittwochmorgen hervorgeht. Der bisherige Höchstwert war am Freitag mit 426 Todesfällen erreicht worden. Insgesamt wurden binnen 24 Stunden 17.270 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind rund 1.400 weniger als in der Vorwoche, in der am Mittwoch 18.633 neue Fälle hinzukamen.
  • 12/1/20 10:14 PM
    EU-Abgeordneter zurückgetreten: Trotz Corona-Krise auf Sexparty erwischt
    Ein Abgeordneter des Europaparlaments hat trotz Corona-Regeln in Brüssel an einer privaten Sexparty teilgenommen. Belgische Medien berichteten, der 59-jährige Jozsef Szajer gestand: "Ich war anwesend". Die Polizei hatte am Freitagabend in einer Wohnung in der Brüsseler Innenstadt rund 20 Menschen angetroffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 12/1/20 9:45 PM
    USA lässt Test zur Erkennung von Corona-Antikörpern zu
    Ein Test zur Erkennung von Coronavirus-Antikörpern des Schweizer Roche-Konzerns kann in den USA nach einer Notfallzulassung der Arzneimittelbehörde FDA zum Einsatz kommen. Der Bluttest namens Elecsys Anti-SARS-CoV-2 S dient nach Angaben von Roche dazu, die Menge der Antikörper bei Personen zu messen, die dem Coronavirus ausgesetzt waren. Er soll speziell Antikörper entdecken, die gegen das sogenannte Spike-Protein des Virus gerichtet sind. Diese ermöglichen es dem Erreger sich an die Wirtszelle zu binden und in sie einzudringen.
  • 12/1/20 9:31 PM
    Unterschiedliche Regeln: Das gilt an Weihnachten in Ihrem Bundesland
    Die Hoheit bei den Corona-Maßnahmen liegt in den Bundesländern. Die reagieren unterschiedlich auf das Infektionsgeschehen - ein Überblick über die Weihnachtsregeln:
  • 12/1/20 8:57 PM
    Aostatal plant Corona-Massentest
    Das Aostatal will als zweite Region in Italien einen Corona-Massentest starten. Die kleine Alpenregion plant für eines der kommenden Wochenenden eine Reihenuntersuchung für rund 84.000 Menschen oder etwa zwei Drittel der Einwohner, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag berichtete. Vor kurzem hatte bereits die Provinz Bozen-Südtirol einen Großteil der Bevölkerung mit Schnelltests kontrolliert. Die Behörden wollen auf diese Weise Infizierte finden, die nichts von ihrer Ansteckung ahnen. Sie tragen das Virus oft unbemerkt an viele andere weiter.

    Im Aostatal, das an Frankreich und die Schweiz grenzt, leben rund 125.000 Menschen. Das Gebiet ist wegen hoher Corona-Zahlen eine Rote Zone mit besonders strengen Beschränkungen. Das genaue Datum der mehrtägigen, freiwilligen Aktion steht noch nicht fest.
  • 12/1/20 8:32 PM
    USA melden 1.251 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
    In den USA ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen nach Angaben der Seuchenkontrollbehörde CDC binnen eines Tages um 152.022 auf 13.447.627 gestiegen. Die Zahl der Toten erhöhte sich demnach um 1.251 auf 267.302.
  • 12/1/20 8:21 PM
    Frankreich bleibt wieder unter Marke von 10.000 Neuinfektionen
    Die Zahl der Neuinfektionen in Frankreich bleibt mit 8.083 den dritten Tag in Folge unter der Schwelle von 10.000 Fällen. Dies war zuletzt Mitte September der Fall. Der Sieben-Tage-Durchschnitt bei neuen Todesfällen liegt mit 467 auch erstmals seit mehr als drei Wochen unter dem Wert von 500. Insgesamt sind damit 2,2 Millionen Infektionen und 53.506 Todesfälle verzeichnet.
  • 12/1/20 6:47 PM
    Britisches Königshaus: Queen und ihr Mann bleiben wegen Corona zuhause
    Die britische Königin Elizabeth II. (94) und ihr Mann Prinz Philip (99) werden die Weihnachtstage dieses Jahr coronabedingt nicht wie gewohnt im ostenglischen Sandringham verbringen, sondern in Windsor. Das teilte der Buckingham-Palast am Dienstag mit.

    Dem britischen Nachrichtensender Sky News zufolge ist es das erste Mal seit 1988, dass das britische Königspaar über die Feiertage nicht auf den Landsitz in der Grafschaft Norfolk fährt. "Unter Berücksichtigung aller entsprechenden Ratschläge haben die Queen und der Herzog von Edinburgh (Philip) entschieden, dass sie dieses Jahr Weihnachten in Ruhe in Windsor verbringen werden", sagte eine Sprecherin des Königshauses. Derzeit hat die Queen offensichtlich auch andere Sorgen - wegen eines diebischen Dieners.

  • 12/1/20 5:13 PM
    Eiffelturm in Paris soll Mitte Dezember wieder öffnen
    Der wegen der Corona-Pandemie geschlossene Eiffelturm soll Mitte Dezember wieder öffnen. "Ich freue mich darauf, euch am 16. Dezember zwischen 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr wiederzusehen", hieß es auf dem offiziellen Twitteraccount des weltberühmten Pariser Wahrzeichens am Dienstag.

    Mit Beginn der neuen Ausgangsbeschränkungen in Frankreich hatte auch der Eiffelturm Ende Oktober geschlossen. Die Beschränkungen sollen nun noch bis zum 15. Dezember anhalten und dann durch eine nächtliche Ausgangssperre ersetzt werden.
  • 12/1/20 4:16 PM
    Kopenhagen kämpft gegen hohe Infektionszahlen bei Jugendlichen
    Trotz recht strenger Corona-Maßnahmen steigt die Zahl der Neuinfizierten in Dänemark. Seit Montag seien 1.400 weitere neue Fälle registriert worden, sagte Gesundheitsminister Magnus Heunicke am Dienstag in Kopenhagen. Sorge bereitet insbesondere der hohe Anteil junger Menschen. Heunicke appellierte an sie, ihre Kontakte zu verringern. Vor allem in den 17 Gemeinden der Hauptstadtregion sei die Situation besorgniserregend.

    In den nächsten Wochen soll deshalb in den Hauptstadtgemeinden massiv getestet werden - vor allem Leute zwischen 15 und 25 Jahren. Sport ist auf höchstens zehn Personen begrenzt. Von nächster Woche an soll der Unterricht für die Oberstufe digital verlaufen.
  • 12/1/20 1:08 PM
    Tödliche Gefängnisrevolte wegen Corona: Sri Lanka entlässt Häftlinge
    Nach einer tödlichen Revolte in einem Hochsicherheitsgefängnis auf Sri Lanka hat die Regierung angekündet, 607 Gefangene freizulassen. Es handle sich um Häftlinge, die wegen kleineren Vergehen in verschiedenen Gefängnissen säßen, sagte Justizminister Ali Sabri am Dienstag dem Parlament des Inselstaates. Auch weitere Gefangene sollten angesichts mehrerer Corona-Ausbrüche in den notorisch überbelegten Gefängnissen entlassen werden. Nach offiziellen Angaben sind in dem Land zurzeit mehr als 1.100 Gefangene mit Corona infiziert. So hatten Häftlinge in mehreren Anstalten bessere Einrichtungen, die das Abstand-Halten eher zulassen, sowie regelmäßige Corona-Tests gefordert, wie ein Beamter, der für die Gefängnisse des Landes zuständig ist, sagte. In einem Gefängnis 15 Kilometer nördlich der Hauptstadt Colombo ist die Lage am Sonntag eskaliert. Gefangene hätten Medikamente aus einem Medikamentenraum gestohlen, Gefängniswärter angegriffen, versucht zu fliehen, Gebäude und Dokumente angezündet sowie zwei Wächter zeitweise als Geiseln genommen.
    • Familienangehörige von Inhaftierten flehen Polizisten an, um Informationen zu erhalten. AP Familienangehörige von Inhaftierten flehen Polizisten an, um Informationen zu erhalten.
  • 12/1/20 12:50 PM
    Grüne: Staat soll Fixkosten geschlossener Firmen komplett ausgleichen
    Die Grünen fordern eine Weiterentwicklung der Unternehmenshilfen - "weg von der Umsatzorientierung hin zur vollständigen Übernahme der Fixkosten für geschlossene Branchen". Das sagt der haushaltspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Sven-Christian Kindler laut ntv.de. So könne zielgerichteter geholfen werden.
  • 12/1/20 12:11 PM
    EMA will bis Ende Dezember über Impfstoff-Zulassung entscheiden
    Die Europäische Arzneimittelagentur EMA will bis spätestens zum 29. Dezember die Bewertung des Zulassungsantrags für den Corona-Impfstoff der Partner Biontech und Pfizer abschließen, berichtet ntv.de. Bis zum 12. Januar soll eine Entscheidung über das Vakzin des US-Konzerns Moderna fallen. Die EMA erklärt, sowohl von Biontech und Pfizer als auch von Moderna einen Antrag auf eine bedingte Marktzulassung ihrer Covid-19-Impfstoffe erhalten zu haben.
  • 12/1/20 12:09 PM
    Rheinland-Pfalz schränkt Freizeitsport weiter ein
    In Rheinland-Pfalz ist eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft getreten, die Training und Wettkämpfe im Spitzensport in allen drei Profiligen möglich macht. Wie der Landessportbund am Dienstag mitteilte, gilt dies im Fußball nun auch für die Regionalliga. Für den Amateur- und Freizeitsport bleibt es dagegen bei den bekannten Einschränkungen, die zunächst bis zum 20. Dezember gelten. Abgesehen vom Reitsport, bei dem das Bewegen der Pferde bei entsprechender Hallengröße auch durch mehrere Personen zugelassen sei, bleiben alle Hallen für den Individualsport geschlossen. Dagegen sei der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Schulsports bei Vorlage eines umfassenden Hygienekonzepts erlaubt. Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen oder Fitnessstudios bleiben geschlossen, hieß es in der Mitteilung.
  • 12/1/20 12:04 PM
    Zweiter strikter Lockdown in Irland geht zuende
    In Irland ist ein zweiter strikter Corona-Lockdown zu Ende gegangen. Nach sechs Wochen durften nicht dringend notwendige Geschäfte, Friseure und Fitnessstudios wieder öffnen. Auch Museen, Galerien, Bibliotheken, Kinos und Gotteshäuser dürfen die Iren wieder besuchen. Ab Freitag öffnen dann auch Restaurants und Pubs, die auch Speisen servieren, wieder. Bars, die nur Getränke anbieten, bleiben hingegen geschlossen. Die Regierung rief die Bürger auf, den Bezirk, in dem sie leben, weiterhin nicht zu verlassen. Zumindest in belebten Straßen sollen Mund-Nasen-Masken auch im Freien getragen werden. Besuche bei Menschen aus anderen Haushalten sind weiter tabu. Nur rund um Weihnachten und Silvester sollen Treffen von bis zu drei Haushalten möglich sein.
  • 12/1/20 11:19 AM
    Fast jeder vierte Deutsche will im Corona-Jahr weniger spenden
    Gut 23 Prozent der Deutschen wollen im Corona-Jahr weniger spenden, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey im Auftrag der gemeinnützigen Organisation Phineo hervorgeht. Besonders häufig gaben die Wähler von AfD (61 Prozent) und der FDP (43 Prozent) an, wegen der Corona-Pandemie weniger spenden zu wollen. Nur 7,4 Prozent der Grünen-Wähler werden weniger spenden als 2019. Gut die Hälfte der Menschen (55 Prozent) wollen ihre Ausgaben unverändert fortsetzen, rund 13 Prozent wollen mehr spenden. Durch den Lockdown fallen dieses Jahr die üblichen Aktionen wie Spendengala, Sammeln in der Fußgängerzone oder Weihnachtsgottesdienst aus. Den rund 20.000 spenden-sammelnden Organisationen bleibt den Angaben zufolge vor allem die Ansprache per Brief, Mail oder Telefon.
  • 12/1/20 11:00 AM
    Baden-Württemberg startet nicht früher in die Ferien
    Die Weihnachtsferien in Baden-Württemberg starten trotz der Corona-Pandemie nun doch erst wie ursprünglich vorgesehen erst am 23. Dezember. Das teilte das Staatsministerium am Dienstag mit. Für die Klassen 1 bis 7 sei vorher regulärer Präsenzunterricht an den Schulen vor Ort vorgesehen. Die Präsenzpflicht sei für den Unterricht am 21. und 22. Dezember allerdings ausgesetzt. Eltern könnten ihre Kinder zuhause lassen, wenn sie die Tage vor Weihnachten für die Minimierung der Kontakte nutzen wollen. Schüler ab Klasse 8 sollen im Fernunterricht unterrichtet werden.
  • 12/1/20 10:41 AM
    Strikte Ausgangsbeschränkungen in Nürnberg
    Die Stadt Nürnberg verhängt als erste Großstadt in Bayern im Teil-Lockdown zusätzlich strikte Ausgangsbeschränkungen. Damit sollen die stark gestiegenen Corona-Infektionszahlen eingedämmt werden. Die Beschränkungen sollen ab sofort bis zunächst zum 20. Dezember gelten, kündigte Oberbürgermeister Marcus König (CSU) am Dienstag an. Nürnberger dürfen ihre Wohnung nur noch aus triftigem Grund verlassen, beispielsweise um zur Arbeit, zum Arzt oder zum Einkaufen zu gehen. Wegen steigender Infektionszahlen gilt auch ein Ausschankverbot für die Innenstadt ein, berichtet der Bayerische Rundfunk. Zudem soll an weiterführenden Schulen ab nächster Woche Wechselunterricht stattfinden.
  • 12/1/20 10:38 AM
    Biontech: Können Impfstoff binnen Stunden ausliefern
    Die Mainzer Firma Biontech könnte ihren Corona-Impfstoff nach einer Zulassung durch die Behörden nach eigenen Angaben "innerhalb von wenigen Stunden" ausliefern. Das sagte Biontech-Finanzvorstand Sierk Poetting am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU). "Wir haben auf Halde produziert und alles, was da ist, kann innerhalb von wenigen Stunden dann wirklich verteilt werden." Man sei gut auf diese Verteilung vorbereitet. Der Impfstoff werde in Boxen geliefert und könne in diesen mit Trockeneis bis zu 30 Tage im jeweiligen Impfzentrum gekühlt werden oder bis zu fünf Tage in einem handelsüblichen Kühlschrank. Gefrierschränke würden erst wichtig, wenn es um eine längere Lagerung gehe.
  • 12/1/20 10:08 AM
    Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung
    Die Mainzer Firma Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (Ema) die Zulassung ihres Corona-Impfstoffs in der EU beantragt. Der Antrag auf eine bedingte Marktzulassung sei am Montag eingereicht worden, teilten Biontech und Pfizer am Dienstag mit. Am Montag hatte auch der US-Konzern Moderna bei der Ema einen entsprechenden Antrag für seinen Impfstoff gestellt. Die Ema muss die Anträge nun prüfen. Wie lange das dauert, war zunächst unklar. Sollte die Behörde eine bedingte Zulassung empfehlen, könnte der Impfstoff noch im Dezember eingesetzt werden, teilte Biontech mit. Die endgültige Entscheidung trifft die EU-Kommission, die in der Regel der Ema-Empfehlung folgt.
  • 12/1/20 9:50 AM
    Laschet: Als erstes sollten Jugendsport und Kultur öffnen
    Sollten wieder Öffnungen in der Corona-Krise möglich sein, will Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet zunächst wieder Jugendsport ermöglichen und Kultureinrichtungen öffnen. Dagegen könne er sich nicht vorstellen, dass es "in absehbarer Zeit" wieder Messen geben werde.
  • 12/1/20 9:38 AM
    Corona-Ausbruch in Frauenkloster
    In einem Frauenkloster in Niedersachsen sind 76 Ordensschwestern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei 85 Ordesschwestern seien die Tests negativ ausgefallen, sagte die Generaloberin des Thuiner Franziskanerinnen-Ordens, Schwester Maria Cordis Reiker, am Dienstag. Der Verlauf sei bislang mild: "Es ist noch niemand im Krankenhaus, dafür sind wir dankbar."Vom Thuiner Franziskanerinnen-Orden werden auch Schulen, ein Jungen-Internat und eine berufsbildende Schule betrieben. "Wir haben noch keinen Überblick, wie es mit den Schulen weitergeht, das ist alles noch im Fluss", sagte die Schwester. Ende vergangener Woche hatte das Gesundheitsamt für das gesamte Klostergelände Quarantäne angeordnet, nachdem mehrere Schwestern positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.
  • 12/1/20 9:27 AM
    Österreich startet Corona-Massentests
    Österreich setzt bei der Eindämmung der Corona-Pandemie auf freiwillige Massentests der Bevölkerung. Den Auftakt machte am Dienstag die Gemeinde Annaberg-Lungötz im Salzburger Land. Die 2.200 Bürger sind aufgerufen, sich am Dienstag und Mittwoch testen zu lassen. Das Aufspüren von auch symptomfreien Corona-Infizierten gilt als wichtiger Baustein zur Unterbrechung von Infektionsketten. In den Bundesländern Tirol, Vorarlberg und Wien beginnen die mehrtägigen Massentests am Freitag (4.12.). In Wien ist die Kapazität auf bis zu 150.000 Menschen pro Tag ausgelegt. Der Nachweis einer Corona-Infektion erfolgt via Antigen-Test, der bei positivem Ergebnis mit einem PCR-Test überprüft werden soll.
  • 12/1/20 8:58 AM
    Arbeitslosigkeit sinkt im November stärker als üblich
    Trotz Teil-Shutdown in Deutschland zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind die Arbeitslosenzahlen im November stärker gesunken als für die Jahreszeit üblich. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mitteilte, wurden im November 2,699 Millionen Erwerbslose registriert. Das seien 61.000 weniger gewesen als im Oktober und 519.000 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sei um 0,1 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent gesunken. Der Arbeitsmarkt habe auf die November-Einschränkungen nicht mit einer Zunahme von Entlassungen reagiert, sagte BA-Chef Detlef Scheele. Allerdings seien die Betriebe wieder zurückhaltender bei der Personalsuche. Sie hätten zudem im November wieder deutlich mehr Kurzarbeit angekündigt. Saisonbereinigt ging die Arbeitslosenzahl demnach im Monatsvergleich um 39.000 zurück.
  • 12/1/20 8:49 AM
    Zahl der überforderten Ämter steigt weiter
    Die Zahl der in der Corona-Pandemie überforderten Gesundheitsämter steigt weiter, obwohl der exponentielle Anstieg der Neuinfektionen gestoppt ist. Allerdings verharrt die Kurve nun auf sehr hohem Niveau. 60 der bundesweit 400 Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) bis Montag Engpässe gemeldet, wie RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte. 43 Ämter gaben dabei an, dass "die Durchführung von Infektionsschutzmaßnahmen aufgrund von Kapazitätsengpässen nicht mehr vollständig erfolgt". Dazu gehört unter anderem die Nachverfolgung von Kontaktpersonen. Weitere 17 Gesundheitsämter meldeten, in absehbarer Zeit - mehr als zwei Tage in der Zukunft - überlastet zu sein.
  • 12/1/20 8:32 AM
    Impfstoff-Nebenwirkungen: Müdigkeit und Kopfschmerzen
    Die Impfstoff-Studie von Biontech, als auch von Curevac hat als Nebenwirkungen bei wenigen Patienten Müdigkeit und Kopfschmerzen gezeigt. Vertreter der Unternehmer erklärten in einer Pressekonferenz mit Bundesforschungsministerin Anja Karliczek, dass unter anderem nur 4 von 100 Probanden über die oben genannten Nebenwirkungen klagten. Die Verträglichtkeit sei in allen Altersgruppen gleich gut.
  • 12/1/20 8:11 AM
    Karliczek: Wir brauchen mehrere gute Impfstoffe
    „Um die Pandemie unter Kontrolle zu bringen, brauchen wir mehrere gute Impfstoffe“, so Anja Karliczek. „Sie müssen wirksam sein und sie müssen sicher sein“, erklärt die Bundesforschungsministerin die Anforderungen an die Corona-Impfstoffe. Sie setze große Hoffnung in die drei deutschen Wirkstoffe, die die Bundesregierung bislang insgesamt mit einem Milliardenbetrag unterstützt hat.

  • 12/1/20 8:08 AM
    Bundesforschungsministerin Karliczek zum Corona-Impfstoff
    Der rasante Anstieg an Neuinfektionen sei gestoppt, aber wir können mit der aktuellen Lage nicht zufrieden sein, so die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Das begründe die weiteren Maßnahmen in den kommenden zwei Dezember-Wochen. Solidarität und Disziplin seien jetzt besonders wichtig, so die Ministerin in einer Pressekonferenz.

  • 12/1/20 7:47 AM
    Spahns Ziel: Erste Gruppen im Januar geimpft
    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) setzt in der Corona-Pandemie darauf, dass im Januar die ersten Impfungen absolviert sind. "Unser Ziel ist es, dass bereits im Januar die ersten Risikogruppen und Pflegebeschäftigen geimpft sind", sagte Spahn am Dienstag im Deutschlandfunk. Er hielt damit daran fest, dass auch Alte und Vorerkrankte zu den zuerst zu Impfenden zählen. So hatten es auch der Ethikrat, die Nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina und die Ständige Impfkommission empfohlen. Kanzlerin Angela Merkel hatte jedoch in ihrer Regierungserklärung am Donnerstag gesagt: "Wir haben verabredet, dass diese Impfstoffe dann den Menschen angeboten werden, die im medizinischen, pflegerischen Bereich arbeiten, und sie als Erste Zugriff darauf haben." Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hatte sich deshalb irritiert gezeigt und davor gewarnt, dass der Impfstoff doch nicht zunächst für Pflegebedürftige und Kranke bereitgestellt werden könnte.
  • 12/1/20 7:36 AM
    Formel-1-Superstar Lewis Hamilton positiv auf Corona getestet
    Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mehr Informationen finden Sie hier.

  • 12/1/20 7:21 AM
    Trotz Corona: 60 Prozent sind zu Weihnachten in Spendierlaune
    Für 57 Prozent der Verbraucher ist die aktuelle Corona-Situation kein Grund zum Sparen. Sie möchten ihre Weihnachtsausgaben in diesem Jahr nicht verändern. Weitere drei Prozent planen mit Mehrausgaben rund ums Weihnachtsfest. Das ergab eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag von CHECK24. 28 Prozent der Befragten möchten etwas bzw. deutlich weniger ausgeben.
    Rund ein Drittel der Verbraucher plant in der Weihnachtszeit mit Ausgaben über 250 Euro. 40 Prozent der Befragten planen in der kommenden Weihnachtszeit bis zu 250 Euro z. B. für Geschenke und Festessen ein. Mit deutlich höheren Ausgaben planen 31 Prozent der Verbraucher.
  • 12/1/20 6:08 AM
    Mehr Schnelltests in Pflegeheimen, Kliniken und Schulen
    Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können künftig mehr Schnelltests zum Einsatz kommen - in Pflegeheimen, Kliniken und nach Infektionsfällen etwa auch in Schulen. Das sieht laut ntv.de eine neue Verordnung von Gesundheitsminister Jens Spahn vor, die an diesem Mittwoch in Kraft treten soll. Für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten im Ausland sind dagegen Corona-Tests nach der Einreise bald nicht mehr kostenlos - diese Möglichkeit soll am 15. Dezember enden. Schnelltests sind inzwischen in größeren Mengen verfügbar. Dabei müssen Proben zum Auswerten nicht ins Labor gebracht werden. Diese Antigen-Tests gelten aber als nicht so genau wie sonst genutzte PCR-Tests. Vornehmen müssen sie medizinisch geschultes Personal. Laut Robert Koch-Institut muss ein positives Ergebnis eines Schnelltests durch einen PCR-Test bestätigt werden.
  • 12/1/20 5:46 AM
    Stadtreiniger müssen wegen Corona mehr Plastikmüll entsorgen
    Es wird mehr daheim gegessen, gekocht und beim Lieferservice bestellt: Wegen der Corona-Pandemie hat die Hamburger Stadtreinigung in diesem Jahr bislang deutlich mehr Plastikmüll entsorgt als in den Vorjahren. So sind bislang fast 35.500 Tonnen Abfälle aus den Wertstofftonnen und den Gelben Säcken zusammengekommen, wie ein Unternehmenssprecher der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg sagte. Zum Vergleich: 2019 waren bis Ende Oktober fast 33.450 Tonnen entsorgt worden, 2018 waren es gut 32.140 Tonnen.
  • 12/1/20 5:19 AM
    Türkei verschärft Corona-Maßnahmen
    Die Türkei reagiert mit strikten Ausgangsbeschränkungen auf die dramatisch steigenden Corona-Zahlen: Wie Präsident Recep Tayyip Erdogan nach einer Kabinettssitzung ankündigt, gilt von Dienstag an eine nächtliche Ausgangssperre. Ein kompletter Lockdown inklusive Ausgangsbeschränkungen am Tag soll demnach am Wochenende gelten.
  • 12/1/20 5:15 AM
    Zahl der Neuinfektionen auf Vorwochenniveau
    Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 13.604 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. In der Vorwoche waren es mit 13.554 ähnlich viele Fälle, wie aus Zahlen des RKI vom Dienstagmorgen hervorgeht. Der bisherige Höchststand war am Freitag vor einer Woche (20.11.) mit 23.648 gemeldeten Fällen erreicht worden. Binnen eines Tages sind außerdem 388 neue Todesfälle gemeldet worden. Das ist der vierthöchste Wert seit Beginn der Pandemie.In der Tendenz war die Zahl der täglichen Todesfälle zuletzt nach oben gegangen, was nach dem steilen Anstieg bei den Neuinfektionen auch erwartet wurde. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg am Dienstag auf 16.636.
  • 11/30/20 10:55 PM
    Bestellungen von Corona-Masken in NRW werfen Fragen auf
    Ein überraschender Kontakt zwischen dem Mode-Hersteller "van Laack" und der Düsseldorfer Staatskanzlei ruft die Opposition auf den Plan: Laut "van Laack"-Inhaber Christian von Daniels hatte der Sohn des Ministerpräsidenten, Mode-Blogger Johannes "Joe" Laschet, die Tür für einen großen Deal mit Kitteln und Masken geöffnet. Die SPD-Fraktion wittert "Influencer Marketing in der Staatskanzlei". Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/30/20 10:48 PM
    Moderna beantragt Notfallzulassung für Corona-Impfstoff
    Der US-Biotechkonzern Moderna hat nach positiven Studienergebnissen eine Notfallzulassung seines Corona-Impfstoffs in den USA beantragt. Das teilte der Konzern am Montag mit. Moderna wollte früheren Angaben zufolge in Kürze auch noch eine bedingte Marktzulassung bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA beantragen. Nach einer Analyse der zulassungsrelevanten Studie zeigte der Impfstoff eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent gegen Covid-19. Schwere Krankheitsverläufe konnten nach Unternehmensangaben verhindert werden, ernste Nebenwirkungen wurden nicht festgestellt.
  • 11/30/20 8:46 PM
    Rentner in Tschechien erhalten 190 Euro Weihnachtsgeld
    Die mehr als 2,8 Millionen Rentner in Tschechien erhalten in diesem Jahr ein zusätzliches Weihnachtsgeld von umgerechnet rund 190 Euro (5.000 Kronen). Die Auszahlung habe am Montag begonnen, teilte das Arbeits- und Sozialministerium in Prag mit. Von dem Geld profitieren sowohl Bezieher von Alters- als auch von Erwerbsunfähigkeits- und Waisenrenten. Die Coronavirus-Pandemie habe zu Mehrausgaben für Masken und Desinfektionsmittel geführt, sagte die zuständige Ministerin Jana Malacova. Sie verwies zudem auf die jährliche Teuerungsrate, die im Oktober bei 2,9 Prozent lag.
  • 11/30/20 8:45 PM
    Corona-Zahlen in der Schweiz sinken auch ohne Lockdown drastisch
    Nachdem die Schweiz am 5. November mit über 10.000 Neuinfektionen an einem Tag den absoluten Höchststand vermeldete, sank die Zahl der positiven Corona-Tests in den letzten Tagen drastisch - und das, obwohl die Regierung im Vergleich zu Deutschland kaum Einschränkungen verhängte. Eine Entwicklung, die auch Experten verblüfft. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/30/20 8:37 PM
    Zahl der Neuinfektionen in Frankreich sinkt auf rund 4.000
    Frankreich meldet 4005 Neuinfektionen nach 9784 am Sonntag. Der Sieben-Tages-Schnitt liegt mit 11.118 fast auf dem niedrigsten Stand seit zwei Monaten. Die Zahl der Toten sei um 406 gestiegen, teilt das Gesundheitsministerium weiter mit. Hier waren am Sonntag 198 verzeichnet worden.
  • 11/30/20 7:21 PM
    USA melden 885 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
    In den USA steigt die Zahl der Corona-Todesfälle nach Angaben der Seuchenkontrollbehörde CDC binnen eines Tages um 885 auf nunmehr 266.051. Die Zahl der Infektionen erhöht sich demnach um 152.608 auf 13,3 Millionen.
  • 11/30/20 7:06 PM
    Kroatiens Ministerpräsident positiv auf Corona getestet
    Kroatiens Ministerpräsident Andrej Plenkovic ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das gibt ein Sprecher bekannt. "Er fühlt sich wohl und wird seine Aufgaben weiter von zu Hause erledigen", sagt dieser. Plenkovic war zum Zeitpunkt seiner Diagnose bereits in Quarantäne, weil seine Frau am Wochenende einen positiven Testbefund hatte.
  • 11/30/20 6:15 PM
    Seehofer will Corona-Leugner genauer beobachten
    Bundesinnenminister Horst Seehofer will die Demonstrationen von Gegnern der Anti-Corona-Maßnahmen genauer beobachten. Es beunruhige ihn, dass Rechtsextreme und Reichsbürger gemeinsam mit Impfgegnern und Corona-Kritikern demonstrierten, sagt er dem "Handelsblatt" einem Vorabbericht zufolge. "Die Sicherheitsbehörden haben einen genauen Blick darauf, was sich da entwickelt hat."
  • 11/30/20 5:56 PM
    Türkei verhängt Ausgangssperren
    Die Türkei verschärft ihre Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Unter der Woche gilt ab Dienstag eine nächtliche Ausgangsperre zwischen 21.00 Uhr und 05.00 Uhr, wie Präsident Recep Tayyip Erdogan ankündigt. An Wochenenden müssen die Bürger zudem vollständig zu Hause bleiben, denn dann gilt eine durchgängige Ausgangssperre von Freitags um 21.00 Uhr bis Montags um 05.00 Uhr. Einige Bereiche sollen von den Maßnahmen ausgenommen werden, etwa die Produktion und Lieferketten.
  • 11/30/20 5:47 PM
    WHO mahnt zur Vorsicht bei Familienfeiern an Weihnachten
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angesichts der jüngsten Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie zur Vorsicht gemahnt. Zwar sei vergangene Woche erstmals seit September die Zahl der Neuinfektionen vor allem dank der jüngsten Maßnahmen in Europa zurückgegangen, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag in Genf. "Das ist eine willkommene Nachricht". Aber der Erfolg könne auch leicht wieder verschenkt werden, sagte der WHO-Chef. Er rief dazu auf, sich sehr genau zu überlegen, wie und ob man Weihnachten im Familienkreis feiern wolle. "Das Zusammensein mit Freunden und der Familie ist es nicht wert, sie oder sich selbst einem Risiko auszusetzen", meinte Tedros.
  • 11/30/20 5:39 PM
    Britische Regierung: Virus ist wieder unter Kontrolle
    Großbritannien hat nach Darstellung von Gesundheitsminister Matt Hancock das Virus wieder unter Kontrolle gebracht. In dieser Woche soll in England der landesweite Lockdown durch ein gestaffeltes System von regionalen Auflagen abgelöst werden.
Tickaroo Live Blog Software