Die Corona-Krise

CORONAVIRUS-LIVETICKER - Bund und Länder wollen frühere Winterferien

24. November 2020 - 22:50 Uhr

Bundesweite Ferien ab 16. Dezember möglich

Die entscheidenden virtuellen Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder sollen an diesem Mittwoch um 14.00 Uhr beginnen. Im Tauziehen um eine einheitliche Regelung für den Start der Winterferien konnten sich in Vorab-Beratungen offenbar die Länder durchsetzen. Kanzlerin Merkel hatte den 16. Dezember favorisiert, doch die Beschlussvorlage des Bundeskanzleramts, die RTL vorliegt, enthält den Termin der Länder – den 16. Dezember. Zudem kann sich der Bund eine umfangreichere Regelung beim Hybrid- und Wechselunterricht vorstellen.

Im Video verraten wir Ihnen, wie Sie Weihnachten feiern könnten.

  • 11/24/20 10:28 PM
    Experte rechnet mit Teil-Lockdown bis in den Januar hinein
    Der Teil-Lockdown war die richtige Entscheidung – für Dr. Georg-Christian Zinn kam er aber eigentlich zu spät. Der Direktor des Hygienezentrums Bioscientia bezweifelt, dass die Maßnahmen mit den Weihnachtsferien enden. Er sieht die Feiertage vielmehr als Grund, warum wir uns bis weit in den Januar hinein auf eine Verlängerung einstellen müssen. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/24/20 9:47 PM
    Brasilien meldet über 170.000 Corona-Tote
    In Brasilien sind mehr als 170.000 Menschen an der durch das Coronavirus ausgelösten Erkrankung Covid-19 gestorben. Allein am Dienstag wurden 630 neue Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bekannten Neuinfektionen liegt bei 31.100 - Brasilien ist mit 6,1 Millionen registrierten Coronafällen das Land mit den dritthöchsten Fallzahlen nach den USA und Indien.
  • 11/24/20 9:26 PM
    Spanien: Neuer Höchstwert bei Corona-Toten an einem Tag in zweiter Welle
    Die Zahl der Corona-Opfer ist in Spanien stark gestiegen. In den vergangenen 24 Stunden seien 537 weitere Todesfälle durch oder mit Covid-19 registriert worden, teilte das Gesundheitsministerium in Madrid am Dienstagabend mit. Das war der höchste Wert in dem Land während der zweiten Welle.

    Noch vergangene Woche waren pro Tag um die 300 Corona-Toten gezählt worden. Nur während der ersten, in Spanien besonders heftig verlaufenen Infektionswelle im Frühjahr waren noch höhere Tageswerte als jetzt gemeldet worden.

  • 11/24/20 8:30 PM
    Bundesweite Ferien ab 19. Dezember? Länder setzen sich offenbar durch
    Ein hartes Ringen um den Beginn der Weihnachtsferien scheint ein Ergebnis gefunden zu haben: Wie aus der Beschlussvorlage des Bundes, die RTL vorliegt, hervorgeht, haben sich offenbar die Länder durchgesetzt: Bundesweite Ferien soll es ab dem 19. Dezember geben - und nicht wie vom Bundeskanzleramt favorisiert, ab dem 16. Dezember.

    Doch auch über diese Regelung könnte am Mittwoch noch diskutiert werden. Laut Beschlussvorlages des Bundeskanzleramts behalten sich Bremen und Thüringen individuelle Regelungen vor. Einigkeit sieht definitiv anders aus.

  • 11/24/20 7:42 PM
    Corona-Beschränkungen in Frankreich werden gelockert
    Angesichts einer verbesserten Corona-Lage hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron erste Lockerungen der strengen Beschränkungen im Land angekündigt. "Der Höhepunkt der zweiten Welle ist vorbei", sagte Macron am Dienstagabend bei einer Ansprache im französischen Fernsehen. Die Bemühungen hätten sich ausgezahlt - man müsse diese aber nun fortsetzen.

    Einzelhandelsgeschäfte, die bisher geschlossen waren, könnten von diesem Wochenende an wieder öffnen, sagte der 42-Jährige. Bürger müssen zwar weiter Bescheinigungen ausfüllen, wenn sie auf die Straße gehen und beispielsweise einkaufen wollen. Seit Ende Oktober dürfen die Menschen nur mit triftigem Grund das Haus verlassen. Allerdings seien Spaziergänge und Sport ab dem Wochenende in einem Radius von 20 Kilometern für drei Stunden erlaubt. Bisher ist nur eine Stunde in einem Radius von einem Kilometer gestattet. Bars und Restaurants sollen aber vorerst geschlossen bleiben - ihre Wiederöffnung ist erst für den 20. Januar vorgesehen.
  • 11/24/20 7:39 PM
    Verwirrung um Ferienstart: Länder widersprechen Meldung zum 16. Dezember
    Erst war es eine Forderung der Kanzlerin (Meldung von 18:11 Uhr), dann gab es aus den Vorverhandlungen von Bund und Ländern Informationen über eine Einigung auf bundesweiten Ferienstart am 16. Dezember. Einer Einigung in diesem Punkt widersprachen nun mehrere Staatskanzleien der Länder: "Es bleibt abzuwarten, ob dieser Vorschlag in der Ministerpräsidentenkonferenz überhaupt erneut eingebracht wird", sagt der Chef der Staatskanzlei in Kiel, Dirk Schrödter, am Abend. Auch andere Landesregierungen teilen auf Anfrage mit, dass dieser Vorschlag des Bundes wohl nicht umgesetzt werde.

    Das Bundeskanzleramt wird in den entscheidenden Verhandlungen am Mittwoch offenbar eine Einigung auf bundesweiten Ferienstart am 16. Dezember drängen. Ob die Länder diesem wirklich zustimmen - oder ob es möglicherweise keinen einheitlichen Ferienstart geben wird - ist noch nicht absehbar.

  • 11/24/20 7:07 PM
    Drosten: Schon bei Halskratzen soziale Situationen meiden
    Zum Vermeiden weiterer Corona-Fälle sollten Menschen mit milden Erkältungssymptomen aus Expertensicht auch dann zu Hause bleiben, wenn der Hausarzt keinen Anlass für einen Test sieht. Dazu hat der Virologe Christian Drosten in der am Dienstag veröffentlichten Folge des "Coronavirus-Update" bei NDR-Info aufgerufen. "Man soll nicht krank und auch nicht kränklich zur Arbeit gehen, selbst wenn der Hausarzt gesagt hat, das testen wir jetzt mal nicht." Prinzipiell sollten Betroffene sich demnach in der aktuellen Phase der Pandemie auch schon mit einem Kratzen im Hals oder einer laufenden Nase nicht mehr in soziale Situationen begeben.

    Hintergrund sind auch kürzlich geänderte Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI), die angesichts begrenzter Laborkapazitäten auf den Einsatz von Tests vor allem bei Menschen mit deutlichen Symptomen wie Lungenentzündung oder Geruchs- und Geschmacksverlust abzielen. Menschen, die trotz Symptomen nicht getestet werden können, sollen sich nach RKI-Empfehlung fünf Tage zu Hause isolieren und dies erst nach weiteren 48 Stunden ohne Symptome beenden. Drosten sagte, es wäre wichtig, wenn möglichst bald jeder mit leichten Symptomen ein Schnelltest-Ergebnis bekommen könnte, etwa beim Hausarzt.
  • 11/24/20 6:58 PM
    Söder will Europas Pisten dicht machen
    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat im RTL-Interview gefordert, das Skifahren diesen Winter in ganz Europa zu verbieten. "Wir wollen auf keinen Fall ein erneutes Ischgl haben", erklärte er. Darum müssten alle in diesem Jahr auf das alpine Skifahren verzichten. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/24/20 6:30 PM
    Großbritannien will Lockerungen an Weihnachten
    Die vier Teile des Vereinigten Königreichs - England, Wales, Nordirland und Schottland - einigen sich einem Medienbericht zufolge auf eine abgestimmte Lockdown-Lockerung zu Weihnachten. Vom 23. bis zum 27. Dezember sollen sich drei Haushalte treffen dürfen, berichtet ein Journalist von Times Radio auf Twitter. Eine Bestätigung liegt nicht vor.
  • 11/24/20 6:14 PM
    Bund und Länder einig: Weihnachtsferien ab 16. Dezember
    Vor einer Stunde berichteten wir noch über Angela Merkels Forderung die Weihnachtsferien vorzuziehen (siehe Meldung von 18:11 Uhr), jetzt ist klar: Bund und Länder sind sich einig. Nach RTL-Informationen einigten sich das Bundeskanzleramt und die Länder auf Weihnachtsferien ab dem 16. Dezember - die Regelung soll bundesweit.
  • 11/24/20 6:02 PM
    Italien meldet höchsten Wert an Corona-Toten seit Ende März
    Italien hat einen Höchstwert an Corona-Toten seit dem März dieses Jahres verzeichnet. Innerhalb von 24 Stunden seien etwas mehr als 850 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben, teilte das Gesundheitsministerium in Rom am Dienstag mit. "Das ist eine Zahl, die wir nicht mehr sehen wollten", sagte ein Experte des Gesundheitsministeriums, Franco Locatelli, auf einer Pressekonferenz. Man müsse sich wieder ins Gedächtnis rufen, dass man noch nicht aus dem Problem raus sei.
  • 11/24/20 5:47 PM
    Corona-Krise verschärft Kinderarmut
    In Deutschland ist laut einer Bertelsmann-Studie jedes fünfte Kind von Armut betroffen. Das sind 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche, für die Ausflüge, Urlaub oder so was Einfaches wie ein warmes Mittagessen, nicht zum Alltag gehören. Die Corona-Krise hat das Problem weiter verschärft. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/24/20 5:43 PM
    Spanien will Risikogruppen zuerst impfen
    Die Impfungen gegen Covid-19 sollen in Spanien freiwillig, kostenlos und zuerst Risikogruppen vorbehalten sein. Das sieht ein Impfplan der Regierung vor, den Gesundheitsminister Salvador Illa in Madrid nach einer Kabinettssitzung vorstellte. Sobald die nationale Arzneimittelbehörde die Genehmigung für einen Impfstoff erteilt habe, könnten die Impfungen sofort beginnen, voraussichtlich im Januar, sagte der Minister.

    Zunächst sollten Bewohner von Seniorenheimen und ihre Pfleger immunisiert werden. Als nächstes sei besonders gefährdetes Pflegepersonal in Krankenhäusern und dann der Rest der Mitarbeiter im Gesundheitswesen dran. Bis März sollten laut Plan etwa 2,5 Millionen Menschen geimpft sein. Insgesamt seien 18 Gruppen definiert worden, die bei den Impfungen Priorität hätten und denen bis Juli eine Impfung angeboten werden solle. Illa ließ aber offen, welche Gruppen das sein würden: "Wir werden sehen", sagte er nur.
  • 11/24/20 5:11 PM
    Merkel will Ferien früher beginnen lassen
    Das Kanzleramt will bei den Verhandlungen mit den Ministerpräsidenten Nachschärfungen bei den Kontaktbeschränkungen in mehreren Bereichen durchsetzen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin aus Verhandlungskreisen wird in der Regierungszentrale darüber nachgedacht, die Weihnachtsferien noch früher als von den Ländern geplant beginnen zu lassen. Das soll demnach zu einer noch größeren Reduzierung der Kontakte vor den Feiertagen beitragen. Den Informationen zufolge soll Merkel einen Ferienstart am 16. Dezember anstreben.

  • 11/24/20 4:45 PM
    Mehr als 1.000 Helfer für Corona-Impfzentren in Berlin gesucht
    "Ich bin der letzte, der keine Zuversicht hat!", betont Albrecht Broemme, der Koordinator der insgesamt sechs geplanten Corona-Impfzentren in Berlin, im Interview mit RTL. Der Impfstoff kommt immer näher, und die Zentren bereiten sich auf die Massenimpfungen vor. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/24/20 3:56 PM
    Dreijähriger aus Australien darf zum Sterben nicht nach Hause
    Der kleine Thomas Collins aus Queensland, Australien lebte den größten Teil seines Lebens in einer Art "Blase": Der Dreijährige litt an einer schweren Störung des Immunsystems, jeder Keim hätte ihn umbringen können. Vor einigen Wochen trat dann das ein, was seine Eltern und die Ärzte um jeden Preis zu vermeiden versuchten: Thomas bekam eine Infektion. Doch selbst, als klar war, dass er sie nicht überleben würde, durfte er wegen der Corona-Regeln nicht nach Hause, um im Kreise seiner Familie zu sterben. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 11/24/20 3:32 PM
    Niederländische Experten raten von Lockerungen zu Weihnachten ab
    In den Niederlanden raten Experten einem Fernsehbericht zufolge von Lockerungen in der Pandemie vor Weihnachten ab. Der Coronavirus-Ausschuss, der die Regierung berät, halte es für verfrüht, Bars und Restaurants wieder zu öffnen und die Kontakteinschränkungen zu lockern, berichtete unser niederländischer Partnersender RTL unter Berufung auf das jüngste vertrauliche Dokument des Gremiums. Der Rückgang des Infektionsgeschehens habe sich vergangene Woche wieder verlangsamt, werde zur Begründung genannt. Erwogen werde auch, die Weihnachtsferien zu verlängern, weil immer mehr Kinder positiv auf das Coronavirus getestet würden. Ministerpräsident Mark Rutte nahm zu dem Bericht vorerst keine Stellung. Die Regierung will am 8. Dezember entscheiden, welche Maßnahmen über die Feiertage zu ergreifen sind.
  • 11/24/20 2:58 PM
    Bayern: Gericht kippt Corona-Testpflicht für Grenzgänger
    Wer aus dem Ausland nach Bayern reist, muss sich vorläufig nicht mehr wöchentlich einem Corona-Test unterziehen. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof gibt mit dieser Entscheidung einem Eilantrag zweier Schüler aus Österreich statt, die ein Gymnasium im Berchtesgadener Land besuchen. Die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Testpflicht seien derzeit nicht erfüllt. Außerdem bestünden Zweifel, ob die Testpflicht verhältnismäßig ist. Eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren steht noch aus.
  • 11/24/20 1:41 PM
    Verlängerung der Dezemberhilfen geplant
    Der Bund plant bei einer Verlängerung des Teil-Lockdowns im Dezember Finanzhilfen für betroffene Unternehmen im Umfang von voraussichtlich 17 Milliarden Euro. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Regierungskreisen. Zuerst hatten die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichtet, Firmen könnten mit Hilfen in einem Umfang von 15 bis 20 Milliarden Euro rechnen.

    Die Verlängerung des Teil-Lockdowns in Deutschland bis kurz vor Weihnachten ist so gut wie sicher. Die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich am Montagabend darauf, dass die bis Ende November befristen Maßnahmen bundesweit zunächst bis zum 20. Dezember fortgeführt werden sollen, wie die Deutsche Presse-Agentur von Teilnehmern erfuhr. Eine endgültige Entscheidung soll es bei den Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ländern am Mittwoch geben.

    Bei einer Verlängerung des Teil-Lockdowns blieben Gastronomiebetriebe sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen, die seit Anfang November dicht sind, weiter geschlossen. Die Verlängerung der Maßnahmen soll dafür sorgen, die Corona-Lage signifikant zu verbessern.

  • 11/24/20 1:13 PM
    Österreich fordert bei verschobener Skisaison Entschädigung von EU
    Österreichs Finanzminister Gernot Blümel fordert im Fall einer länderübergreifenden Öffnung der Skigebiete erst nach den Weihnachtsferien von der EU Entschädigungen in Milliardenhöhe. Italiens Vorstoß, die Skigebiete frühestens ab dem 10. Januar zu öffnen, bedeute in Österreich einen Umsatzausfall von 800 Millionen Euro pro Woche. "Wenn die EU tatsächlich vorgibt, dass die Skigebiete geschlossen bleiben müssen, dann bedeutet das Kosten von bis zu 2 Milliarden Euro. Wenn die EU das wirklich will, dann muss sie dafür auch bezahlen", teilte Blümel am Dienstag mit.
  • 11/24/20 12:49 PM
    Söder will härtere Regeln
    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert vor den Corona-Beratungen von Bund und Ländern eine weitere Verschärfung der bisherigen Länder-Vorschläge. Man müsse an einigen Stellen noch nachschärfen und ergänzen, sagte Söder am Dienstag am Rande einer Landtagssitzung in München.
  • 11/24/20 12:32 PM
    Österreich rechnet mit Corona-Impfung für Hunderttausende bis März
    Österreich rechnet in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres mit Corona-Impfdosen für bis zu 1,5 Millionen seiner fast 9 Millionen Einwohner. Die ersten Impfungen gegen den Erreger Sars-CoV-2 sollten abhängig von den Marktzulassungen im Januar erfolgen, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei der Vorstellung einer Impfstrategie am Dienstag in Wien. Eine Impfquote von "50 Prozent plus X" sei das Ziel, die Immunisierung soll freiwillig bleiben.

    Im Januar und Februar erwartet das Gesundheitsministerium rund eine Million Impfdosen, von denen zwei pro Person benötigt würden. Im Februar und März werden zwei Millionen weiterer Dosen erwartet. Als erster Impfstoff soll demnach der Wirkstoff von Pfizer/Biontech zur Verfügung stehen.
  • 11/24/20 12:23 PM
    Silvester: FDP will Appelle, keine Verbote!
  • 11/24/20 12:21 PM
    Hildburghausen ist Corona-Spitzenreiter
  • 11/24/20 12:19 PM
    Hamburg sieht 2. Welle gebrochen
    Nach gut drei Wochen Corona-Lockdown sieht der Hamburger Senat ein ermutigendes Zeichen. Der Sieben-Tage-Wert sei in der Hansestadt von 156,4 vor einer Woche auf 131,7 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner gesunken, erklärte Senatssprecher Marcel Schweitzer am Dienstag. "Das ist ein Zeichen dafür, dass die Welle gebrochen wurde."

    Besorgniserregend sei die Zunahme der Intensivpatienten. Diese stieg innerhalb einer Woche von 85 auf 90. Darum sollten weiterhin alle nicht notwendigen Kontakte vermieden und die Hygieneregeln eingehalten werden. Hamburg sei auf einem guten Weg, aber das Ziel sei, deutlich unter einen Sieben-Tage-Wert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner zu kommen.

  • 11/24/20 12:10 PM
    Lockdown bremst Neuinfektionen in Österreich nur langsam
    In Österreich flachen die Neuinfektionszahlen zu Beginn der zweiten harten Lockdown-Woche leicht ab. Binnen 24 Stunden wurden 4377 neue positive Testresultate gezählt. "Das heißt, erste leichte Rückgänge, aber absolut keine Entwarnung", sagt Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Die Zahlen seien noch immer "dramatisch hoch". In der Vorwoche wurden noch täglich über 6000 Neuinfektionen gemeldet, zu Monatsbeginn waren es rund 9500.

    Österreich ist seit acht Tagen in einem zweiten harten Lockdown, nachdem der zu Monatsanfang verhängte Teil-Lockdown die Zahlen nicht gedrückt hatte. In den Krankenhäusern hat sich die Lage gemessen an den belegten Betten nicht entspannt.
  • 11/24/20 12:08 PM
    EU bekommt zweiten Impfstoff
    Die EU-Kommission hat einen Rahmenvertrag über bis zu 160 Millionen Dosen des aussichtsreichen Corona-Impfstoffs von Moderna ausgehandelt. Dies teilte Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Dienstag in Brüssel mit. Der Vertrag solle am Mittwoch besiegelt werden.
  • 11/24/20 11:50 AM
    Warnung vor vermeintlichen Wundermitteln gegen Corona
    Experten warnen vor dubiosen Corona-Schutz-Versprechen bei Anbietern von Mitteln wie Ingwerextrakt und Hanföl. "Unter den Nahrungsergänzungsmitteln gibt es keine Wundermittel gegen Covid-19", betonte Friedel Cramer, Präsident des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), am Dienstag in Berlin. "Es ist meiner Meinung nach unerhört, wie manche Händler in der derzeitigen Situation versuchen, aus den Ängsten der Menschen Profit zu schlagen." Nahrungsergänzungsmittel könnten Covid-19-Erkrankungen weder verhindern noch heilen. Sie dürften auch nicht mit krankheitsbezogenen Aussagen beworben werden.

    In Deutschland haben die Kontrollstellen der Länder bereits 60 derartige Angebote im Internet gefunden. Im Zuge einer europaweiten Kontrollaktion wurden bisher 592 auffällige Internetseiten identifiziert. Die deutschsprachigen Angebote wurden laut BVL zur Überprüfung an die zuständigen Überwachungsbehörden weitergeleitet. Nach Kontrollen seien die Angebote geändert oder gelöscht worden.
  • 11/24/20 11:13 AM
    2. Welle wesentlich schlimmer als 1.
    Die aktuelle Corona-Welle hat in NRW wesentlich größere Auswirkungen als die erste im Frühjahr. Das geht aus einem Bericht des Gesundheitsministeriums an den Landtag hervor. Demnach lag zum Beispiel die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern zum Höhepunkt am 14. April bei 2101 Menschen - diese Woche sind es laut Ministerium mit 4033 fast doppelt so viele.

    Während die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche im Frühjahr NRW-weit nie über 50 lag, stand sie am Montag bei 159,7. Anfang November hatte die sogenannte 7-Tages-Inzidenz mit 177,9 ihren vorläufigen Höchststand erreicht.

  • 11/24/20 11:01 AM
    Berlin bekommt Böller-Verbotszonen
    In Berlin wird es Silvester erneut mehrere Böllerverbotszonen geben. Welche und wie viele das seien, sei noch offen, teilte der Sprecher der Senatsverwaltung für Inneres, Martin Pallgen, am Dienstag auf Anfrage mit. Die Entscheidung darüber falle aber bis Ende November. Im vergangenen Jahr habe es drei Böllerverbotszonen gegeben, unter anderem eine rund ums Brandenburger Tor. Dort wird es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie anders als in den Vorjahren keine große Silvesterfeier unter freiem Himmel geben. Ob dort trotzdem mit einer Böllerverbotszone zu rechnen sei, stehe noch nicht fest, sagte Pallgen.

    Die Ministerpräsidenten der Länder wollen Silvesterfeuerwerk auf belebten öffentlichen Plätzen und Straßen untersagen, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Darüber soll am Mittwoch bei den Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gesprochen werden.

  • 11/24/20 10:58 AM
    NRW verbietet verkaufsoffene Sonntage vor Weihnachten
    Die Läden in Nordrhein-Westfalen müssen an den Vorweihnachtssonntagen sowie am Sonntag nach Neujahr geschlossen bleiben. Mit einem Eilbeschluss hat das Oberverwaltungsgericht Münster am Dienstag die von der Landesregierung mit dem Corona-Infektionsschutz begründeten Sonntagsöffnungen untersagt.
  • 11/24/20 10:58 AM
    Corona-Ausbruch auf polnischer Nerz-Farm
    Polen hat erstmals einen Ausbruch des Coronavirus auf einer Nerzfarm registriert. Polnische Wissenschaftler hätten im Norden des Landes acht Fälle von Covid-19 identifiziert, teilte die Medizinische Universität in Danzig mit. Das Veterinäramt war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. In Dänemark war zuletzt bei Nerzen eine mutierte Form des Coronavirus entdeckt worden. Landesweit mussten die Tiere gekeult werden. Dänemark ist in Europa der größte Produzent und Exporteur von Nerzfällen.
  • 11/24/20 10:43 AM
    Italien: Conte trübt Ausblicke auf Winterurlaub
    Italiens Ministerpräsident Guiseppe Conte hat angesichts der Corona-Pandemie die Aussicht auf Winterurlaub und ein normales Weihnachten in diesem Jahr getrübt. "Es ist nicht möglich einen Winterurlaub zuzulassen, wir können uns das nicht leisten", sagte Conte im Interview mit dem Fernsehsender "La7". Mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron werde an einem gemeinsamen europäischen Protokoll gearbeitet. Kritik kam aus den Regionen. Wenn Skipisten geschlossen würden, sollte das für ganz Europa gelten, sagte der Präsident der Region Venetien, Luca Zaia, im Interview mit der Zeitung "Corriere della Sera".
  • 11/24/20 10:32 AM
    Corona-Infos in leichter Sprache
    Viele Informationen im Internet sind falsch, viele andere sind kompliziert. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erklärt die wichtigsten Infos zu Corona auch in besonders einfacher Sprache und mit anschaulichen Bildern.
  • 11/24/20 10:08 AM
    Katze lässt sich auf Corona testen
  • 11/24/20 9:57 AM
    Tokios Gouverneurin ist zuversichtlich für die Olympischen Spiele
    Die Gouverneurin von Tokio, Yuriko Koike, ist trotz der wieder stark zunehmenden Corona-Infektionen zuversichtlich, im kommenden Jahr sichere Olympische Spiele ausrichten zu können. Als Gastgeber werde man "alle möglichen Maßnahmen" ergreifen, die Sicherheit für die Athleten und anderen Beteiligte zu gewährleisten, sagte Koike am Dienstag vor Journalisten. Sie erwarte, dass die Spiele und die anschließenden Paralympics als Modell für künftige Olympische Spiele in der Nach-Corona-Ära dienen werden.

    Japan erlebt in jüngster Zeit wieder eine deutliche Zunahme der Neuinfektionen, und auch in Tokio sind die Fälle zuletzt wieder angestiegen. Dennoch steht die Nummer Drei der Weltwirtschaft vergleichsweise noch gut da. Praktisch jeder Bürger in dem 127-Millionen-Land trägt eine Mundschutzmaske. Koike sieht in diesem Verhalten der Bürger einen wesentlichen Grund, warum Japan drastische Infektionszahlen wie in den USA oder Europa erspart geblieben sind.
  • 11/24/20 9:44 AM
    Lufthansa gegen Impfpflicht für Fluggäste
    Anders als die australische Airline Qantas will die Lufthansa von ihren Passagieren keinen Corona-Impfnachweis verlangen. Die Einführung einer derartigen Pflicht sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant, erklärte am Dienstag ein Konzernsprecher in Frankfurt. Für die jeweiligen Einreisevoraussetzungen seien zudem die nationalen Regierungen der Länder zuständig. Diese müssten zunächst einen Plan zur Verteilung der bestellten Impfdosen erstellen, sobald sie verfügbar seien.

    Qantas-Chef Alan Joyce hatte zuvor angekündigt, dass seine Gesellschaft bei Interkontinentalflügen nur geimpfte Passagiere befördern werde, sobald ein Impfstoff zur Verfügung stehe. Über das Vorgehen bei australischen Inlandsflügen sei noch nicht entschieden.

  • 11/24/20 9:39 AM
    Keine Lockerungen für den Sport in Sicht
    Der Sport darf vorerst nicht auf Lockerungen der Corona-Regelungen hoffen. Die Bundesländer plädieren dafür, den Ende Oktober verfügten Teil-Lockdown zunächst bis zum 20. Dezember bundesweit aufrechtzuerhalten. Dies geht aus der Beschlussvorlage der Ministerpräsidenten für die Video-Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Mittwoch hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

    Für den Profi-Sport würde dies konkret bedeuten, dass der Ligen-Betrieb nur mit Geisterspielen fortgesetzt werden kann. Nach dem Fußball, Handball, Basketball und Volleyball will auch die Deutsche Eishockey-Liga am 17. Dezember in die Saison starten. Weiterhin ruhen soll der Amateursport.
  • 11/24/20 8:53 AM
    Israel: Höchste Zahl an Neuninfektionen seit vier Wochen
    Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Israel auf den höchsten Stand seit rund vier Wochen gestiegen. Wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 943 neue Fälle registriert. Mehr Neuinfektionen waren zuletzt am 22. Oktober mit 1032 vermeldet worden.
  • 11/24/20 8:20 AM
    Härtestes Weihnachten seit dem Krieg? Laschet relativiert Aussage
    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat eine umstrittene Aussage zum Weihnachtsfest in der Corona-Pandemie relativiert. Nachdem er der "Welt am Sonntag" gesagt hatte, "Es wird wohl das härteste Weihnachten, das die Nachkriegsgenerationen je erlebt haben", betonte Laschet am Montagabend im ZDF-"heute-journal": "Natürlich ist es auf Lesbos schlimmer und natürlich ist es in Afrika in Elendsvierteln schlimmer. Das ist ja alles wahr. Aber die Botschaft ist: Dieses Weihnachten wird anders sein als alle Weihnachten, wie wir sie kennen. Es wird Verzicht bedeuten."
  • 11/24/20 8:07 AM
    USA: Corona-Pandemie breitet sich weiter rasant aus
    In den USA breitet sich die Corona-Pandemie weiter rasant aus. Am Montag meldeten die Behörden binnen eines Tages 169 190 nachgewiesene Neuinfektionen, wie aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore vom Dienstagmorgen (MEZ) hervorging. Am gleichen Tag der Vorwoche waren es rund 160 000 gewesen. Am Freitag war mit rund 196 000 Neuinfektionen der bislang höchste Wert registriert worden.

    Insgesamt haben sich in dem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern mehr als 12,4 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie starben mehr als 257 000 Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 - mehr als in jedem anderen Land der Welt.
  • 11/24/20 7:40 AM
    Politikerin fordert Schutz von Frauen während Lockdowns
    Die Generalsekretärin des Europarats, Marija Pejcinovic Buric, hat einen besseren Schutz von Frauen in der Corona-Pandemie gefordert. "Effiziente Maßnahmen zur Prävention von Gewalt gegen Frauen müssen ein elementarer Teil von neuen Lockdowns sein", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag vor dem Internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November. Der sichere Zugang zu Hilfsangeboten wie etwa Unterkünften müsse ermöglicht und als systemrelevant angesehen werden.

    "Wir müssen sicherstellen, dass die erneuten Bewegungseinschränkungen nicht mehr Leid für Frauen und Kinder verursachen", sagte Pejcinovic Buric. Denn Lockdowns hätten sich als einzigartige Herausforderung für Hilfsangebote erwiesen. Auch wenn viele aktuelle Regelungen weniger strikt als im Frühjahr seien, hätten nationale Hotlines zur Hilfe bei häuslicher Gewalt erneut dramatische Anstiege von Anrufen gemeldet.
  • 11/24/20 7:06 AM
    Corona-Regeln für Weihnachten und Silvester
    Maximal 10 Erwachsene dürfen zusammen feiern und Feuerwerke werden eingeschränkt.

    Mehr dazu im Artikel:

  • 11/24/20 7:02 AM
    Pflegebevollmächtigter erinnert an das Leid in Seniorenheimen
    Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, pocht darauf, dass Pflegeeinrichtungen trotz der aktuell hohen Corona-Infektionszahlen weiter Besucher einlassen. Heimbewohner sollten selbst entscheiden, ob sie Besuch empfangen möchten, sagte er der "Passauer Neuen Presse".

    An die Pflegeheime appelliert Westerfellhaus: "Mit einem vernünftigen Hygienekonzept mit den vorhandenen Schnelltests und intelligentem Besuchermanagement sollte Besuch von Angehörigen im Regelfall weiter möglich sein (...) Wir müssen auch das immense und unglaubliche Leid derer sehen, die in der Isolation leben und von ihren Angehörigen getrennt sind", sagte er. Viele fühlten sich hilflos und einsam. "Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es besonders schwer."
  • 11/24/20 6:51 AM
    Umfrage: Wir vermissen unsere Familien
    In Zeiten der Corona-Pandemie vermisst rund die Hälfte aller Deutschen laut einer Umfrage am meisten den Kontakt zur Familie, zu Freunden und Nachbarn. Für 55 Prozent der Frauen und 43 Prozent der Männer stellten die Kontaktbeschränkungen die größte Entbehrung dar, teilte die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen in Hamburg nach der Befragung von rund 3000 Bundesbürgern mit. Jeder zweite Befragte habe sogar gesagt, "dass er den Wert der Familie erst durch die Corona-Pandemie (wieder-)entdeckt hat".

  • 11/24/20 6:49 AM
    Australiens Ex-Hotspot Victoria ist nun Corona-frei
    Im ehemaligen australischen Corona-Hotspot Victoria gibt es erstmals seit neun Monaten keinen bekannten Infektionsfall. "Das letzte Mal, dass wir keine aktiven Fälle im Bundesstaat verzeichnet haben, war am 29. Februar", twitterte das regionale Gesundheitsministerium am Dienstag. Die Behörden dankten der Bevölkerung dafür, dass sie zu diesem Erfolg beigetragen habe.

    Der letzte Corona-Patient war ein um die 90 Jahre alter Mann, der am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden war. In Victoria wurde bereits seit 25 Tagen kein neuer Fall mehr registriert. Vorausgegangen war ein mehrmonatiger, extrem strikter Lockdown, nachdem der Bundesstaat mit seiner Hauptstadt Melbourne von einer zweiten Welle getroffen worden war.
  • 11/24/20 6:46 AM
    Weihnachtsgottesdienste fast schon ausgebucht
    Gut vier Wochen vor Heiligabend können bei vielen evangelischen Gemeinden in Hamburg schon Plätze im Weihnachtsgottesdienst reserviert werden. Rund 80 Prozent der Gemeinden in den Kirchenkreisen Hamburg-West/Südholstein und Hamburg-Ost arbeiteten mit Anmeldungen, erklärte eine Kirchensprecherin. Man könne sich über das Internet, per Mail oder telefonisch anmelden. Viele Gemeinden bieten mehrere verkürzte Gottesdienste an, um einer größeren Zahl von Menschen die Gelegenheit zum Besuch zu geben. Ob alle Interessierten einen Platz bekommen, sei noch nicht abzusehen.
  • 11/24/20 6:45 AM
    Weihnachtsferien in Bayern beginnen früher
    Nach NRW sollen auch in Bayern die Weihnachtsferien früher beginnen.
  • 11/24/20 6:21 AM
    Ärzte wollen nach wie vor Remdesivir einsetzen
    Trotz einer kritischen WHO-Studie wollen Intensiv- und Notfallmediziner sowie Pneumologen in Deutschland das Medikament Remdesivir zunächst weiter zur Behandlung bestimmter Corona-Patienten einsetzen. Das geht aus neuen Leitlinien zur stationären Behandlungen von Covid-19-Patienten hervor, die mehrere medizinische Gesellschaften am Montag veröffentlichten. "Bei hospitalisierten, nicht beatmeten Patienten mit Covid-19 Pneumonie und Sauerstoffbedarf, kann eine Therapie mit Remdesivir erfolgen", heißt es in der Empfehlung. "Allerdings ist das eine ganz schwache Empfehlung", sagte Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), der Nachrichtenagentur Reuters. Es bleibe den Ärzten freigestellt, ob sie das Mittel der US-Firma Gilead verwenden wollen, das ursprünglich gegen eine Ebola-Erkrankung entwickelt wurde.

    Die WHO war vergangene Woche zu dem Urteil gekommen, dass Remdesivir keine Wirkung zeige und hatte sich gegen einen Einsatz bei einer Behandlung im Krankenhaus ausgesprochen.

  • 11/23/20 10:09 PM
    Spielhalle in Aachen trotz Corona-Verbots geöffnet
    In Aachen ist ein Spielhallenbetreiber aufgeflogen, der trotz Corona-Schutzverordnung geöffnet hatte. Mitarbeitern des Ordnungsamtes sei ein reger Besucherbetrieb an der Spielhalle aufgefallen, die während des Teil-Lockdowns eigentlich geschlossen bleiben muss. "Überaus konspirativ benahmen sich die potenziellen Glücksspieler, bevor ihnen, auf ein vorher vereinbartes Zeichen, der Zutritt zur Spielhalle ermöglicht wurde", heißt es in einer Polizeimitteilung.

    Am Montagabend führten das Ordnungsamt und Beamte der Aachener Einsatzhundertschaft daher eine gemeinsame Kontrollaktion durch. Nach Angaben der Polizei trafen die Beamten in den Räumen der Spielhalle zwei Personen an, zudem waren alle Spielgeräte in Betrieb. "Für den Betreiber dürfte es ein teures Glücksspiel gewesen sein", so die Polizei. Gegen ihn Betreiber und die Anwesenden wurden Verfahren eingeleitet.
Tickaroo Live Blog Software