Die Corona-Krise

CORONAVIRUS-LIVE-TICKER - Technische Panne am RKI - Fehler in Corona-Zahlen für NRW macht Zahlen niedriger als sie sind

Coronavirus - Höchstwert an Neuinfektionen
© dpa, Julian Stratenschulte, jst cul

23. Oktober 2020 - 17:00 Uhr

Für 11 Kreise ginge null Neuinfektionen in die RKI-Statistik ein

Wegen einer technischen Störung am Robert Koch-Institut (RKI) ist es am Freitag zu Fehlern in den Corona-Zahlen für Nordrhein-Westfalen gekommen. Nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums gingen bei elf Kreisen und kreisfreien Städten in NRW fälschlicherweise null Neuinfektionen in die RKI-Statistik ein.

Dadurch wurde dort unter anderem die wichtige Kennziffer der Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen deutlich zu niedrig angegeben. Betroffen waren unter anderem Großstädte und Corona-Hotspots wie Dortmund, Duisburg und Wuppertal. Auch die landesweite Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen lag tatsächlich höher als vom RKI am Freitag gemeldet. Die fehlenden Zahlen könnten nun erst am Samstag in die Statistik einfließen, sagte der Ministeriumssprecher.

Hintergrund für die Datenlücken waren Probleme bei der Übermittlung der Corona-Infektionszahlen aus den Bundesländern an das Robert Koch-Institut. Durch einen Ausfall eines Webservers beim RKI am Donnerstagnachmittag seien knapp drei Stunden lang bis 17.30 Uhr Übermittlungen von den Gesundheitsämtern zu den zuständigen Landesbehörden und von denen zum RKI gestört gewesen, teilte RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher am Freitag mit und bestätigte Medienberichte. Die fehlenden Daten sollten automatisch im Laufe des Freitags übermittelt werden und dann in die nächsten aktuellen Zahlen am Samstag einfließen.

  • 10/23/20 9:01 PM
    Schweiz: Bart-Verbot für Parlamentswachen
    Im Schweizerischen "Bundeshaus" dürfen die Securitys ab dem 1. November Bärte nur noch mit einer maximalen Länge von fünf Zentimetern tragen. Dies sei als Maßnahme auch deshalb eingeführt worden, um die Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus zu verringern. Bärte gelten als Virenschleudern. Mehr Information dazu gibt es in folgendem Artikel:
  • 10/23/20 7:51 PM
    Mehr als 1500 Bundespolizisten in Corona-Quarantäne
    Der Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann, hat angesichts steigender Corona-Infektionszahlen an die Mitarbeiter seiner Behörde appelliert, sich im privaten Bereich besser vor Ansteckung zu schützen. In einer Videobotschaft an die Polizeibeamten sagte er am Freitag, aktuell seien 136 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. 1574 Bundespolizisten befinden sich nach seinen Worten derzeit vorsorglich in Quarantäne.

    "Wenn wir ausfallen, geht das Licht aus", mahnte Romann. Deshalb hätten alle Mitarbeiter der Bundespolizei die Pflicht, sich gesund zu erhalten, "das gilt auch im privaten Bereich". Dort seien die Risiken höher als im Dienst. "Vermeidet Infektion, auch wegen möglicher Langzeitfolgen", appellierte er an die Beamten. Zum Schluss gab er ihnen noch einen scherzhaften Rat mit: "Essen Sie jeden Tag drei Knoblauchzehen, das hilft zwar nicht unmittelbar gegen das Virus, sorgt aber dafür, dass Euch niemand zu nahe kommt."

  • 10/23/20 7:12 PM
    FDP-Politiker mit wichtiger Botschaft!
  • 10/23/20 6:19 PM
    Über eine Million Infizierte in Frankreich
    In Frankreich ist die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf mehr als eine Million gestiegen. Das französische Gesundheitsministerium meldet gut 1,041 Millionen Fälle, 42.032 mehr als 24 Stunden zuvor. Frankreich ist das siebte Land, in dem die Marke von einer Million bestätigten Ansteckungen überschritten wird - nach den USA (inzwischen 8,4 Millionen), Indien (7,8 Millionen), Brasilien (5,3 Millionen), Russland (1,5 Millionen) sowie Argentinien und Spanien mit je knapp über einer Million.
  • 10/23/20 5:56 PM
    Nächste Studie: Ja, Atemmasken schützen!
    Masken sind gegen das Coronavirus extrem nützlich. Eine neue Studie aus Japan belegt das jetzt ein weiteres Mal eindrücklich. Auch Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, lässt keine Zweifel an der Wichtigkeit von Masken, wie er hier im Artikel erklärt.
  • 10/23/20 4:22 PM
    Emre Can positiv getestet
    Borussia Dortmund muss im Revierderby gegen Schalke 04 am Samstag auf Emre Can verzichten. Der 26 Jahre alte BVB-Profi sei am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte der Fußball-Bundesligist mit. Der Nationalspieler, der die Champions-League-Reise nach Rom aufgrund einer Sperre nicht mitgemacht hatte, sei "aktuell symptomfrei" und befinde sich in häuslicher Isolation. Alle weiteren Tests der Spieler und des Betreuerstabs seien negativ gewesen, hieß es weiter.
    • Wurde heute positiv auf das Corona-Virus getestet: Emre Can (Hier beim Spiel gegen die TSG-Hoffenheim Ende September) picture alliance Wurde heute positiv auf das Corona-Virus getestet: Emre Can (Hier beim Spiel gegen die TSG-Hoffenheim Ende September)
  • 10/23/20 4:08 PM
    In Großbritannien wieder über 20.000 Neuninfektionen
    In Großbritannien werden 20.530 neue Infektionen gemeldet, etwas weniger als am Vortag mit 21.242. Zudem werden 224 Corona-Tote registriert. Am Vortag waren es 189.
  • 10/23/20 3:48 PM
    Oberverwaltungsgericht kippt Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein
    Schleswig-Holsteins Oberverwaltungsgericht hat das sogenannte Beherbergungsverbot für Touristen aus Corona-Hotspots gekippt. Das Gericht in Schleswig stufte die Regelung heute als rechtswidrig ein. Es erklärte die Regelung in einem Eilverfahren für außer Vollzug gesetzt, bis eine Entscheidung in der Hauptsache getroffen ist.
  • 10/23/20 3:46 PM
    Fallzahlen in Italien schießen in die Höhe
    In Italien sind der Regierung zufolge in den vergangenen 24 Stunden 19.143 Neuinfektionen registriert worden. Ein solcher Wert wurde seit dem Ausbruch der Krankheit noch nie in Italien erreicht, und er liegt auch deutlich über dem jüngsten Rekord vom Donnerstag (16.079). Die Zahl der Todesfälle blieb dagegen mit 91 unter dem Wert von Donnerstag (136) zurück und ist zudem weit entfernt von den Totenzahlen beim Höhepunkt der Pandemie im März und April. Damals lag der Höchstwert der täglich gezählten Todesfälle bei mehr als 900. Genau wie im Frühjahr ist aber auch dieses Mal die Lombardei rund um die Finanzmetropole Mailand am härtesten getroffen, auch wenn die Infektionen insgesamt derzeit deutlich mehr über das ganze Land verteilt sind. Im Sommer hatte sich die Lage entspannt.
  • 10/23/20 3:05 PM
    In den USA zweithöchster Tagesanstieg seit Beginn der Pandemie
    In den USA sind nach einer Reuters-Zählung 76.195 neue Corona-Fälle registriert worden. Das ist der zweithöchste Tagesanstieg seit dem 16. Juli. Damals wurden 77.299 Ansteckungen registriert. Am stärksten betroffen sind Texas mit 6.820 Fällen und Kalifornien mit 6.365 Fällen.

  • 10/23/20 1:45 PM
    Wegen Corona: Hamburger Senat beschränkt private Zusammenkünfte auf zehn Leute
    Zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Hamburg hat der Senat am Freitag eine weitere Kontaktbeschränkung beschlossen. Nur noch zehn Personen aus zwei Hausständen sollen sich ab Montag im öffentlichen oder privaten Raum treffen dürfen. Die Begrenzung auf zwei Hausstände gilt nicht für familiäre Beziehungen.
  • 10/23/20 1:44 PM
    Niederlande verlegt Covid-19-Patienten nach Deutschland
    Die Niederlande beginnen mit der Verlegung von Patienten, die an den Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt sind, nach Deutschland. Grund ist, dass die Kapazitäten in den Kliniken im Nachbarland angesichts des zweiten Welle von Coronavirus-Infektionen an ihre Kapazitätsgrenzen kommen.

  • 10/23/20 11:55 AM
    Österreichische Post verkauft Corona-Briefmarke aus Klopapier
    Toilettenpapier könnte neben Hamsterkäufern nun auch Briefmarkensammler verstärkt interessieren: Die Österreichische Post bringt eine Corona-Sonderbriefmarke aus dreilagigem Klopapier raus. Für jeden verkauften Markenblock «in Form und Größe eines handelsüblichen Blattes Klopapier» werden 2,75 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Mit dem kuriosen Porto sollen von der Corona-Krise besonders Betroffene unterstützt werden, teilte die Post am Freitag mit.

    Die selbstklebende Marke aus recyceltem Altpapier im Wert von 2,75 Euro lasse sich an der perforierten Linie abtrennen - «so wie handelsübliches Klopapier». Motiv ist ein Babyelefant: Das Tierchen ist in Österreich das viel genutzte Symbol für den coronabedingten Hygieneabstand von einem Meter. Zehn Markenblöcke ergäben einen Babyelefanten, betonte denn auch die Post.

  • 10/23/20 11:29 AM
    Kanzlerin schlendert mit Maske durch Berlin
    Da haben die Passanten wahrscheinlich nicht schlecht gestaunt, als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch Berlin-Mitte gelaufen ist. Natürlich mit zwei Bodyguards im Schlepptau. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 10/23/20 11:12 AM
    Immer mehr Infektionen: Berlin passt Corona-Strategie an
  • 10/23/20 11:06 AM
    Tschechischer Gesundheitsminister verstößt gegen seine eigenen Corona-Regeln
    Der tschechische Gesundheitsminister Roman Prymula ist am Freitag massiv unter Druck geraten, weil er sich nicht an seine eigenen strengen Corona-Vorschriften gehalten haben soll. Die Zeitung "Blesk" fotografierte den Politiker, wie er in Prag am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht ein Luxusrestaurant verlässt und dabei keine Maske trägt. Demnach habe sich der 56-Jährige dort mit dem Fraktionsvorsitzenden der populistischen Regierungspartei ANO, Jaroslav Faltynek, getroffen. Letzterer räumte das Fehlverhalten ein und bat im Parlament um Entschuldigung. Man habe in dem Restaurant "Dinge bei einem Kaffee besprochen".

    In Tschechien gelten strenge Ausgangsbeschränkungen. Die Menschen sind angehalten, so weit wie möglich zu Hause zu bleiben. Restaurants müssen geschlossen bleiben. Sie dürfen Essen zum Mitnehmen an einem Fenster verkaufen, aber nur bis 22.00 Uhr.
  • 10/23/20 11:04 AM
    6.634 Neuinfektionen in der Schweiz
    In der Schweiz zieht die Zahl der Coronavirus-Infektionen weiter an. Die Behörden melden 6.634 neue Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden und damit einen Rekordwert. 117 Covid-Patienten mussten ins Krankenhaus, zehn starben in Zusammenhang mit dem Virus. In der Schweiz ist die Zahl der Neuinfektionen gemessen an der Bevölkerungszahl von rund 8,5 Millionen in den vergangenen Tagen schneller gestiegen als in vielen anderen europäischen Ländern.
  • 10/23/20 11:03 AM
    Zahl der Corona-Patienten in NRW-Kliniken steigt rasant
    Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen steigt stark an. Nach Zahlen der Landesregierung vom Freitag werden aktuell rund 1.420 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt - vor einer Woche waren es noch 950, vor einem Monat rund 320. 275 Patienten lägen aktuell auf der Intensivstation, 148 von ihnen müssten beatmet werden.

    Die Kliniken sind den Angaben zufolge allerdings noch weit entfernt von ihrer Kapazitätsgrenze. Aktuell gebe es rund 5.640 Intensivbetten, in denen die Patienten auch beatmet werden könnten, 1.320 davon seien im Moment nicht belegt. Beim bisherigen Höhepunkt der Pandemie Mitte April waren in den NRW-Krankenhäusern mehr als 2.100 Corona-Patienten gleichzeitig behandelt worden, knapp 600 mussten in der Spitze beatmet werden.
  • 10/23/20 10:52 AM
    104-Jährige in schottischem Pflegeheim darf ihre Familie nicht sehen
    Mary Fowler aus Schottland kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Die Seniorin ist 104 Jahre alt, sie hat zwei Weltkriege miterlebt und verbringt ihren Lebensabend in einem Pflegeheim. Dort bekommt sie wie viele andere Senioren auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren: Seit März durfte Fowler ihre Familie wegen der Sicherheitsbestimmungen nicht mehr sehen. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 10/23/20 10:32 AM
    Mehr Infizierte aber Corona-Sterblichkeit unter 1 Prozent
    Wie tödlich ist das Coronavirus für Infizierte? Diese Frage ist für viele Menschen relevant, auch wenn es für einzelne nur ein Hinweis auf die Gefahr durch das Virus ist. Und obwohl aktuell mehr Menschen positiv auf das Virus getestet werden, sterben deutlich weniger Infizierte an den Folgen. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 10/23/20 9:45 AM
    Hildesheim: Mehr als 50 Corona-Fälle in Pflegeheim
    In einem Alten- und Pflegeheim in Hildesheim gibt es einen Corona-Ausbruch. Mit Stand Donnerstagabend waren 41 Bewohner sowie 14 Beschäftigte des Heims positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, wie eine Sprecherin des Landkreises Hildesheim mitteilte. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Ermittlung der Kontaktpersonen sei noch nicht abgeschlossen. In dem Heim herrsche nun ein strenges Betretungsverbot, sagte eine Sprecherin des Arbeiterwohlfahrts (AWO)-Bezirks Hannover. Über den Ausbruch hatte zuerst die "Hildesheimer Allgemeine Zeitung" berichtet. Wie das Coronavirus eindringen konnte, sei nicht bekannt, sagte die AWO-Sprecherin.
  • 10/23/20 9:44 AM
    Gesundheitsministerium geht von Impfung Anfang 2021 aus
    Das Bundesgesundheitsministerium bleibt bei seiner Einschätzung, dass erste Corona-Impfungen voraussichtlich in den ersten Monaten des nächsten Jahres möglich werden. Man gehe weiterhin davon aus, dass Anfang 2021 ein Impfstoff zur Verfügung stehen könnte, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Freitag auf Anfrage. Der "Spiegel" zitiert Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in seiner neuen Ausgabe mit den Worten, es könne Januar sein, vielleicht auch Februar oder März - oder sogar noch später.
  • 10/23/20 9:38 AM
    Polen plant strengere Corona-Regeln
    Polen steht einem Regierungsberater zufolge vor weiteren Einschränkungen. Restaurants sollten Essen nur noch außer Haus anbieten, sagt Andrzej Horban im Radiosender Zet. Die Regierung könnte zudem empfehlen, dass ältere Menschen ab 70 Jahre zu Hause bleiben sollten. Wie das Internetportal Wirtualna Polska meldet, gehöre zu den Plänen auch, dass sich nicht mehr als fünf Personen treffen und Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen nach draußen dürften. Eine Stellungnahme der Regierung war zunächst nicht zu erhalten.
  • 10/23/20 9:29 AM
    Wo stecken sich die meisten Menschen mit Corona an?
    Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland steigen rasant. Hier den Überblick über das Infektionsgeschehen zu behalten, ist eine Herausforderung für die Behörden. Doch wo stecken sich eigentlich die meisten Leute an? Laut Robert Koch-Institut (RKI) lässt sich hier ein Muster erkennen. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 10/23/20 8:45 AM
    Russland meldet wieder Neuansteckungsrekord
    In Russland erreicht die Zahl der Neuinfektionen wieder einen neuen Höchststand. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurde den Behörden zufolge bei weiteren 17.340 Menschen eine Ansteckung mit dem Coronavirus bestätigt. Allein in Moskau waren es demnach 5.478. Insgesamt haben sich damit in Russland mehr als 1,48 Millionen Menschen infiziert. Weitere 283 Menschen seien binnen 24 Stunden gestorben, was die offizielle Todeszahl auf 25.525 steigen lasse.
  • 10/23/20 8:42 AM
    Hamburg jetzt offiziell Risikogebiet
    Die Stadt Hamburg gilt jetzt offiziell als Corona-Risikogebiet. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt der Sieben-Tage-Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner (Inzidenz) bei 52,8 und kletterte damit über den kritischen Wert von 50. Die Hamburger Gesundheitsbehörde hatte am Donnerstag 276 neue Fälle gemeldet - so viele Corona-Neuinfektionen wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. Der von der Stadt berechnete Sieben-Tage-Wert kletterte auf 64,6 Infektionen je 100.000 Einwohner.
  • 10/23/20 8:34 AM
    NRW-Bauministerin in Quarantäne
    Wegen eines positiven Corona-Tests in ihrem Umfeld ist Nordrhein-Westfalens Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) in häuslicher Quarantäne. Das teilte die Staatskanzlei in Düsseldorf mit. Die Ministerin lasse sich nun "schnellstmöglich testen". Die 44-jährige CDU-Politikerin ist das erste Mitglied der nordrhein-westfälischen Landesregierung von Armin Laschet (CDU), das wegen Corona in Quarantäne muss. Die ursprünglich für Freitag geplante Vorstellung einer Wohnungsmarktprognose wurde - ebenso wie alle anderen Termine der Ministerin - kurzfristig abgesagt.
  • 10/23/20 8:26 AM
    Jens Spahns Ehemann ist auch infiziert
    Auch Daniel Funke, der Ehemann von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wurde positiv auf Corona getestet, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Funke habe sein Testergebnis am 22. Oktober spätabends erhalten. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 10/23/20 7:29 AM
    Kaum Corona-Fälle in Wittmund
    Der Landkreis Wittmund hält sich immer noch wacker in Sachen Pandemie. Nach zwei Tagen coronafreier Zone, gab es am Donnerstag Mittag (22.10.) den ersten Fall. Mittlerweile sind es vier Menschen, die sich mit dem Virus infiziert haben. Im Deutschlandvergleich ist das aber immer noch ziemlich wenig. Also wie machen die Ostfriesen das? Unser Reporter hat sich am Donnerstag mal in Wittmund umgehört.
  • 10/23/20 6:20 AM
    Weniger Verkehrsunfälle in der Corona-Krise
    Von Januar bis August 2020 hat die Polizei deutlich weniger Unfälle im Straßenverkehr erfasst als normalerweise. Laut dem Statistischen Bundesamt sank die Zahl der Unfälle im Vergleich zu 2019 um 15,9 Prozent. Auf deutschen Straßen starben in den Monaten bis August 1.840 Menschen. Von Januar bis August 2019 waren es noch 226 mehr. Auch die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr sank um 15,7 Prozent. Die Entwicklungen ließen sich auf das geringere Verkehrsaufkommen während der Corona-Pandemie zurückführen, schrieb das Statistische Bundesamt in einer Mitteilung.
  • 10/23/20 5:59 AM
    2.000 Bundeswehrsoldaten sind im Corona-Einsatz
    Die Bundeswehr ist derzeit mit knapp 2.000 Angehörigen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Einsatz. Das sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der "Rheinischen Post". Sie gehören zum Einsatzkontingent "Hilfeleistung gegen Corona", das über insgesamt 15.000 Soldaten verfügt. Allein in Gesundheitsämtern aller Bundesländer helfen derzeit 1.561 Soldaten bei der Nachverfolgung von Infektionsketten, bei der Entnahme von Abstrichen oder an Teststationen. Zudem leisten Soldatinnen und Soldaten Unterstützung bei Testungen von Reiserückkehrern sowie mit mobilen Covid-19-Teststationen.

    Insgesamt liegen derzeit 1.141 Unterstützungsanfragen vor. Es sei "mit weiteren Bewilligungen und somit aufwachsender Unterstützung durch die Bundeswehr zu rechnen", sagte ein Sprecher des Ministeriums.

  • 10/23/20 5:36 AM
    Darts-Star Glen Durrant muss nach positivem Coronatest aussetzen
    Premier-League-Sieger Glen Durrant muss auf der Darts-Tour eine Pause einlegen, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dies teilte der Weltverband PDC vor den Start der International Darts Open in Riesa an diesem Freitag mit. Durrant werde sich nun in Isolation begeben, hieß es von der PDC. Wie lange der 49-Jährige ausfällt und ob er auch die EM in der kommenden Woche in Oberhausen verpasst, war zunächst offen. An diesem Wochenende auf die Tour zurückkehren dürfen die beiden Engländer Adrian Lewis und Stephen Bunting, die Anfang Oktober positiv auf das Coronavirus getestet wurden.
  • 10/23/20 5:33 AM
    Ryanair streicht noch mehr Flüge am Airport Hahn
    Europas größter Billigflieger Ryanair streicht seinen Winterflugplan am Flughafen Hahn wegen der Corona-Krise noch mehr zusammen. Laut dem Ryanair-Buchungsportal fallen von November bis März am Hahn die 4 Flugziele Fès, Marrakesch, Kerry und Vilnius weg. Somit verbleiben nur noch 6 Ziele: Lamezia Terme, Neapel, Pescara, Teneriffa-Süd, Nador und Thessaloniki.
  • 10/23/20 5:28 AM
    Indien meldet über 54.000 Neuinfektionen
    Indien verzeichnet 54.366 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Damit haben sich insgesamt knapp 7,8 Millionen Menschen in dem zweitbevölkerungsreichsten Land der Erde nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt, wie das Gesundheitsministerium mitteilt. Das ist weltweit nach den USA, die rund 8,3 Millionen Fälle zählen, der höchste Wert. Die Zahl der registrierten täglichen Neuinfektionen in Indien bleibt damit seit dem Höhepunkt im September rückläufig. Die Zahl der Menschen, die mit oder an dem Virus starben, erhöhte sich um 690 auf 117.306.
  • 10/23/20 5:25 AM
    Weltärztebundpräsident: Bei 20.000 Infektionen am Tag droht ein neuer Lockdown
    Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag in Deutschland droht uns laut Frank Ulrich Montgomery ein zweiter Lockdown. Das sagte der Vorsitzende des Weltärztebundes der "Rheinischen Post" am Freitag. Der Grund: "Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag gerät die Lage außer Kontrolle". Für die Gesundheitsämter wäre es dann nicht mehr möglich, die Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Dann droht uns ein zweiter Lockdown, weil sich das Virus anders nicht mehr bremsen lässt."
  • 10/23/20 4:24 AM
    Kommt die Corona-Impfung noch in diesem Jahr?
    Die Bundesregierung schafft einem Zeitungsbericht zufolge die Voraussetzungen für mögliche Corona-Impfungen noch in diesem Jahr. Wie die "Bild" berichtet, forderte das Gesundheitsministerium diese Woche die Landesregierungen auf, bis zum 10. November Adressen von Impfzentren zu nennen. 60 solcher Zentren sollten entstehen, die dann etwa mit für den Impfstoff notwendigen, leistungsfähigen Kühlgeräten ausgestattet seien, die in vielen Arztpraxen fehlten.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn habe Anfang der Woche in einer Videokonferenz der Gesundheitsminister gesagt, die Mainzer Firma Biontech stehe kurz vor der Zulassung eines Impfstoffes, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Teilnehmer der Konferenz. Spahn halte es für möglich, dass mit ersten Impfungen noch vor Ende des Jahres begonnen werden könnte.
  • 10/23/20 4:21 AM
    11.242 Neuinfektionen in Deutschland
    In Deutschland ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden um 11.242 auf insgesamt 403.291 gestiegen, wie das Robert-Koch-Institut mitteilt. Die Zahl der Toten erhöhte sich um 49 auf 9.954.
  • 10/22/20 9:19 PM
    USA lassen Medikament Remdesivir zur Behandlung von Covid-Patienten zu
    Die US-Arzneimittel-Behörde FDA lässt das Antivirus-Medikament Remdesivir als erstes und bislang einziges Medikament zur Behandlung von Covid-19-Patienten zu. Die Arznei des US-Herstellers Gilead hatte bislang nur eine vorläufige Not-Zulassung. Der prominenteste Patient, der mit Remdesivir behandelt wurde, ist US-Präsiden Donald Trump.
  • 10/22/20 9:07 PM
    Trauerfeier Grund für viele Neuansteckungen in Vechta
    Rund 50 Corona-Infektionen der vergangenen Woche im Landkreis Vechta sind auf eine private Trauerfeier in Lohne zurückzuführen. Das teilte der Landkreis am Donnerstag mit. Weitere Informationen dazu gab es zunächst nicht. Insgesamt hätten sich im Landkreis Vechta 256 Menschen in den vergangenen sieben Tagen angesteckt, hieß es weiter. Die weiteren Neuinfektionen resultierten demnach unter anderem aus Zusammenkünften im privaten sowie beruflichen Umfeld. Aktuell sind 346 Menschen infiziert. Die Inzidenzzahl für den Landkreis Vechta liegt bei 140,97.

    13 an Covid-19 Erkrankte sind in stationärer Behandlung. "Der schnelle Anstieg der in den Krankenhäusern zu behandelnden Corona-Patienten führt uns noch einmal deutlich vor Augen, wie ernst die aktuelle Lage im Landkreis Vechta ist", betonte der Erste Kreisrat Hartmut Heinen im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Er bat alle Bürgerinnen und Bürger, sich an die geltenden Kontaktbeschränkungen zu halten und die Abstands- sowie Hygieneregeln zu befolgen.
  • 10/22/20 8:48 PM
    Neue Corona-Regeln in Österreich erst ab Sonntag
    Die neuen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus treten in Österreich überraschenderweise erst am Sonntag in Kraft. Wie das österreichische Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mitteilte, dürfen sich ab dann drinnen nur noch sechs Personen zu privaten Veranstaltungen wie Tanz- und Yogakursen oder zu Geburtstagsfeiern treffen. Für Feiern in der eigenen Wohnung gilt der dringende Appell, sich ebenfalls an diese Regel zu halten. Im Freien liegt die Obergrenze bei zwölf Menschen. Die Regierung hatte ursprünglich angekündigt, dass die strengeren Maßnahmen schon ab Freitag gelten werden.
  • 10/22/20 8:12 PM
    Verwaltungsgericht Frankfurt kippt Begrenzung für Feiern in Räumen
    Das Verwaltungsgericht Frankfurt kippt die Anordnung der Stadt Frankfurt, private Versammlungen in geschlossenen Räumen dürfen höchstens zehn Mitglieder haben. Stattdessen gibt Frankfurt nun die "dringende Empfehlung" aus, die Höchstzahl auf zehn zu begrenzen.
  • 10/22/20 7:32 PM
    Söder: Jetzt werden die Weichen gestellt
    "Es ist genau das eingetreten, wie schon vor Wochen prognostiziert, dass mit Leichtsinn und mit mangelnder Vorsicht leider eine entsprechend höhere Zahl an Infektionen stehen kann" Darum müssten die jetzt eingeleiteten Maßnahmen überall konsequent umgesetzt werden, sagte CSU-Chef Markus Söder am Donnerstag in der Sendung "ZDF spezial". "Ich glaube, das wird jetzt eine spannende Zeit für uns alle werden. Es wird schon eine wichtige Weichenstellung sein", so Söder.

    Söder forderte, es brauche jetzt auch Geduld - "die gleiche Mentalität, die wir im Frühjahr hatten: das Mitmachen, Vorsicht, Disziplin und Rücksichtnahme". "Wir haben einmal schon einer solchen Welle sehr erfolgreich getrotzt." Mit Geduld und Rücksichtnahme sei es durchaus machbar, die Situation zu meistern "und dass wir eben kein Schließen von Grenzen haben, kein Schließen von Schulen und Kitas haben". "Aber es hängt sehr viel von jedem Einzelnen ab."

  • 10/22/20 6:48 PM
    Portugal verhängt regionalen Lockdown
    In Portugal hat es erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie mehr als 3000 Neuinfektion gegeben. Binnen 24 Stunden seien 3270 neue Ansteckungen mit dem Virus Sars-CoV-2 gemeldet worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Donnerstag in Lissabon mit. Damit wurde der bisherige, am vorigen Freitag registrierte Höchstwert (2608) gleich um 662 Fälle übertroffen.

    Für die drei am schlimmsten betroffenen Bezirke Felgueiras, Lousada und Paços de Ferreira im Norden des Landes beschloss die Regierung für zunächst eine Woche einschneidende Maßnahmen. Die rund 150 000 betroffenen Menschen dürfen ab Mitternacht (1.00 MESZ am Freitag) das Haus nur noch mit triftigem Grund verlassen - etwa, um zur Arbeit oder zum Arzt zu fahren. In diesen Bezirken, die unweit der Metropole Porto liegen, müssen zudem alle Läden bereits um 22 Uhr schließen.

  • 10/22/20 6:24 PM
    Mehr als 63.000 Neuinfektionen in den USA
    In den USA sind binnen 24 Stunden 63.656 Neuinfektionen registriert worden. Insgesamt hätten sich damit 8,312 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, wie die Seuchenbehörde CDC mitteilt. Die Zahl der Todesopfer sei um 1.076 auf 221.438 gestiegen. Die Zahlen der US Centers for Disease Control and Prevention (CDC) spiegeln nicht unbedingt die Daten wider, die die einzelnen Bundesstaaten melden.
  • 10/22/20 2:35 PM
    Schweden verschärft Regeln für Nachtclubs
    Aufgrund der steigenden Infektionszahlen führt die schwedische Regierung strengere Regeln für Nachtclubs ein. Die Zahl der Besucher wird auf 50 begrenzt. "Die Partys in den Nachtclubs sind jetzt vorbei", sagt Ministerpräsident Stefan Löfven. Gleichzeitig lockert Schweden die Auflagen für Sportveranstaltungen und andere Events, bei denen die Zuschauer weit auseinander sitzen können. Ab dem 1. November dürften bis zu 300 Personen teilnehmen, bislang sind es maximal 50.
  • 10/22/20 2:33 PM
    Veranstalter und Tourismusfirmen planen Großdemo in Berlin
    Die Veranstaltungs- und Tourismusbranche planen nächsten Mittwoch eine zweite Großdemonstration in Berlin, um passgenauere Hilfsprogramme der Regierung in der Corona-Krise einzufordern. Die Veranstaltung soll nach Angaben mehrerer Verbände auf dem Alexanderplatz stattfinden. Bei der ersten Großdemo dieser Branchen Anfang September nahmen 15.000 Personen teil.
  • 10/22/20 2:23 PM
    Wien genehmigt 18 Weihnachtsmärkte mit Corona-Konzept
    Die traditionellen Wiener Weihnachtsmärkte sollen in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie öffnen. Die österreichische Hauptstadt hat 18 Märkte mit insgesamt 852 Marktständen genehmigt, wie das Marktamt am Donnerstag mitteilte. Am 13. November öffnen etwa der Christkindlmarkt am Rathausplatz und der Weihnachtsmarkt am Stephansplatz.

    Die Betreiber haben laut Marktamt in Abstimmung mit Hygienefachärzten ein Corona-Präventionskonzept erarbeitet: So gilt auf allen Weihnachtsmärkten eine Maskenpflicht für Besucher und Standbetreiber. Um Platz für Sicherheitsabstände zu lassen, gibt es 178 Marktstände weniger als im Vorjahr. Für die Umsetzung der Bestimmungen sind die Betreiber zuständig, die zusätzliche Ordner beschäftigen sollen.

  • 10/22/20 2:20 PM
    Dänemark schließt Grenze für deutsche Urlauber
    Menschen aus Deutschland dürfen wegen der steigenden Corona-Neuinfektionszahlen ohne triftigen Einreisegrund nicht mehr nach Dänemark einreisen. Das teilte der dänische Außenminister Jeppe Kofod am Donnerstag mit. Die Maßnahme bedeutet unter anderem, dass deutsche Touristen nicht mehr ins Land kommen dürfen. Für den Großteil der weiteren Staaten in Europa gelten diese Einreisebeschränkungen bereits seit Längerem. Für Einwohner Schleswig-Holsteins sollen Ausnahmen gelten.
  • 10/22/20 1:53 PM
    Belgische Außenministerin Wilmes auf Intensivstation
    Die belgische Außenministerin Sophie Wilmes liegt dem Fernsehsender VRT zufolge wegen ihrer Covid-Erkrankung auf der Intensivstation. Ihr Sprecher ist für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Ministerpräsident Alexander De Croo wünscht ihr auf Twitter eine rasche Genesung. Die 45-Jährige hatte am Samstag ihre Corona-Infektion bekanntgegeben. Sie habe sich eher bei einem Verwandten angesteckt als bei der Arbeit.
  • 10/22/20 1:52 PM
    Altmaier - Es gibt keine Sonderregelung für Regierung nach Spahn-Kontakt
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier betont, für die Regierung gebe es nach dem Kontakt zum positiv getesteten Gesundheitsminister Jens Spahn keine Sonderregelung. Es habe große Abstände beim Kabinettstreffen am Mittwochvormittag gegeben. Er selber sei von Spahn beispielsweise etwa drei bis viereinhalb Metern entfernt gewesen. Außerdem sei die Lüftungsanlage im Kanzleramt eine der besten in ganz Berlin. "Das alles ist überprüft worden." Quarantäne wäre bei diesen Bedingungen auch für andere Bürger nicht Pflicht gewesen.
Tickaroo Live Blog Software