Die Corona-Krise

CORONAVIRUS-LIVE-TICKER - RKI erklärt elf Regionen zu Risikogebieten - auch Dänemark und Österreich dabei

24. September 2020 - 10:11 Uhr

Auch die Region rund um Lissabon dabei

Die Bundesregierung hat Regionen in elf Ländern der Europäischen Union wegen steigender Infektionszahlen zu Corona-Risikogebieten erklärt. Darunter sind auch Gebiete in den Nachbarländern Dänemark, Tschechien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden, wie aus der am Mittwochabend aktualisierten Liste des Robert-Koch-Instituts hervorgeht.

Das ist die aktuelle Liste der Risikoländer: 

  • Dänemark: die Region Hovedstaden
  • Frankreich: es gelten nun auch die Regionen Bretagne, Centre-Val de Loire und Normandie als Risikogebiete
  • Irland: die Region Dublin
  • Kroatien: es gilt nun auch die Gespanschaft Lika-Senj als Risikogebiete
  • Niederlande: es gilt nun auch die Provinz Utrecht als Risikogebiet
  • Österreich: es gilt nun auch das Bundesland Vorarlberg als Risikogebiet
  • Portugal: die Region (Großraum) Lissabon
  • Rumänien: der Kreis Covasna gilt als weiteres Risikogebiet
  • Slowenien: die Region Primorsko-notranjska (Küstenland-Innerkrain) gilt als Risikogebiet
  • Tschechien: das gesamte Land mit Ausnahme der Regionen Aussiger Region (Ústecký) und der Mährisch-Schlesischen Region (Moravskloslezský) gilt als Risikogebiet.
  • Ungarn: es gilt nun auch Region Györ-Moson-Sopron als Risikogebiet.
  • Vereinigte Arabische Emirate: das gesamte Land
  • Antigua und Barbuda, Barbados, Dominica, Grenada, Kuba, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Sankt Kitts und Nevis, Seychellen und Sri Lanka, gelten nicht mehr als Risikogebiete.

+++ LIVE-TICKER +++

  • 9/24/20 1:57 PM
    "Katze" nach Corona-Ausbruch wieder geöffnet
    Knapp zwei Wochen nach der Schließung hat die wegen eines Corona-Ausbruchs auch bundesweit bekanntgewordene Hamburger Bar "Katze" seit heute wieder geöffnet. Inzwischen sei die Gefährdungsanalyse für die Arbeitsplätze aktualisiert worden, sagte Barbetreiber Detlef Brunkhorst, der Deutschen Presse-Agentur. "Alle Mitarbeiter wurden noch einmal sensibilisiert, eigenverantwortlich auf die Einhaltung unseres Hygienekonzepts hinzuwirken - auch bei den Gästen, aktiv auf die Leute zuzugehen." Es gelte eine generelle Maskenpflicht auch hinter dem Tresen.
    Zu den Hintergründen des Ausbruchs hatten wir vor einer Woche berichtet:
    https://www.rtl.de/cms/videoaufnahmen-zeigen-hamburger-kult-bar-katze-vor-dem-corona-ausbruch-4615145.html

  • 9/24/20 1:53 PM
    Stürmer-Star Ibrahimovic positiv auf Corona getestet
    Stürmer-Star Zlatan Ibrahimovic (38) vom AC Mailand ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gaben die Italiener vor dem Spiel in der Europa-League-Qualifikation gegen den norwegischen Klub FK Bodo/Glimt am Donnerstagabend bekannt. "Wir haben die zuständigen Gesundheitsbehörden informiert und der Spieler hat sich umgehend in Quarantäne begeben", teilte Milan mit. Alle anderen Tests beim Team des Schweden seien negativ ausgefallen.
  • 9/24/20 1:20 PM
    Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter Warnwert
    In München ist die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infizierten Menschen unter den kritischen Grenzwert von 50 je 100.000 Einwohner gesunken. Der Wert lag nun bei 45,1. Das ging heute aus der Tabelle des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Seit heute gelten in der Landeshauptstadt verschärfte Einschränkungen und Maskenpflicht in Teilen der Altstadt. Grund für die Entscheidung war, dass der Warnwert überschritten wurde. Die neue Regeln gelten dennoch vorerst bis 1. Oktober, sagte ein Stadtsprecher.
  • 9/24/20 1:13 PM
    Niedersachsen unterstützt Künstler in der Corona-Pandemie
    Angesichts von Einnahmeverlusten bei Künstlerinnen und Künstlern wegen der Covid-19-Pandemie stellt das Land Finanzhilfen in Aussicht. Bis zu zehn Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung, wie das Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Hannover heute mitteilte. "Unser Ziel ist es, kulturelle Aktivitäten Soloselbstständiger in einem möglichst unbürokratischen Verfahren in den kommenden Monaten zu fördern", sagte Kulturminister Björn Thümler (CDU).
  • 9/24/20 12:15 PM
    Bundesregierung hebt Landeverbot für Flüge aus dem Iran auf
    Die Bundesregierung hat einem "Spiegel"-Bericht zufolge das Landeverbot für Flüge aus dem Corona-Risikogebiet Iran aufgehoben. Gesundheitsminister Jens Spahn habe eine entsprechende Anordnung gezeichnet. Spahn begründet die Aufhebung mit dem Infektionsgeschehen im Iran und der veränderten Informationspolitik. Im Gegensatz zum Frühjahr teile Teheran heute halbwegs glaubhafte Zahlen mit. Vermutlich am Sonntag solle der erste Flug von Iran Air in Deutschland landen. Für alle Einreisenden gälten die gleichen Maßnahmen wie für andere Corona-Risikogebiete: Sie müssten noch am Flughafen einen Corona-Test machen und dann in eine zweiwöchige Quarantäne.
  • 9/24/20 12:02 PM
    Quarantäne-Regeln: Streit um Freigabe von Nationalspielern droht
    Zwischen Bundestrainer Joachim Löw und Borussia Dortmund sowie weiteren Clubs droht ein Konflikt um die Abstellung der Nationalspieler für die kommenden Länderspiele. Hintergrund sind die Quarantäne-Regeln, die wegen der Coronavirus-Pandemie für die Einreise aus Risikogebieten wie der Ukraine gelten, wo die DFB-Auswahl am 10. Oktober in der Nations League spielen soll. "Wir arbeiten an Lösungen, behalten uns aber vor, die Spieler nicht abzustellen, sofern es keine Regel gibt, die es ermöglicht, sie anschließend sofort wieder einzusetzen", zitierte der "Kicker" am Donnerstag Sebastian Kehl, den Lizenzspieler-Chef von Borussia Dortmund.
  • 9/24/20 11:23 AM
    Festnahmen nach Millionen-Betrug mit Atemmasken
    Nach einem internationalen Millionen-Betrug mit nicht existierenden Masken in der Corona-Krise haben die Ermittler in Bayern die Festnahme mehrerer Verdächtiger verkündet. In Nigeria seien im August die beiden mutmaßlichen Hinterleute gefasst worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Traunstein heute mit. Zwei Männer seien in den Niederlanden im April festgenommen und im Juli zu zwei Jahren Freiheitsstrafe wegen Geldwäsche verurteilt worden. Die Masken sollten eigentlich nach Nordrhein-Westfalen gehen.
  • 9/24/20 11:13 AM
    Zahl erfasster Corona-Toter im Iran steigt auf über 25.000
    Die Zahl der offiziell registrierten Corona-Toten im Iran ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums auf über 25.000 gestiegen. Allein in den letzten 30 Tagen sind fast 5000 mit Sars-CoV-2 infizierte Patienten gestorben. Im gleichen Zeitraum gab es über 80.000 Neuinfektionen. Heute liegt die Zahl erfasster Todesfälle bei 25.015. Offiziell haben sich bisher 436.319 Menschen im Iran infiziert, wie Ministeriumssprecherin Sima Lari im Staatsfernsehen sagte.
  • 9/24/20 11:06 AM
    Fridays-for-Future-Demo soll wegen Corona-Lage kleiner ausfallen
    Statt der ursprünglich geplanten 10.000 Menschen sollen am Freitag bei der Fridays-for-Future-Demonstration in Hamburg nur noch 2.000 auf die Straße gehen dürfen. Entsprechende Auflagen seien angesichts der Corona-Pandemie erteilt worden, sagte ein Sprecher der Jugend-Klima-Bewegung am Donnerstag. Außerdem solle auf die geplante 1,5 Kilometer lange Abschlusskundgebung in der Ludwig-Erhard-Straße verzichtet werden. Die Polizei bestätigte die Verfügung, die auf Grundlage einer "dringenden Empfehlung der Sozialbehörde" ergangen sei.

    "Die kurzfristige Intervention der Sozialbehörde ist für uns nicht nachvollziehbar", sagte FFF-Sprecher Florian König. Er kündigte rechtliche Schritte an. Ein Eilantrag beim Verwaltungsgericht sei eingereicht
  • 9/24/20 11:00 AM
    Falls Corona-Regeln nicht eingehalten werden: Großbritanniens Premier Johnson will notfalls Militär einsetzen
    Premier Boris Johnson hat härtere Corona-Beschränkungen eingeführt, um eine zweite Welle zu verhindern. In einer Ansprache an die Bevölkerung warnte Johnson: Die Regierung werde härtere Maßnahmen - sogar das Militär - einsetzen, falls die Menschen die neuen Regeln nicht befolgen würden. Die nächsten sechs Monate müssen Pubs und Restaurants in Großbritannien schon um 22 Uhr schließen. Außerdem gibt es neue Beschränkungen für die Anzahl von Gästen auf Hochzeitsfeiern.

  • 9/24/20 10:50 AM
    Schleswig-Holsteins Wirtschaft verkraftet Corona-Krise am besten
    Schleswig-Holsteins Wirtschaft hat die Corona-Krise im Vergleich zu allen anderen Bundesländern bisher noch am besten verkraftet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,0 Prozent zurück beziehungsweise preisbereinigt um 3,8 Prozent, wie das Statistikamt Nord am Donnerstag in Kiel mitteilte. Deutschlandweit schrumpfte das BIP um 4,2 Prozent beziehungsweise preisbereinigt um 6,6 Prozent. Das größte Minus musst das Saarland verkraften mit 7,0 beziehungsweise 9,5 Prozent. Dass Schleswig-Holstein die Corona-Krise relativ gut verkraftet hat, führte Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) darauf zurück, dass Schleswig-Holstein weniger Industrie und weniger verarbeitendes Gewerbe hat.
  • 9/24/20 9:59 AM
    Wegen Corona-Reisewarnungen: König Willem-Alexander sagt Deutschland-Besuch ab
    Der niederländische König Willem-Alexander hat seinen Besuch in Deutschland abgesagt. Das wurde am Donnerstag aus Kreisen der NRW-Landesregierung bekannt. Grund sind demnach die Reisewarnungen in der Corona-Pandemie. Nach Angaben der Uniklinik Münster bleibt es aber beim Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 29. September in Münster. Ursprünglich wollte sich das Königshaus zusammen mit Steinmeier bei Mitarbeitern der Klinik für ihren Einsatz in der Corona-Krise bedanken. In Münster waren zahlreiche Intensiv-Patienten aus dem Nachbarland behandelt worden.
  • 9/24/20 9:54 AM
    Österreich stuft Prag und Teile Frankreichs als Risikogebiet ein
    Österreich erklärt Reisewarnungen für die tschechische Hauptstadt Prag und die französischen Regionen Provence-Alpes-Cote d'Azur und Ile-de-France (inklusive der Hauptstadt Paris). Ab kommendem Montag werde von allen Reisen in diese Regionen gewarnt, teilt das Außenministerium mit. Für Schweden werden die Reisebeschräkungen hingegen gelockert. Ab sofort sei die Einreise wieder ohne Covid-Tests oder Quarantäne-Maßnahmen möglich.
  • 9/24/20 9:51 AM
    EU-Kommission mahnt dringend zum Gegensteuern
    Wegen überall steigender Corona-Zahlen hat Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides die EU-Staaten dringend aufgefordert, sofort gegenzusteuern. "Das ist womöglich unsere letzte Chance, eine Wiederholung des Geschehens im Frühjahr zu vermeiden", warnte Kyriakides heute im Brüssel. Kyriakides sagte:

    Die Zahlen der gemeldeten Corona-Infektionen sind seit August in der ganzen Europäischen Union und in Großbritannien stetig gewachsen und liegen nun teilweise höher als auf dem ersten Höhepunkt der Pandemie im März. Die bisherigen Gegenmaßnahmen waren nicht immer ausreichend. Deshalb müssen die EU-Staaten beim ersten Anzeichen für einen neuen Ausbruch sofort einschreiten.

  • 9/24/20 9:34 AM
    Gericht zur Maskenpflicht: Pauschales Arzt-Attest reicht nicht
    Pauschal von einem Arzt ausgefüllte Atteste reichen für die Befreiung von der Maskenpflicht in der Schule nicht aus. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) für das Land Nordrhein-Westfalen am Donnerstag entschieden und mitgeteilt. Geklagt hatten Schüler aus Bocholt im westlichen Münsterland. Sie hatten der Schulleitung jeweils zwei gleichlautende Bescheinigungen ihres Arztes vorgelegt. Die Leitung lehnte die Befreiung ab.
  • 9/24/20 9:26 AM
    Russland meldet meiste Neuinfektionen seit mehr als zwei Monaten
    Auch in Russland breitet sich das Coronavirus wieder schneller aus: Die Behörden melden mit 6.595 Neuinfektionen den höchsten Tagesanstieg seit dem 12. Juli. Damit stieg die Gesamtzahl der bestätigten Ansteckungen auf knapp 1,3 Millionen. Das sind die viertmeisten Fälle weltweit nach den USA, Indien und Brasilien. Die Zahl der Corona-Toten erhöhte sich binnen 24 Stunden um 149 auf 19.948.
  • 9/24/20 9:05 AM
    Berliner Charité: Entdeckung "hochwirksamer" Antikörper gegen Corona
    Die Wissenschaftler der Charité und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen wollen eine sogenannten passiven Impfung entwickeln, wie die Charité heute mitgeteilt hat. Dann könnten Antikörper verabreicht werden, um sofortigen Schutz zu bieten - präventiv oder sogar bei bereits Erkrankten.

    Die Forscher haben fast 600 verschiedene Antikörper aus dem Blut von Menschen isoliert, die eine Corona-Erkrankung überstanden haben. Besonders wirksame Antikörper konnten dann künstlich nachgebildet werden. Laut der Charité binden sie sich an das Virus und verhindern damit, dass es in Zellen eindringen und sich vermehren kann.
  • 9/24/20 8:56 AM
    Neuer Tageshöchstwert an Neuinfektionen in Polen
    Das polnische Gesundheitsministerium meldet via Twitter 1136 Corona-Neuinfektionen. Das ist der höchste Tagesanstieg seit Beginn der Pandemie. Insgesamt verzeichnet Polen 82.809 nachgewiesene Ansteckungen und 2.369 Todesfälle.
  • 9/24/20 8:53 AM
    Corona-Ausbruch bei Brasilianischem Fußballmeister Flamengo - Verbände pochen auf Spiele
    Zu Wochenbeginn sieben, dann zehn und am Mittwoch schon 16 infizierte Spieler: Obwohl das Coronavirus im Kader von Brasiliens Fußballmeister CR Flamengo grassiert, spielte die Mannschaft am Dienstag in der Copa Libertadores - der Südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft für Vereine. Auf Geheiß des Kontinentalverbandes CONMEBOL musste der Titelverteidiger beim ecuadorianischen Klub Barcelona Guayaquil (2:1) trotz hoher Ansteckungsgefahr antreten.
  • 9/24/20 8:49 AM

    Berlins Regierender Bürgermeister geht von Einschränkungen wegen Corona-Zahlen aus
    Auf die Berliner*innen könnten wegen der verschärften Corona-Lage laut Regierungschef Michael Müller neue Beschränkungen zukommen. Er gehe davon aus, «dass wir tatsächlich auch wieder Einschränkungen vornehmen müssen, bei diesen Feiern vor allen Dingen im öffentlichen Raum. Das wird man so nicht zulassen können, gegebenenfalls auch über Alkoholverbote.
  • 9/24/20 8:46 AM
    Hallenhockey-WM wegen Corona auf 2022 verschoben
    Die Hallenhockey-WM ist aufgrund der Coronakrise um ein Jahr verschoben worden. Wie der Hockey-Weltverband FIH und Ausrichter Belgien heute mitteilten, soll die sechste Ausgabe der Weltmeisterschaft statt im Februar 2021 nun von 2. bis 6. Februar 2022 in Lüttich ausgetragen werden.
  • 9/24/20 8:40 AM
    Skiurlaub in Österreich diesen Winter ohne Apres Ski
    In Österreich wird es im kommenden Winter in den Skigebieten kein Apres Ski in seiner bisherigen Form geben. "Skivergnügen ja, aber ohne Apres Ski", sagte Kanzler Sebastian Kurz. Ziel sei es, einen sicheren Wintertourismus zu ermöglichen. In Gondeln müsse zudem ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden und in Lokalen darf nur an Tischen gegessen und getrunken werden.
    https://www.rtl.de/cms/wegen-corona-oesterreich-verbietet-apres-ski-4619486.html?

  • 9/24/20 8:01 AM
    Corona-App für England und Wales mit großer Verspätung gestartet
    Eine Corona-App zur Nachverfolgung von Infektionsketten ist in England und Wales mit großer Verspätung gestartet. Die App des nationalen Gesundheitsdienstes NHS kann man sich seit heute in den gängigen App-Stores herunterladen. «Der heutige Launch ist ein wichtiger Schritt in unserem Kampf gegen diesen unsichtbaren Killer», sagte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock. «Ich empfehle jedem, der kann, die App herunterzuladen, um sich selbst und seine Lieben zu schützen.» Auf der Isle of Wight und in einem Londoner Bezirk war ein vorherige Version der App bereits im Sommer getestet worden - wegen technischer Probleme wurde das Projekt aber dann aber wieder gestoppt. In etlichen europäischen Ländern sind ähnliche Apps bereits seit Monaten im Einsatz. Auch Schottland und Nordirland haben bereits eigene Systeme.
  • 9/24/20 7:57 AM
    2.500 Studenten an Schweizer Hotelfachschule in Corona-Quarantäne
    In der Schweiz muss ein ganzer Bachelor-Studiengang wegen rund einem Dutzend Corona-Infektionen in Quarantäne. Betroffen sind 2.500 Studentinnen und Studenten der Hotelfachschule EHL in Lausanne, wie die Behörden des Kantons Waadt am Mittwochabend mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen hätten sich die Betroffenen bei Partys infiziert, die sie vor der Einführung strikterer Schutzmaßnahmen vergangene Woche noch gefeiert hatten. Der Unterricht soll online weitergeführt werden, wie die Direktion der Fachschule mitteilte.
  • 9/24/20 6:27 AM
    2143 Corona-Neuinfektionen in Deutschland registriert
    Erneut liegt die Zahl der neuen Corona-Infektionen in Deutschland über der Schwelle von 2000. Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland 2143 neue Corona-Infektionen gemeldet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen bekanntgab. Am Samstag war mit 2297 neuen Corona-Infektionen der höchste Wert seit April erreicht worden. Allerdings hatte damals die Zahl der Tests noch deutlich niedriger gelegen.

    Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen mindestens 278 070 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Datenstand 24.9., 0.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9428. Das sind 19 mehr als am Vortag. Rund 246 900 Menschen haben die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

    Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen hatte Ende März/Anfang April bei mehr als 6000 gelegen. Die Zahl war dann in der Tendenz gesunken und im Juli wieder gestiegen. Im August lag die Zahl der Fälle einmal bei knapp über 2000 (2034). Die Zahl der erkannten Neuinfektionen ist auch davon abhängig, wie viele Menschen getestet werden.

    Zuletzt fiel ein größerer Anteil Corona-Tests positiv aus. Die sogenannte Positivenquote lag in Kalenderwoche 38 bei 1,19 Prozent (Vorwoche: 0,86), wie das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem Lagebericht von Mittwochabend schrieb. Das ist der höchste Wert seit mehr als zehn Wochen.

    Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen in Deutschland laut Lagebericht von Mittwoch bei 0,79 (Vortag: 0,92). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwas weniger als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

    Zudem gibt das RKI in seinem aktuellen Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert bei 0,95 (Vortag: 0,99). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.


  • 9/24/20 6:26 AM
    Corona-Ausbruch bei BMW in Bayern
    Wegen eines Corona-Ausbruchs bei BMW in Dingolfing liegt der Landkreis Dingolfing-Landau nur noch knapp unter dem Warnwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Bei einem Logistikdienstleister, der sich auf dem Werksgelände von BMW befindet, wurden bereite 38 Fälle bestätigt. Nach Auffälligkeiten mit vermehrten Infektionen hatte das Landratsamt eine vorsorgliche Reihentestung veranlasst. Das berichtet der Bayrische Rundfunk. Laut Landratsamt liege die Sieben-Tage-Inzidenz zwar noch bei 44,69, es kommen aber immer mehr Fälle dazu.
  • 9/24/20 6:22 AM
    Jedes zweite EU-Land jetzt teilweise Risiko-Gebiet
    Die Bundesregierung hat Regionen in elf EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt und warnt nun vor Reisen dorthin. Darunter sind direkt an Deutschland grenzende Regionen in Tschechien und Österreich sowie die Hauptstädte Dänemarks, Portugals und Irlands - Kopenhagen, Lissabon und Dublin. Insgesamt sind damit nun schon 14 von 27 EU-Mitgliedstaaten zumindest teilweise wieder als Risikogebiete ausgewiesen.

    Erstmals wurden am Mittwoch Regionen in Dänemark, Portugal, Irland und Slowenien wegen der rasant steigenden Infektionszahlen zu Risikogebieten erklärt. In Frankreich, Tschechien, den Niederlanden, Kroatien, Rumänien, Österreich und Ungarn kamen weitere Gebiete hinzu.

    Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssen sich 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen und dann in Quarantäne bleiben, bis das Ergebnis da ist. Die Reisewarnung ist kein Verbot, soll aber eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Allerdings hat sie auch eine positive Seite für Verbraucher: Sie ermöglicht es Reisenden, Buchungen kostenlos zu stornieren.
  • 9/24/20 6:09 AM
    CDU-Politiker Röttgen schließt zweiten Lockdown nicht mehr aus
    Der CDU-Außenexperte und Bewerber um den Parteivorsitz Norbert Röttgen schließt nicht aus, dass wegen der steigenden Zahl von Corona-Infektionen in Deutschland ein zweiter Lockdown nötig wird. Das sagte Röttgen in einem Interview für die RTL-Sendung „Guten Morgen Deutschland“. Röttgen sagte wörtlich:
    „Den ersten Lockdown haben wir ja nicht aus Jux und Dollerei gemacht. Sondern er war das notwendige Instrument, die Ausbreitung des Virus zu begrenzen. Es war ein letztes Mittel, um das Virus unter Kontrolle zu bekommen. Jetzt zu sagen ´Das geht nicht mehr´ - das kann man nicht so einfach sagen. Man kann nichts ausschließen, wenn es darum geht, diese Pandemie wieder unter Kontrolle bringen zu müssen. (…) Der Mensch muss sich dem Virus anpassen, wir müssen uns dem Virus anpassen. Und der Lockdown war eine notwendige Maßnahme, das war nicht irgendeine Übertreibung. Und was sich dort entwickelt, wissen wir nicht so genau. Darum sollten wir nicht spekulieren, aber auch nichts ausschließen.“
    • Norbert Röttgen (CDU) im RTL-Interview RTL Norbert Röttgen (CDU) im RTL-Interview
  • 9/24/20 6:08 AM
    Israel verschärft Lockdown
    In Israel hat die Regierung eine Verschärfung des Lockdowns beschlossen, wie das Nachrichtenportal YNet berichtet. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe zuvor gewarnt, dass der Anstieg der Neuinfektionen das Land an den Rand des Abgrunds bringe. Seit dem 18. September befindet sich Israel in einem zweiten Lockdown.
  • 9/24/20 4:55 AM
    Missbrauch von Kurzarbeitergeld kostet Millionen
    Durch Missbrauch von Kurzarbeitergeld in der Corona-Krise ist nach Angaben der Bundesregierung in diesem Jahr bisher ein Schaden von mehr als sechs Millionen Euro entstanden. Von März bis einschließlich August dieses Jahres seien bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) rund 2.100 Fälle erfasst worden, die auf möglichen Leistungsmissbrauch beim Kurzarbeitergeld hindeuteten, heißt es in einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Antwort auf eine Anfrage der FDP im Bundestag.

    "Ein konkreter Verdacht auf Leistungsmissbrauch liegt aktuell in 21 Fällen vor", so das Sozialministerium. Sie seien den Strafverfolgungsbehörden übergeben worden. Bislang sei ein finanzieller Schaden von etwa 6,3 Millionen Euro bekannt geworden. Die BA verfüge seit März über eine systematische Erfassung von Missbrauchsfällen. Mit der Bearbeitung und Überprüfung von Fällen beim Kurzarbeitergeld seien bundesweit mehr als 6.000 Personen beschäftigt.
  • 9/24/20 4:42 AM
    Lauterbach hält zweiten Lockdown für unwahrscheinlich
    Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hält trotz steigender Corona-Zahlen in Deutschland einen Lockdown wie zu Beginn der Pandemie für unwahrscheinlich. "Die Wahrscheinlichkeit, noch einmal so einen Lockdown wie vor ein paar Monaten zu erleben, halte ich für gleich null", sagte er dem Nachrichtenportal watson.de. Die Bevölkerung werde größtenteils freiwillig tun, was notwendig sei, um einen weiteren Lockdown zu vermeiden. "Da bin ich absolut sicher."

    Die breite Bevölkerung sei zu sehr alarmiert und sensibilisiert für das Thema, sagte Lauterbach. "Sie hat begriffen, wie gefährlich Covid-19 sein kann, welche Langzeitschäden nach der Krankheit drohen, und dementsprechend werden die Menschen bereit sein, zeitnah Maßnahmen zu ergreifen, um das Schlimmste zu verhindern."
  • 9/24/20 4:24 AM
    RKI meldet 2.143 Neuinfektionen in Deutschland
    Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 2.143 neue Fälle, in denen Menschen positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Damit liegt die Gesamtzahl nun bei 278.070. 19 weitere Menschen starben, die positiv getestet wurden. Die vom RKI errechnete Zahl der Todesfälle steigt damit auf 9.428.
  • 9/24/20 4:17 AM
    Auch Wirtschaftsminister Peter Altmaier ist in Quarantäne
    Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich am Mittwoch freiwillig in Quarantäne begeben. Das teilte Altmaier über Twitter mit. Er habe am Nachmittag erfahren, dass ein beim Handelsministerrat in Berlin anwesender Mitarbeiter eines EU-Ministers positiv auf Corona getestet worden sei. "Ich habe mich vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben", twitterte der Minister. "Ich wurde am Freitag negativ getestet, es geht mir sehr gut."

    Kurz zuvor hatte sich Außenminister Heiko Maas (SPD) wegen der Corona-Infektion eines seiner Personenschützer in Quarantäne begeben. Ein erster Test auf eine Covid-19-Erkrankung sei am Mittwoch aber negativ gewesen, teilte das Auswärtige Amt mit
  • 9/23/20 7:46 PM
    Anteil positiver Tests gestiegen
    Zuletzt fiel ein größerer Anteil der in Deutschland durchgeführten Corona-Tests positiv aus. Die sogenannte Positivenquote lag in Kalenderwoche 38 bei 1,19 Prozent (Vorwoche: 0,86), wie das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem Lagebericht von Mittwochabend schrieb. Das ist der höchste Wert seit mehr als zehn Wochen. Insgesamt wurden laut RKI in Kalenderwoche 38 rund 1,086 Millionen Tests (Vorwoche rund 1,121 Millionen) in Deutschland gemacht. Etwa 12 900 Tests waren positiv, in der Vorwoche waren es mit rund 9700 noch deutlich weniger.
  • 9/23/20 6:38 PM
    Über 13.000 Neuinfektionen in Frankreich
    Frankreich verzeichnet erneut mehr als 13.000 Neuinfektionen. Binnen 24 Stunden kamen 13.072 Corona-Fälle nach 10.008 am Vortag hinzu, teilt das Gesundheitsministerium mit. In sechs Tagen überschritt die Zahl bereits drei Mal die Marke von 13.000. Insgesamt haben sich 481.141 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Zahl der Toten erhöhte sich um 43 auf 31.459.
  • 9/23/20 6:32 PM
    1769 neue Corona-Infektionen in Deutschland
    Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland 1769 neue Corona-Infektionen gemeldet. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwochmorgen mindestens 275 927 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Datenstand 23.9., 0.00 Uhr).

    Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9409. Das sind 13 mehr als am Vortag. Rund 245 400 Menschen haben die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.
  • 9/23/20 6:16 PM
    UN-Organisationen: Falschmeldungen gefährden Bekämpfung
    Mehrere UN-Organisationen haben vor fatalen Auswirkungen durch Falschmeldungen in der Corona-Pandemie gewarnt. "Fehlinformationen kosten Leben. Ohne das entsprechende Vertrauen und die richtigen Informationen bleiben diagnostische Tests ungenutzt, Impfkampagnen (oder Kampagnen zur Förderung wirksamer Impfstoffe) werden ihre Ziele nicht erreichen und das Virus wird weiterhin gedeihen", teilten die Vereinten Nationen und ihr angeschlossene Organisationen wie die Weltgesundheitsorganisation WHO sowie das Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bündnis am Mittwoch mit.
  • 9/23/20 4:52 PM
    Remscheid (NRW) verschärft wieder Maßnahmen
    Angesichts stark steigender Neuinfektionswerte hat die Stadt Remscheid die Corona-Auflagen massiv verschärft. An allen weiterführenden Schulen wird die Maskenpflicht auch im Unterricht wieder eingeführt, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Im öffentlichen Raum dürfen sich maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei häuslichen Gemeinschaften treffen. Die Kontaktbeschränkungen gelten auch für Restaurants, Geschäfte, Kultur- und Freizeiteinrichtungen.

    Private Feiern mit geselligem Charakter wie runde Geburtstage, Hochzeiten oder Jubiläen müssten ab einer Teilnehmerzahl von 25 Personen vorab den Behörden gemeldet werden. Ab 50 Gästen bis zu einer Obergrenze von 150 Personen muss die Stadt Feiern genehmigen. Die neuen Maßnahmen gelten zunächst für 14 Tage.

  • 9/23/20 3:36 PM
    26 Infizierte in Fleischbetrieb "Allfrisch"
    Laut der Nachrichtenagentur Nord-West-Media sollen beim Fleischverarbeiter "Allfrisch" in Emsdetten 26 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet worden sein. Mehrere Hundert Personen seien in Quarantäne. "Das Ausmaß ist uns noch nicht bekannt, unsere Ermittler arbeiten mit Hochdruck", sagte eine Sprecherin des Kreises Steinfurt auf dpa-Anfrage. Es gehe auch darum, Infektionsketten rasch zu unterbrechen. Der Schwerpunkt des Geschehens liege im Emsdetten. Der Krisenstab stelle derzeit alle Informationen zusammen und werde noch am Nachmittag informieren.
  • 9/23/20 2:50 PM
    Corona-Warn-App wird europäisch - aber Infizierte scheuen Eintragung von positiven Tests
    Die Corona-Warn-App soll es bald für ganz Europa gaben. Bisher ist die App noch nicht so wirksam, wie sie sein sollte. Der Grund dafür: Zu Wenige nutzen die App bisher richtig. Zwar gebe es 18,2 Millionen Nutzer und damit so viele wie für alle anderen europäischen Warn-Apps zusammen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn. Er verwies aber darauf, dass viele Corona-Infizierte auch 100 Tage nach der Einführung der App dort ihr positives Testergebnis nicht eintragen würden. Ihre Kontaktpersonen erhalten somit auch keine entsprechende Warnung.
  • 9/23/20 2:38 PM
    Belgien lockert Maskenpflicht im Freien - trotz steigender Corona-Zahlen
    Trotz hoher Corona-Fallzahlen lockert Belgien die Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen. Ab 1. Oktober sei der Mund-Nasen-Schutz im Freien nicht mehr überall vorgeschrieben, teilte Ministerpräsidentin Sophie Wilmès am Mittwoch mit. Dringend empfohlen ist er jedoch weiter an besonders belebten oder engen Plätzen. In Bussen und Bahnen, Läden und Kinos muss jeder weiter Maske tragen.
  • 9/23/20 2:35 PM
    Opposition sieht noch Mängel nach 100 Tagen Corona-Warn-App
    Die Oppositionsparteien im Bundestag haben eine kritische Bilanz zur Corona-Warn-App des Bundes gezogen. «Die Corona-Warn-App bleibt nach den ersten 100 Tagen unter den Erwartungen», sagte der Grünen-Digitalexperte Dieter Janecek der «Augsburger Allgemeinen» (Donnerstagausgabe). «Sie ist zwar ein sinnvoller Baustein zur Eindämmung der Pandemie, aber nur herunterladen bringt nichts, wenn die App nicht auch genutzt wird», betonte der Bundestagsabgeordnete. Vor allem informierten zu wenige Betroffene mithilfe der App ihre Kontakte über einen positiven Corona-Test.
  • 9/23/20 2:29 PM
    Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson startet entscheidende Testphase
    Im Rennen um einen Corona-Impfstoff hat nun auch der US-Hersteller Johnson & Johnson die letzte und entscheidende Phase der klinischen Tests gestartet. In einer sogenannten Phase III-Studie mit bis zu 60 000 Freiwilligen auf drei Kontinenten sollen Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten namens JNJ-78436735 überprüft werden, wie die deutsche Unternehmens-Tochter Janssen-Cilag heute mitteilte.
  • 9/23/20 1:28 PM
    Spahn: Corona-Warn-App im Herbst stärker nutzen!
    Die Bundesregierung ruft alle Bürger dazu auf, wegen steigender Infektionsrisiken im nahen Herbst und Winter die neue Corona-Warn-App stärker einzusetzen. "Bitte nutzen Sie dieses Werkzeug in der Pandemie", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch in Berlin. Dazu gehöre, bei einem positiven Test auch seine Kontakte über die Smartphone-Anwendung zu informieren - bisher passiere das nur in der Hälfte der Fälle. Vor Beratungen von Bund und Ländern in der kommenden Woche unterstrich Kanzleramtschef Helge Braun (CDU), dass Lockerungen von Schutzmaßnahmen derzeit nicht angebracht seien. Die Nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina sprach sich für ein einheitlicheres Vorgehen in Deutschland aus.
  • 9/23/20 1:23 PM
    Hamburg European Open: Genervter Tennisprofi steigt aus
    Während Angelique Kerber bei Instagram locker-lässig lächelnd auf der Treppe ihres Privatjets nach Paris posierte, hockte Profikollege Benoit Paire wie ein Häuflein Elend in den Katakomben des Tennisstadions am Hamburger Rothenbaum.

    Zermürbt von drei Tests binnen fünf Tagen mit unterschiedlichen Resultaten und nach eigener Einschätzung übermüdet, erklärte der Franzose seinen spontanen Ausstieg aus dem Traditionsturnier. "Ich verstehe das alles nicht mehr, das macht so keinen Spaß", sagte der 31-Jährige, nachdem er seinem Gegner Casper Ruud aus Norwegen beim Stand von 4:6 und 0:2 den Sieg überlassen hatte.

  • 9/23/20 12:34 PM
    Außenminister Maas in Quarantäne
    Bundesaußenminister Heiko Maas ist in Corona-Quarantäne. Einer seiner Personenschützer ist positiv auf das Virus getestet. Der SPD-Politiker selbst ist ebenfalls getestet worden. Bei ihm sei eine erste Untersuchung auf eine Covid-19-Erkrankung am Mittwoch aber negativ gewesen, teilte das Auswärtige Amt mit.

  • 9/23/20 11:37 AM
    Corona-Desaster in Ischgl: Erste Klagen

    Vier Musterklagen von Menschen, die sich im März in dem Tiroler Ort angesteckt haben, liegen seit dieser Woche beim Landgericht Wien. Das hat das Gericht am Mittwoch bestätigt. Bei den Amtshaftungsklagen gegen die Republik Österreich geht es nach Angaben von Verbraucherschützer Peter Kolba um verschiedene Summen von bis zu 100 000 Euro, unter anderem für Schmerzensgeld und Kostenerstattung. Außerdem soll die Haftung für Folgeschäden geklärt werden.

    Unter den Muster-Fällen sind drei Deutsche sowie ein Österreicher, der nach dem Skiurlaub im April an Covid-19 starb. Die drei anderen, unter ihnen ein Geschäftsreisender aus München, waren teils schwer erkrankt und könnten Dauerschäden behalten, hieß es. «Es sind nur die ersten Klagen, weitere werden folgen», kündigte Kolba an.

  • 9/23/20 7:11 AM
    80,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in Hamm - höchster Wert bundesweit
    Die westfälische Stadt Hamm lag am Mittwoch nach Zahlen des Robert Koch-Instituts bei 80,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen. Bei der wichtigen Kennziffer, an der sich unter anderem Maßnahmen der Behörden orientieren, lag Hamm damit bundesweit mit Abstand vorn. Die Stadt selbst hatte am Dienstag sogar einen Wert von 87,1 genannt. Die Differenz kann durch Meldewege entstehen.

    In Hamm müssen ab diesem Mittwoch Schüler im Unterricht wieder einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die westfälische Stadt hatte diesen Schritt für weiterführende Schulen am Dienstag beschlossen, wenn baulich ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht gewährleistet sei. Zugleich dürfen sich im öffentlichen Raum in Hamm nur noch fünf Personen oder Personen aus zwei Haushalten gemeinsam aufhalten. Die Kontaktbeschränkung in der 182.000-Einwohner-Stadt gilt für zunächst zwei Wochen, ebenso das Tragen von Alltagsmasken im Klassenraum.
  • 9/23/20 6:59 AM
    Coronazahlen in Israel steigen auf Rekordniveau
    Wenige Tage nach Beginn eines zweiten landesweiten Lockdowns sind die Corona-Zahlen in Israel auf einen Rekordwert gestiegen. Das Gesundheitsministerium teilte am Mittwoch mit, am Vortag seien 6.861 Fälle registriert worden. So viele Neuinfektionen an einem Tag wurden in dem Land noch nicht verzeichnet - allerdings nahm zuletzt auch die Zahl der Tests zu. Der bisherige Rekord datierte mit 5.533 Fällen vom 15. September. Vor vier Monaten, am 23. Mai, waren lediglich 5 Neuinfektionen verzeichnet worden.

    Seit Freitag gilt in dem Mittelmeerstaat ein zweiter landesweiter Lockdown. Die Menschen müssen sich mit Schulschließungen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit arrangieren. Die Regierung will mit den neuen, zunächst drei Wochen geltenden Restriktionen vor allem eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern. Ein Auslöser war die Warnung von Krankenhausleitern vor drohenden Kapazitätsgrenzen.
  • 9/23/20 6:46 AM
    Tschechien meldet 2.394 Corona-Neuinfektionen
    Tschechien verzeichnet mit 2.394 Neuinfektionen den zweithöchsten Tagesanstieg seit Beginn der Coronavirus-Pandemie. Damit erhöhte sich die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen seit dem ersten Fall in dem Land im März auf 53.158, wie aus Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht. Tschechien gehört zu den europäischen Ländern, in denen sich das Virus derzeit am schnellsten ausbreitet, die Zahl der Neuinfektionen hat sich im September verdoppelt. Als Reaktion darauf haben die Behörden einige Maßnahmen zur Eindämmung wieder eingeführt, wie das Tragen von Masken und ab Donnerstag strengere Beschränkungen der Öffnungszeiten von Bars.
Tickaroo Live Blog Software