Das Bundesgesundheitsministeriums geht weiterhin davon aus, dass ein Impfstoff zu Beginn des kommenden Jahres verfügbar sein wird, das sagte ein Ministeriumssprecher auf der Bundespressekonferenz in Berlin. Das Robert-Koch-Institut arbeite bereits an einem Konzept, wer vorrangig geimpft werden sollte. Zwischen Bund und Ländern liefen zudem derzeit Abstimmungen. Die WHO hatte am 19. Oktober noch mit einem Impfstart im Sommer 2021 gerechnet.