Die Corona-Krise

CORONAVIRUS LIVE-TICKER - Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen

05. August 2020 - 20:42 Uhr

Warnung vor touristischen Reisen in die belgische Provinz Antwerpen

Wegen des Anstiegs von Corona-Fällen warnt das Auswärtige Amt vor touristischen Reisen in die belgische Provinz Antwerpen. "Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Provinz Antwerpen wird aufgrund erneut hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt", teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch auf seiner Internetseite mit.

Im Video verraten wir, welche Strafen Maskenverweigerer in Deutschland demnächst zu erwarten haben.

Alle Infos zum Coronavirus können Sie hier nachlesen.​

+++ LIVE-TICKER +++

  • 8/5/20 9:59 PM
    Das war es für heute mit dem RTL.de-Liveticker zur Corona-Krise. Morgen sind wir wieder für Sie da. Wir wünschen eine gute Nacht!
  • 8/5/20 9:13 PM
    Silvesterparty in Rio wird zerstückelt stattfinden
    Nach der Absage der Silvesterparty an der Copacabana wegen der Corona-Pandemie soll der Jahreswechsel in Rio de Janeiro über die Stadt verteilt gefeiert werden. Mit Veranstaltungen an verschiedenen Orten der Stadt wie der Christus-Statue solle die Kontrollmöglichkeit erhöht und das Verbreitungsrisiko verringert werden, berichteten brasilianische Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Stadtverwaltung.

    Die Silvesterparty in Rio ist eine der berühmtesten der Welt und zieht jedes Jahr Millionen Touristen in die Hafenstadt. Das Feuerwerk wird von Flößen in der Atlantikbucht abgefeuert, am Stadtstrand Copacabana treten auf mehreren Bühnen Musiker, Bands und DJs auf. Das Feuerwerk und die Konzerte sollen in diesem Jahr im Internet übertragen werden. Auch soll es eine Schweigeminute für Covid-19-Opfer und eine Ehrung für das Gesundheitspersonal geben.

  • 8/5/20 9:09 PM
    Schlachtbetrieb mit Corona-Fällen im Landkreis Oldenburg
    Im Schlachtbetrieb Heidemark in Ahlhorn wurden bisher 20 Infektionen festgestellt, wie das Portal "kreiszeitung.de" berichtet. Über 100 Mitarbeiter wurden unter Quarantäne gestellt, andere Arbeiter werden täglich getestet.
  • 8/5/20 8:38 PM
    RKI: 741 neue Infektionen
    Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 741 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich somit mindestens 212.022 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Mittwochmorgen im Internet meldete (Datenstand 5.8., 0.00 Uhr).

    Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9.168. Bis Mittwochmorgen hatten 194 600 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden. Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen mit Datenstand 5.8., 0.00 Uhr, in Deutschland bei 0,9 (Vortag: 1,02). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwa einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

  • 8/5/20 8:28 PM
    Ferien auf dem Bauernhof liegen im Trend
    Bauernhöfe mit Ferienwohnungen in Niedersachsen rechnen für die kommenden Monate mit vielen Gästen. "Gerade jetzt ist Urlaub auf dem Bauernhof eine beliebte Urlaubsform", sagte die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande, Vivien Ortmann, in Oldenburg. "In seiner Ferienwohnung kann man sich autark versorgen. Und man hat viel Platz um sich herum." Die Abstandsregeln seien auf den Höfen gut einzuhalten. Die Freude, dass Ferienwohnungen seit dem 11. Mai wieder vermietet werden dürfen, sei bei Höfen und Gästen groß. Nach Angaben von Ortmann haben die rund 900 Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof in Niedersachsen durch das vorübergehende Vermietungsverbot Verluste in Millionenhöhe erlitten.
  • 8/5/20 5:33 PM
    Die Deutschen buchen wieder mehr Reisen
    Dreimal dürfen Sie raten, welche Urlaubsziele besonders beliebt sind.
  • 8/5/20 4:37 PM
    Arbeitsverbot für corona-freie Erntehelfer in Mamming
    Nach zahlreichen Corona-Fällen im niederbayerischen Mamming ist ein Landwirt vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, dass negativ auf Corona getestete Erntehelfer wieder für ihn arbeiten können.

    Das Verwaltungsgericht Regensburg bestätigte eine Entscheidung des Landratsamts Dingolfing-Landau, die eine vollständige häusliche Quarantäne aller Beschäftigten auf dem Hof als Schutzmaßnahme gegen eine weitere Verbreitung von Sars-CoV-2 angeordnet hatte.

    Der Landwirt hatte argumentiert, dass der Einsatz der negativ getesteten Erntehelfer dringlich sei, weil die Haupterntezeit von Einlegegurken nur bis Mitte August dauere. Ohne die Erntehelfer sei ein Totalausfall der diesjährigen Gurkenernte zu erwarten.

    Das Gericht entschied am Dienstag, die behördliche Entscheidung sei "ermessensgerecht und verhältnismäßig".
  • 8/5/20 4:18 PM
    Keine Ausgangssperre für ältere Touristen in der Türkei
    In der Türkei gilt für über 65-Jährige eine Ausgangssperre in der Nacht. Touristen sind von dieser Regelung aber nicht betroffen. Darauf wies ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Mittwoch in der Bundespressekonferenz in Berlin auf Nachfrage hin. Am Dienstag hatte sein Ministerium die Reisewarnung für vier der beliebtesten Urlaubsregionen in der Türkei aufgehoben.

    Die Ausgangssperre für die über 65-Jährigen gilt in der Türkei schon seit längerer Zeit vor 10 Uhr morgens und nach 20 Uhr abends. Zwischen 10 und 20 Uhr können sie sich frei bewegen.
  • 8/5/20 3:38 PM
    Schlimme Folgen für Afrika
    Unser Artikel mit Video erläutert die Corona-Situation in Afrika.
  • 8/5/20 2:59 PM
    Virologe sieht eher "Dauerwelle" als "zweite Welle"
    Der Virologe Hendrik Streeck kann im Verlauf der Corona-Pandemie in Deutschland derzeit weder einen deutlichen Anstieg der Zahlen noch eine sogenannte zweite Welle erkennen. "Tatsächlich ist der Begriff zweite Welle kein epidemiologischer Begriff, sondern er entstand während der Spanischen Grippe, die nach einem ersten Infektionsschub im Herbst mit voller Wucht wiederkehrte", sagte der Bonner Wissenschaftler 't-online.de'. "Ich finde daher den Begriff der Dauerwelle passender. Die Infektionen verschwinden ja nicht, sondern wir werden lernen müssen, das Virus in unseren Alltag zu integrieren."

    Wie bei anderen Coronaviren auch werde man immer im Sommer einen Rückgang der Infektionen sehen, im Herbst, Winter und Frühjahr eine Zunahme.
  • 8/5/20 2:47 PM
    Corona-Ausbruch in belgischem Schlachthof
    Nach einem Corona-Ausbruch in einem Schlachtereibetrieb im belgischen Staden hat die örtliche Gemeinde mehr als 200 Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt. Bisher wurden 18 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet.
  • 8/5/20 2:34 PM
    Unterschiede zwischen Frauen und Männern
    War ja irgendwie klar: Frauen waschen sich häufiger 20 Sekunden lang die Hände als Männer.
  • 8/5/20 2:24 PM
    Bayern: Schon jetzt 150 Euro Bußgeld für "Masken-Muffel"
    "Masken-Muffel" im öffentlichen Nahverkehr in Bayern müssen anders als in Nordrhein-Westfalen auch bei erstmaligen Verstößen schon jetzt mit einem Bußgeld von 150 Euro rechnen. "Wenn eine Minderheit meint, sich nicht an die Maskenpflicht halten zu müssen, ist das nicht akzeptabel. Wer andere gefährdet, muss zu Recht mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen", sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch.
  • 8/5/20 2:21 PM
    Die Kanaren versichern alle Touristen gegen Corona
    Die Kanaren versichern als erste Region Spaniens alle Besucher gegen zusätzliche Kosten im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus während des Urlaubs auf den Inseln. Die Versicherung decke den Rückflug in die Heimat, die Quarantäne-Unterkunft sowie auch die medizinischen Kosten ab, sagte die regionale Tourismusministerin Yaiza Castilla am Mittwoch in Santa Cruz de Tenerife nach der Unterzeichnung eines entsprechenden Abkommens mit einem Versicherungsunternehmen.

    "Damit machen die Kanarischen Inseln einen weiteren Schritt, um den Touristen mehr Sicherheit und Ruhe zu bieten", so Castilla. In den Genuss der Versicherung kommen den Angaben zufolge von sofort an alle Besucher, sowohl die spanischen als auch die ausländischen Urlauber. Eine wichtige Bedingung gibt es aber: Im Falle einer Infektion darf der Betroffene nicht vor Reiseantritt gewusst haben, dass er sich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt hat, wie es in einer Mitteilung des Tourismusministeriums heißt.
  • 8/5/20 12:15 PM
    Zweite Welle: Was bedeutete das überhaupt?
    Es klingt bedrohlich, die Sache mit der zweiten Welle bei den Corona-Ansteckungen: Sammelt das Virus irgendwo im Verborgenen neue Kräfte, die bald über die Welt hereinbrechen wie eine tödliche Welle in einem schrecklichen Sturm? In diesem Artikel erklären wir, was es mit den Corona-Infektionszahlen auf sich hat und was Experten befürchten.
  • 8/5/20 12:04 PM
    Norwegisches Kreuzfahrtschiff unter Quarantäne
    Nach dem Coronavirus-Ausbruch auf dem Kreuzfahrtschiff "Roald Amundsen" sind die Besatzungsmitglieder und Passagiere eines weiteren Schiffs in Norwegen in Quarantäne genommen worden. Grund dafür sei, dass ein Passagier einer vorherigen Kreuzfahrt auf der "SeaDream 1" nach der Heimkehr nach Dänemark positiv auf das Virus getestet worden sei, teilte das norwegische Gesundheitsinstitut FHI am späten Dienstagabend mit.

    Das Schiff brach seine aktuelle Fahrt deshalb ab und ging in der Nacht zum Mittwoch im Hafen der Stadt Bodø vor Anker, wie die norwegische Zeitung "Aftenposten" berichtete. Die Passagiere seien gebeten worden, in ihren Kabinen zu bleiben. Zunächst sollten nun die 85 Besatzungsmitglieder an Bord auf Corona getestet werden.

    Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle zweier Kreuzfahrten der "Roald Amundsen" stieg derweil auf insgesamt 44. Darunter sind nach Angaben des Gesundheitsinstituts nun 35 Besatzungsmitglieder und neun Passagiere.

  • 8/5/20 11:59 AM
    Reisewarnung für Türkei teilweise aufhehoben - was Urlauber wissen sollten
    Während für die meisten europäischen Länder inzwischen keine Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes mehr gelten, bleibt sie für über 160 Länder außerhalb Europas vorerst bis zum 31. August bestehen – auch für die Türkei. Am 4. August hat das Auswärtige Amt jedoch seine Reisewarnung für die türkischen Provinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla aufgehoben. Aber was heißt die aktuelle Situation für deutsche Urlauber? Auf welche Regelungen muss man sich vor Ort einstellen? Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 8/5/20 11:42 AM
    Flughafen Kopenhagen will jede vierte Stelle streichen
    Der größte Flughafen Skandinaviens, der Airport Kopenhagen-Kastrup, will etwa ein Viertel seiner Stellen abbauen. Um sich an die aus der Corona-Krise resultierende längere Zeit mit verringertem Passagieraufkommen anzupassen und wettbewerbsfähig zu bleiben, sollen 650 der rund 2.600 Vollzeitstellen wegfallen, wie die Flughafenbetreiber am Mittwoch mitteilten.

    Der Flughafen rechnet damit, dass es noch eine ganze Zeit dauern wird, bis der internationale Flugverkehr das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht hat. "Obwohl mehrere Länder damit begonnen haben, die Grenzen zu öffnen und Reisen zuzulassen, ist klar, dass 2020 ein Jahr mit deutlich weniger Flugreisen werden wird", hieß es in einer Mitteilung. "Sowohl Geschäfts- als auch Urlaubsreisen werden voraussichtlich noch in einem sehr langem Zeitraum wesentlich unter dem Niveau der Vorjahre liegen."
  • 8/5/20 10:52 AM
    Zahl der Corona-Neuinfektionen in Israel geht leicht zurück Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Israel nach einem starken Anstieg zuletzt leicht zurückgegangen. Seit dem Rekordhoch von Dienstag vergangener Woche blieb die Zahl konstant unter dem Wert von 2.000 Fällen. Diese galt zuletzt als Marke für schärfere Einschränkungen bis hin zu einem kompletten Lockdown.

    Das Gesundheitsministerium des Landes teilte am Mittwoch mit, am Vortag seien 1700 Fälle gemeldet worden. Der Rekord liegt bei 2.100 Fällen. Insgesamt wurden in Israel bislang 76.763 Infizierte registriert, als aktiv gelten derzeit 24.866 Fälle, davon sind 355 Menschen schwer erkrankt. 564 Corona-Infizierte starben bislang.
  • 8/5/20 10:35 AM
    So soll der Unterricht in Schleswig-Holstein nach den Ferien starten
    Im neuen Schuljahr in Schleswig-Holstein soll es trotz der Corona-Krise soviel Präsenzunterricht wie möglich geben. Es sei ein Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen vorgesehen, sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU) in Kiel. So empfiehlt das Ministerium dringend, in den ersten zwei Wochen in den Schulen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das gilt auch während des Unterrichts. Warum es ihr so wichtig ist, die Schulen wieder zu öffnen, erklärt Prien im Video.
  • 8/5/20 9:04 AM
    Auf Helgoland gilt jetzt für mehrere Stunden pro Tag Maskenpflicht
    Gäste und Bewohner der Hochsee-Insel Helgoland müssen seit Mittwochvormittag an bestimmten Orten einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Diese Pflicht gilt von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr in den öffentlich zugänglichen Bereichen auf den Wegen von den Schiffen bis zum Ortsinneren, in der Hafenstraße sowie in den Straßen Am Südstrand, Nordseeplatz und Lung Wai. Betroffen sind dort auch die Gaststätten.

    Die für Helgoland zuständige Verwaltung des Kreises Pinneberg hatte die Maskenpflicht mit der "dynamischen Entwicklung" der Sars-CoV-2-Infektionen begründet. Laut Bürgermeister Jörg Singer (parteilos) handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme mit dem Ziel, die Wirtschaft der Insel zu schützen. Auf Helgoland selbst gab es nach Angaben des Kreises bisher keine Corona-Infektion. Die Maskenpflicht dort gilt zunächst bis einschließlich 17. August.

  • 8/5/20 8:29 AM
    Umfrage: Mehrheit der Kinderärzte ist gegen Schulschließungen
    Schule im Regelbetrieb, aber mit festen Gruppen - das ist die Empfehlung der Mehrheit der Kinderärzte in Deutschland. Rund ein Drittel der Mediziner spricht sich sogar für einen Schulbetrieb ohne Einschränkungen aus. Dies sind Ergebnisse der Studie "Homeschooling und Gesundheit 2020" der pronova BKK, für die 150 niedergelassene Kinderärzte befragt wurden.

    Die Rückkehr zum Schulalltag ohne Einschränkungen halten für Grundschulen 30 Prozent, für Mittelstufen 27 Prozent und für Oberstufen 36 Prozent der befragten Mediziner für den richtigen Weg. Normalen Betrieb, aber in festen Gruppen mit jeweils unterschiedlichen Pausenzeiten und dem Verzicht auf Sport und Musik empfehlen 53 Prozent der Ärzte für Grundschulen, 57 Prozent für Mittelstufen und 51 Prozent für Oberstufen. Für Unterricht in Kleingruppen an nur einzelnen Tagen pro Woche, wie er in vielen Bundesländern noch bis zu den Sommerferien praktiziert wurde, sprechen sich derzeit lediglich knapp ein Sechstel der Kinderärzte aus. Zu einem Regelbetrieb ohne jegliche Einschränkungen raten derzeit besonders Mediziner, die in sozial schwächeren Gebieten praktizieren. In diesem Umfeld sind gut 40 Prozent für eine Rückkehr zum normalen Schulalltag.

  • 8/5/20 7:50 AM
    Über 700.000 Corona-Tote weltweit
    Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftlern zufolge weltweit bereits mehr als 700.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Inzwischen gibt es demnach bereits mehr als 18,5 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2.

    Weltweit entfallen die meisten Infektionen und Todesfälle auf die USA, ein Land mit rund 330 Millionen Einwohnern. Dort gibt es bislang Johns Hopkins zufolge etwa 4,8 Millionen bestätigte Infektionen und rund 157.000 Todesfälle. An zweiter Stelle steht Brasilien mit etwa 2,8 Millionen bekannten Infektionen und rund 96.000 Todesfällen.

  • 8/5/20 7:44 AM
    Disney macht während der Corona-Krise Milliarden-Verluste
    Die Corona-Pandemie hat den US-Unterhaltungsriesen Walt Disney tief in die roten Zahlen gebracht. In den drei Monaten bis Ende Juni fiel unterm Strich ein Verlust von 4,7 Milliarden Dollar (4,0 Mrd Euro) an, wie der Konzern mitteilte. Vor allem die geschlossenen Freizeitparks und Kinos während der Corona-Krise sorgten für herbe Verluste.
  • 8/5/20 7:30 AM
    Unis in Afghanistan öffnen wieder
    Afghanistans Universitäten haben nach fast fünf Monaten wieder geöffnet. Viele Studenten gingen heute in Kabul wieder zu Veranstaltungen, wie ein Sprecher des Ministeriums für Höhere Bildung sagte. In Folge der Corona-Pandemie waren die Einrichtungen über Monate geschlossen, gelernt wurde ersatzweise online. An den Universitäten gilt ab sofort eine Maskenpflicht, Räume sollen täglich desinfiziert werden und Vorlesungen auch im Freien stattfinden.

    Mitte März waren Afghanistans Bildungseinrichtungen geschlossen worden, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen. Etwa 450.000 Studenten sind nach Angaben des Ministeriums im derzeitigen Semester an Afghanistans Universitäten eingeschrieben. Grundschulen und andere Schulen sollen vorerst noch geschlossen bleiben.

  • 8/5/20 7:13 AM
    Trotz Corona: Städte starten mit der Planung der Weihnachtsmärkte
    Rund vier Monate vor Beginn der Vorweihnachtszeit sind die Planungen für die Weihnachtsmärkte wegen der Corona-Pandemie mit vielen offenen Fragen verbunden. In einigen Kommunen wird davon ausgegangen, dass es im Dezember auch in diesem Jahr Glühweinstände und Bratwurst vom Grill geben wird. "Zurzeit wird mit einer Durchführung des Weihnachtsmarktes, wenn auch unter coronakonformen Bedingungen, geplant", sagt die Sprecherin der Stadt Osnabrück, Anell Schulz.

    Vielerorts werden schon Konzepte erarbeitet, wie mit einer Vergrößerung der Marktfläche oder Markierungen auf dem Boden der Besucherandrang entzerrt werden kann. In Hannover und Göttingen wird noch abgewartet, wie sich die Corona-Bestimmungen verändern. Zunächst bis 31. Oktober sind Großveranstaltungen überwiegend verboten.
  • 8/5/20 6:44 AM
    Forscher rekonstruieren Ursprung des Coronavirus
    Stammt es nun aus dem Forschungslabor, kam es über die Fledermaus oder ist doch das Schuppentier schuld? Über den Ursprung von Sars-CoV-2 wird nach wie vor gerätselt. Forscher schauten sich nun Gene an und rekonstruieren die Evolutionsgeschichte des Virus. Dabei entdeckten sie verwandte Viren, die ebenfalls potenzielle Krankmacher sind.
  • 8/5/20 6:35 AM
    Weltärztebund spricht statt von zweiter Welle von Dauerwelle
    Nach Einschätzung des Weltärztebundes erlebt Deutschland derzeit weniger eine zweite Corona-Welle, als vielmehr eine dauerhafte Infektionswelle. Er möge den Begriff der zweiten Welle nicht, weil diese sehr schnell wieder abebben könne, sagt Präsident Frank Ulrich Montgomery im Deutschlandfunk. "Wir sind in einer Dauer-Welle. Dieses Problem wird uns noch lange begleiten." Jeder auch nur geringe Anstieg der Infektionszahlen müsse als Alarmsignal benutzt werden, um gegen die Verbreitung des Virus vorzugehen. Denn das Problem des Coronavirus sei die langen Inkubationszeit.
  • 8/5/20 6:01 AM
    Berliner Bordelle öffnen wieder - aber ohne Sex
    Nach monatelangem Verbot wegen der Corona-Pandemie wird Sexarbeit in Berlin schrittweise wieder erlaubt. Das entschied der Berliner Senat am Dienstag. Demnach dürfen sexuelle Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr ab 8. August wieder angeboten werden.
  • 8/5/20 5:52 AM
    Mehr Umsatz und Gewinn: Deutsche Post profitiert in der Corona-Krise
    Die Deutsche Post hat in der Corona-Pandemie im zweiten Quartal bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Besonders der Bereich E-Commerce habe sich zwischen April und Ende Juni stark entwickelt, teilte der Logistikkonzern am Mittwoch in Bonn mit. Der Umsatz stieg demnach konzernweit um rund drei Prozent auf knapp 16 Milliarden Euro. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn lag bei 525 Millionen Euro nach 458 Millionen im Vorjahr. In beiden Fällen hatten Analysten weniger erwartet.

    Eine neue Prognose und Eckdaten hatte der Konzern bereits im Juli veröffentlicht. Dabei hat der Konzern beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) die vorläufigen Zahlen leicht übertroffen. Der operative Gewinn stieg um fast 19 Prozent auf 912 Millionen Euro.

  • 8/5/20 5:27 AM
    Gesichtsvisiere erfüllen Maskenpflicht an Schulen nicht
    Die neue Maskenpflicht im Unterricht in Nordrhein-Westfalen kann nur im Ausnahmefall mit Gesichtsvisieren erfüllt werden. Das hat das nordrhein-westfälische Schulministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf klargestellt. Der Infektionsschutz durch ein Visier - etwa aus Plexiglas - sei nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts nicht genauso sicher wie eine eng am Gesicht anliegende Mund-Nase-Bedeckung.
  • 8/5/20 5:23 AM
    Olympische Spiele sollen auch mit Corona 2021 stattfinden
    Nach Angaben des Chefs des japanischen Organisationskomitees finden die Olympischen Spiele in Tokio im kommenden Sommer auch "mit Corona" statt. Das sagte Toshiro Muto laut eines Berichts der "Financial Times". "Ich weiß nicht, wie der Stand der Corona-Infektionen sein wird im kommenden Sommer, aber die Chancen, dass es ein Ding der Vergangenheit ist, sind nicht sehr hoch", sagte Muto demnach. "Vielmehr ist es wichtig, Olympische Spiele für Menschen zu veranstalten, die mit Covid-19 leben müssen."

    Wegen der Coronavirus-Pandemie hatten das Internationale Olympische Komitee und Gastgeber Japan Ende März nach langem Zögern die für dieses Jahr geplanten Spiele verschoben. Sie sollen nun vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 stattfinden.

  • 8/5/20 5:09 AM
    Maskenpflicht auf Helgoland
    Auf der Hochsee-Insel Helgoland ist von Mittwoch an das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht - in einem bestimmten Zeitraum an bestimmten Orten. Die Pflicht gelte von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr in den öffentlich zugänglichen Bereichen auf den Wegen von den Schiffen bis zur Hafenstraße, in dieser Straße selbst sowie in den Straßen Am Südstrand, Nordseeplatz und Lung Wai, teilte am Montag die Verwaltung des Kreises Pinneberg mit, zu dem Helgoland gehört. Betroffen sind auch die Gaststätten in dem Gebiet.

    Der Kreis verwies die "dynamische Entwicklung" der Sars-CoV-2-Infektionen. Bürgermeister Jörg Singer hatte die Maskenpflicht am Wochenende angekündigt. Er sprach von einer Vorsichtsmaßnahme, um die Wirtschaft der Insel zu schützen. Die Maskenpflicht gilt zunächst bis einschließlich 17. August.

  • 8/5/20 5:09 AM
    Alle 15 Sekunden stirbt ein Mensch an Covid-19
    Weltweit sind inzwischen mehr als 700.000 Menschen nachweislich an oder mit dem Coronavirus gestorben. Das ergibt eine Reuters-Erhebung auf Basis offizieller Daten. Jeden Tag sterben fast 5.900 Menschen weltweit, im Schnitt stirbt alle 15 Sekunden ein Mensch. Die meisten Todesfälle verzeichnen die USA, Brasilien, Indien und Mexiko.
  • 8/5/20 4:52 AM
    Corona-Ausbruch in St. Wolfgang ist unter Kontrolle
    Der Corona-Ausbruch im österreichischen Touristenort St. Wolfgang ist nach Einschätzung der Behörden unter Kontrolle. Die Zahl der bekannten Fälle erhöhte sich seit Anfang der Woche nur noch um einen auf 79, wie der Krisenstab des Bundeslands Oberösterreich mitteilte. Die Zahl der betroffenen Betriebe in der Gemeinde blieb unverändert bei 18.

    Die meisten Infizierten arbeiten in der Hotel- und Gastronomiebranche. Die Ergebnisse neuer Tests von etwa 400 Beschäftigten sollen am Donnerstag vorliegen. Als Ausgangspunkt der zahlreichen Infektionen seit Ende Juli gelten Feiern junger Saisonmitarbeiter in zwei Lokalen, die daraufhin freiwillig geschlossen hatten.

    Die Behörden hatten die Infizierten über Kontaktpersonen gefunden und Schutzmaßnahmen verhängt. Bis 9. August gilt eine Sperrstunde von 23 Uhr an. Im Rest des Landes muss um 1.00 Uhr nachts geschlossen werden. Abreisende Gäste müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen.
  • 8/5/20 4:45 AM
    Experimenteller Impfstoff bei ersten Tests erfolgreich
    Ein experimenteller Coronavirus-Impfstoff der US-Biotech-Firma Novavax hat nach Angaben des Herstellers bei ersten Tests ermutigende Ergebnisse gezeigt. In der ersten Phase der klinischen Tests hätten alle Probanden Antikörper gegen den Erreger Sars-CoV-2 entwickelt, erklärte das Unternehmen. Bei den 131 Teilnehmern im Alter von 18 bis 59 Jahren habe es keine schweren Nebenwirkungen gegeben, hieß es weiter. Die Ergebnisse der in Australien durchgeführten Tests wurden jedoch noch nicht von unabhängigen Forschern geprüft und veröffentlicht.

    Die ersten klinischen Tests mit wenigen Freiwilligen prüfen vor allem die Verträglichkeit eines Impfstoffs, dessen Wirksamkeit muss anschließend in wesentlich größeren Studien geprüft werden. Bislang ist noch nicht klar, ob und wie lange die Antikörper die Probanden tatsächlich vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen können. Die Firma hofft, diesen großen klinischen Test im Herbst zu starten.

  • 8/5/20 4:37 AM
    Queensland macht die Grenzen dicht
    Das australische Queensland macht die Grenzen für Reisende aus weiteren Bundesstaaten dicht. "Wir haben gesehen, dass es Victoria nicht besser geht und wir werden nicht darauf warten, dass sich New South Wales verschlechtert. Wir müssen handeln", sagt Annastacia Palaszczuk, Premierministerin von Queensland, auf einer Pressekonferenz in Brisbane. Ab Samstag sei die Einreise aus New South Wales und der Region um die Hauptstadt Canberra (ACT) untersagt. Die Grenze für Reisende aus Victoria ist bereits geschlossen.

    Victoria mit der Hauptstadt Melbourne verzeichnet fast zwei Drittel der australischen Coronavirus-Fälle. Medienberichte gehen von mehr als 700 Neuinfektionen in Victoria in den vergangenen 24 Stunden aus.
  • 8/5/20 4:15 AM
    741 Neuinfektionen in Deutschland und 12 Todesfälle
    Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 741 neue bestätigte Coronavirus-Infektionen. Die Gesamtzahl der Fälle in Deutschland steigt damit auf 212.022. Die Zahl der Todesfälle legt den Daten zufolge um zwölf auf 9168 zu.
  • 8/4/20 9:59 PM
    Das war es für heute mit dem RTL.de-Liveticker zur Corona-Krise. Morgen sind wir wieder für Sie da. Wir wünschen eine gute Nacht!
  • 8/4/20 9:43 PM
    USA: New Yorker Gesundheits-Kommissarin kündigt aus Protest
    Die New Yorker Gesundheits-Kommissarin Oxiris Barbot gibt aus Protest gegen Bürgermeister Bill de Blasios Corona-Politik ihren Posten auf. Sie habe "tiefe Enttäuschung" darüber gespürt, wie dieser den Ausbruch und die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung steuert, schrieb Barbot in einer E-Mail, aus der am Dienstag die "New York Times" zitierte.

    "Während der kritischsten öffentlichen Gesundheitskrise unseres Lebens ist das unvergleichliche Expertenwissen zu Krankheiten unseres Gesundheitsamtes nicht in dem Grad genutzt worden, wie es möglich gewesen wäre", heißt es darin.

    New York war im März und April eines der weltweiten Epizentren der Pandemie, mit inzwischen über 220 000 bestätigten Infizierten. Rund 20 000 Menschen starben an den Folgen des Virus und de Blasio wurde dafür kritisiert, zu lange mit stärkeren Eindämmungsmaßnahmen gewartet zu haben.
  • 8/4/20 9:19 PM
    Gesetz gefordert: Wann darf die Polizei Gästelisten einsehen?
    Der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann will ein Gesetz, das regelt, inwieweit Polizisten auf Corona-Gästelisten zum Beispiel in Restaurants zurückgreifen dürfen. Dieses "Corona-Freiheitsschutz-Begleitgesetz" müsse auf Bundesebene beschlossen werden und solle hohe Hürden für den Zugriff der Polizei auf die Gästelisten garantieren, sagte Kugelmann.

    "Wer im Biergarten sitzt, darf nicht später von der Polizei aufgrund des Eintrags in eine Corona-Gästeliste befragt werden, wenn es um die Aufklärung einer Ordnungswidrigkeit, einer kleineren Sachbeschädigung oder eines Falschparkens in der Nähe geht", betonte Kugelmann. "Dies könnte unverhältnismäßig sein." Wenn die Polizei die Gästelisten etwa bei Ermittlungen zu schweren Straftaten wie Mord oder Totschlag wirklich für ihre Arbeit brauche, biete mit einem solchen Gesetz ein richterlicher Beschluss Rechtssicherheit.
  • 8/4/20 7:48 PM
    Frankreich: Bald Konzerte mit mehr als 5000 Teilnehmern möglich
    In Frankreich können unter bestimmten Bedingungen ab Mitte August wieder kulturelle Veranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern stattfinden. Ab dem 15. August dürften die zuständigen Präfekturen Veranstaltungen wie Konzerte und Festivals unter Einhaltung von Corona-Sicherheitsvorkehrungen wieder genehmigen, teilte das französische Kulturministerium am Dienstag mit.

    Demnach müssten zwischen Sitzplätzen genügend Abstand gehalten werden und das Tragen einer Schutzmaske verpflichtend sein. Das Ministerium hatte bereits Ende Juli ein entsprechendes Dekret erlassen. Ab dem 1. September können demnach Festivals, Konzerte und Shows mit mehr als 5000 Besuchern ohne spezielle Genehmigung der Präfektur stattfinden.
  • 8/4/20 7:09 PM
    Türkischer Außenminister twittert auf deutsch
    Nachdem die Bundesregierung die Reisewarnung für Teile der Türkei aufgehoben hat, twitterte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu auf deutsch: "Wir begrüßen die Aufhebung der Reisewarnung Deutschlands für unsere Ferienregionen. Wir sind bereit, unsere deutschen Gäste (...) für einen sicheren und gesunden Urlaub aufzunehmen."
  • 8/4/20 6:53 PM
    Simbabwe: Widerstand gegen Unterdrückung
    Nach dem Vorbild der Anti-Rassismus-Bewegung #BlackLivesMatter hat sich im südafrikanischen Krisenstaat Simbabwe eine regierungskritische Bewegung mit ähnlichem Namen formiert. Unter dem Motto #ZimbabweanLivesMatter protestieren Menschen gegen Gängelungen und Willkür durch die autokratische Regierung von Präsident Emmerson Mnangagwa.

    Menschenrechtler kritisieren, dass die Regierung - gerade während der Corona-Krise - gegen Medien vorgeht. Journalisten, die über die Pandemie berichten, würden einschüchtert und festgenommen. Zuletzt hatte ein Großaufgebot an Sicherheitskräften eine geplante regierungskritische Demonstration verhindert.

    Simbabwe steckt seit Jahren in einer schweren Wirtschaftskrise und hat ein Gesundheitssystem, das schon vor der Corona-Pandemie überstrapaziert war.
  • 8/4/20 6:34 PM
    Weitere 49 Corona-Fälle bei Blohm+Voss in Hamburg
    Auf der Hamburger Werft Blohm+Voss sind bei einem Massentest 49 weitere Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Einige Testergebnisse stünden noch aus, teilte die Bremer Lürssen Werft als Muttergesellschaft am Dienstagabend mit.

    Bei Blohm+Voss waren am Montag rund 500 Mitarbeiter eines gut abgrenzbaren Bereichs auf freiwilliger Basis getestet worden, nachdem Ende vergangener Woche dort bei sechs ihrer Kollegen das Virus festgestellt worden war. "Im Rahmen unserer Fürsorgepflicht haben wir uns auf Basis der aktuellen Test-Ergebnisse dazu entschieden, die vorsorgliche Maßnahme der Massentestung auf die gesamte Werft auszuweiten", teilte Lürssen mit. Eine Woche später sei ein zweiter Kontrolltest für alle negativ Getesteten geplant.
  • 8/4/20 5:46 PM
    Bolsonaro lehnt Entschädigung für Gesundheitspersonal ab
    Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat sein Veto gegen eine finanzielle Unterstützung für Gesundheitspersonal eingelegt, das durch seine Tätigkeit in der Corona-Krise arbeitsunfähig geworden ist.

    Bolsonaro begründete sein Veto nach brasilianischen Medienberichten damit, dass das Gesetzesprojekt verfassungswidrig sei, weil es fortwährende Ausgaben in einer Zeit des Finanznotstands bedeute. Zudem habe der Vorschlag keine Angabe über die entstehenden Ausgaben enthalten. Das Projekt, das der Kongress im Juli verabschiedet hatte, sah eine einmalige Zahlung von jeweils 50 000 Reais, umgerechnet etwa 8000 Euro, für Pfleger, Ärzte und anderes Gesundheitspersonal vor.

    Viele Pfleger und Ärzte geraten an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Seit Monaten bewegen sie sich zwischen Krankenhaus und Zuhause, sehen Familie und Freunde nicht und leben in der ständigen Angst, sich selbst zu infizieren.
  • 8/4/20 4:57 PM
    Bundeswehr will wieder größere Übungen durchführen
    Die Bundeswehr will die wegen der Corona-Pandemie auf ein Mindestmaß eingeschränkten Ausbildungen und Übungen wieder aufnehmen. Unter Beachtung umfangreicher Hygienekonzepte zum Schutz der Truppe vor möglichen Infektionen sei es "ab sofort wieder möglich, auch größere Übungsvorhaben durchzuführen", teilte die Bundeswehr am Dienstag mit. Dies sei für die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte unerlässlich, insbesondere für eine Vorbereitung von Soldaten auf laufende Einsätze.
  • 8/4/20 4:29 PM
    Maskenpflicht in Amsterdam und Rotterdam
    Als erste niederländische Städte führen Amsterdam und Rotterdam eine Maskenpflicht ein. An belebten Straßen, auf Plätzen und Märkten muss ab Mittwoch eine Gesichtsmaske getragen werden, teilten die Städte mit. Wer sich nicht an die Auflage hält, dem droht eine Geldbuße von 95 Euro.

    Die Städte reagieren damit auf die schnell steigenden Infektionszahlen. Vor allem in der Innenstadt von Amsterdam wird wegen der großen Zahl von Touristen der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern oft nicht eingehalten. Landesweit sind Masken bisher nur im öffentlichen Nahverkehr Pflicht.

    In der vergangenen Woche waren in den Niederlanden fast 2600 Neu-Infektionen gemeldet worden, das ist fast doppelt soviel wie in der Vorwoche.
  • 8/4/20 4:22 PM
    Hamburgs Innensenator Grote muss wegen Umtrunks Bußgeld zahlen
    Hamburgs Innensenator Andy Grote muss wegen Verstoßes gegen Corona-Regeln im Zusammenhang mit einem Umtrunk 1000 Euro Bußgeld zahlen. Das teilte der SPD-Politiker selbst mit.

    Mit einem Empfang für 30 Freunde und Bekannte, bei dem er Anfang Juni in den Räumlichkeiten einer Bar in der Hafencity auf seine Wiederernennung als Senator angestoßen hatte, hat Grote eine Ordnungswidrigkeit begangen. Die Bußgeldstelle ist zu dem Ergebnis gekommen, dass er "eine private Zusammenkunft veranstaltet" und damit gegen die damals geltende Corona-Eindämmungsverordnung verstoßen habe.

    "Ich akzeptiere das Ergebnis ohne Einschränkungen und habe das Bußgeld umgehend überwiesen", erklärte Grote. "Das Treffen war in jedem Fall ein schwerer Fehler, der mir aufrichtig leid tut", betonte er.
  • 8/4/20 3:59 PM
    Spanien: Tennisturnier abgesagt
    Das Tennis-Sandplatzturnier in Madrid fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus. Das teilten die Organisatoren der Madrid Open am Dienstag mit. In Anbetracht der aktuellen Situation der Pandemie und nach der Prüfung zusammen mit den zuständigen Behörden habe man sich zu der Absage entschieden, hieß es.

    Zuvor war das ursprünglich vom 1. bis 10. Mai geplante Frauen- und Männerturnier schon nach hinten verschoben worden. Aber angesichts wieder steigender Infektionszahlen sei auch der Spieltermin vom 12. bis 20. September nicht mehr zu halten.
Tickaroo Live Blog Software