"Lasst uns endlich abreisen"

Coronavirus: Deutsche Urlauber schicken Hilferuf aus Luxushotel in Abu Dhabi

Mike Rienitz und Frank Nestrowicz sitzen in Abu Dhabi fest
© privat

04. März 2020 - 10:14 Uhr

Gesund aber unter Quarantäne

Seit fast einer Woche sitzen Frank Nestrowicz und Mike Rienitz in Abu Dhabi in einem Luxushotel fest. Der Grund: Corona. In dem Fünf-Sterne Hotel in Yas Island gab es vor einigen Tagen einen Verdachtsfall. Und obwohl sich der Verdacht nicht bestätigt hat und auch die beiden deutschen Urlauber negativ auf das Virus getestet wurden, dürfen die Männer aus Quedlinburg und Berlin nicht abreisen. Nach eigenen Angaben, werden sie, zusammen mit 50 weiteren europäischen Hotelgästen, willkürlich an der Abreise gehindert. Mit einem Hilferuf haben sie sich jetzt bei RTL gemeldet.

Coronavirus-Verdacht: Urlauber unter Zimmerarrest

Am 27. Februar landen Frank Nestrowicz und Mike Rienitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die beiden 49-jährigen Männer wollen in der Hauptstadt Abu Dhabi eine Woche Motorsport machen. Ihr Hotel liegt im Herzen des Vergnügungsviertel, zwischen Formel-1-Rennstrecke und Yachthafen. "Kaum waren unsere Koffer auf dem Zimmer, wurde das Hotel abgeriegelt", erzählt Nestrowicz am Telefon. Zunächst hieß es, es handele sich um eine Sicherheitsübung. Erst später erfuhren wir, dass es um Corona ging, sagt der Urlauber.

In ihrem und einem weiteren Hotel, machten zeitgleich die Teilnehmer eines internationalen Radrennens Station. Als es unter zwei Fahrern den Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus gab, riegelten die Behörden kurzerhand beide Hotels ab. Seit fast sieben Tagen leben die beiden Deutschen nun auf einer abgeriegelten Etage und stehen, wie sie sagen, unter Zimmerarrest.

Abreise trotz negativem Test verweigert

Urlauber verlassen das Hotel
Gäste bei ihrer Abreise aus dem Luxushotel
© privat

Vor wenigen Tagen wurden die Gäste des Hotels von einem Amtsarzt auf das Virus getestet. Erst auf Nachfrage bei dem Mediziner erhielten Frank Nestrowicz und Mike Rienitz das Ergebnis. Beide sind nicht erkrankt! Sie sind gesund, so wie auch die anderen Urlauber. Doch abreisen dürfen sie trotzdem nicht. Anders als circa 300 arabische Gäste. "Die durften das Hotel sogar ohne Test verlassen", behauptet der Urlauber aus Quedlinburg. Warum die beiden Männer aus Berlin und Quedlinburg trotz negativem Test nicht auschecken dürfen, ist unklar. "An der Rezeption wissen sie nichts und bei der Deutschen Botschaft kommen wir auch nicht weiter", ärgert sich der 49-jährige. Sie glauben inzwischen an Behördenwillkür.

Auch französisches Radteam sitzt in Abu Dhabi fest

Den Mitgliedern des französischen Radsport-Teams Cofidis geht es ähnlich. Nach eigener Aussage werden auch sie willkürlich in Abu Dhabi festgehalten. "Wir werden gegen unseren Willen an einem Ort festgehalten, den wir nicht ausgewählt haben - und das für eine unbekannte Zeitspanne", erklärte Cofidis-Teamchef Thierry Vittu in einer Mitteilung vom Dienstag.

"Wenn wir jemanden aus dem Hotel auf dem Flur treffen, rennt er weg. Wir werden wie Pestopfer behandelt", ergänzte Vittu. Er und sein Team waren in den Vereinigten Arabischen Emiraten bei dem Radrennen im Einsatz.

Keine Infos - kein Zimmerservice

Seit Tagen gibt es keinen Zimmerservice
Müll im Hotelflur
© privat

Inzwischen seien die Zustände in dem Hotel unhygienisch und menschenverachtend, schreiben die Urlauber in einer Mail an RTL. "Die Zimmer werden nicht gereinigt", erzählen sie später am Telefon. Morgen endet ihr Urlaub in Abu Dhabi offiziell. Dann soll es zurück nach Deutschland gehen. Frank Nestrowicz und Mike Rienitz haben Angst, auch morgen nicht aus dem Hotel zu kommen und den Heimflug zu verpassen. Der Reiseveranstalter der Urlauber, teilte auf RTL-Nachfrage mit, mit Hochdruck an einer Lösung zu arbeiten. Derzeit gehe man noch davon aus, dass die beiden Männer morgen endlich das Quarantäne-Hotel  verlassen können.