Krisenstab eingerichtet

Land NRW bereitet sich auf flächendeckende Schulschließungen vor

NRW-Gesundheitsminister hat sich zu den aktuellen Corona-Maßnahmen geäußert.
© dpa, Federico Gambarini, fg lop

05. März 2020 - 9:47 Uhr

Karl-Josef Laumann spricht über Coronavirus-Notfallplan

NRW bereitet sich für den Fall vor, dass wegen des Coronavirus flächendeckend Schulen geschlossen werden müssen. Wie Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, bereite sich ein Krisenstab unter anderem auf ein solches Szenerio vor. Laumann kündigte außerdem Unterstützung für den besonders von Corona betroffenen Kreis Heinsberg an.

Schulschließungen
Ein leeres Klassenzimmer. Foto: Bodo Schackow/Archiv
© deutsche presse agentur

Unterrichtsausfall kann Sicherheit und Gesundheitswesen gefährden

Der NRW-Gesundheitsminister stellte klar, dass derzeit niemand wisse, wie stark sich das Coronavirus ausbreite. Sollte es aber zu größeren Unterrichtsausfällen kommen, hätten viele Eltern ein Betreuungsproblem und müssten zu Hause bleiben.

Laut Laumann könne das zu größeren Problemen zum Beispiel im Gesundheitswesen oder bei Polizei und Feuerwehr führen. Der Krisenstab in NRW, der sich alle zwei Tage trifft, arbeitet zum Beispiel an alternativen Betreuungsangeboten, damit die Eltern weiter zur Arbeit gehen könnten.

28.02.2020, Nordrhein-Westfalen, Gangelt: Das Ortsschild der Stadt Gangelt im Kreis Heinsberg steht an der Ortseinfahrt. Das Coronavirus verbreitet sich in Nordrhein-Westfalen. Am Freitag meldeten die Behörden 35 Erkrankte im Kreis Heinsberg. Mehr al
Der Kreis Heinsberg bekommt Unterstützung vom Land NRW.
© dpa, Roberto Pfeil, rp fdt

Medizinische Ausrüstung für Kreis Heinsberg

Laumann reagierte in seinem Statement auch auf einen Beschwerdebrief aus dem Kreis Heinsberg.

Ärzte hatten sich unter anderem beklagt, dass sie teilweise ohne Mundschutz arbeiten müssten. Das Land NRW hat jetzt 1 Million Atemschutzmasken bestellt. Für den Kreis Heinsberg gab es Soforthilfe: "Wir haben über 7000 Atemschutzmasken, knapp 3000 Schutzanzüge, 2000 Testsets organisiert und in den Kreis Heinsberg geschickt", sagte Laumann.

GER, EMQ, Deutschland GER vs Belarus BLR / 16.11.2019, Borussia-Park, Moenchengladbach, GER, EMQ, Deutschland GER vs Belarus BLR DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. im Bild / picture shows Innenraum,
Bundesligaspiel Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund findet statt
© imago images/Nordphoto, nordphoto / Ewert via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Trotz Coronavirus in NRW: Keine Absage in der Bundesliga

Das Gesundheitsministerium hat sich auch mit einer möglichen Absage des Bundesligaspiels Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag beschäftigt. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach sehe keinen Grund für eine solche Entscheidung, sagte Karl-Josef Laumann. 

Alle Fußballfans, die im vom Coronavirus besonders betroffenen Kreis Heinsberg wohnen, sollen vom Verein aber das Angebot erhalten, ihre bereits gekaufte Karte für das Spiel zurückzugeben und stattdessen kostenlos ein Europapokalspiel ihres Vereins besuchen können.