Lauterbach fordert kleinere Personengrenze

Nach Familienfeier in Bielefeld: 900 Personen in Quarantäne - zehn Schulen betroffen

Bielefeld wird zum Corona Hotspot.
© dpa, Bodo Schackow, axs dna

28. September 2020 - 7:17 Uhr

36 Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet

Nach einer Familienfeier in Bielefeld ist die Zahl der positiv getesteten Personen auf insgesamt 36 gestiegen. Das hat zur Folge, dass sich mittlerweile insgesamt knapp 720 Schülerinnen und Schüler und über 70 Lehrkräfte in Quarantäne befinden. Das gab die Stadt in einer Mitteilung bekannt. Damit ist auch die Zahl der betroffenen Schulen in Bielefeld gestiegen. Waren es am Samstag noch sieben Schulen, sind es am heutigen Montag schon zehn Schulen.

+++ Alle aktuellen Infos zum Corona-Virus finden Sie jederzeit im Liveticker bei RTL.de +++ 

Der Leiter des Krisenstabes, Ingo Nürnberger, informiert über den aktuellen Stand beim Corona-Fall "Familienfeier": "Bei einer Familienfeier in der letzten Woche, die im privaten Umfeld stattfand, haben sich zahlreiche Teilnehmer*innen infiziert; zudem haben sich auch weitere Haushaltsmitglieder dieser Personen angesteckt [...]." 

Nach Angaben einer Sprecherin hatte es sich um eine private Feier in privaten Räumlichkeiten gehandelt. Sie habe in der vergangenen Woche stattgefunden. "Das Gesundheitsamt hat die Kontaktnachverfolgung gestartet und wird das gesamte Wochenende über die betroffenen Personen kontaktieren", hatte die Stadt am Freitag angekündigt. Da die Nachverfolgung noch laufe, könne die Zahl der positiv Getesteten noch weiter steigen."

Nur noch 25 Personen: Lauterbach fordert Obergrenze für private Feiern

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach plädiert für weniger Personen bei privaten Feiern. "Natürlich wäre es richtig, bei den privaten Feiern eine Obergrenze zu setzen. Ich persönlich würde so weit gehen: 25 Leute maximal", sagte er bei "Bild live". So würden sogenannte Superspreader-Ereignisse, bei denen sich besonders viele Menschen ansteckten, unwahrscheinlicher. Zudem sprach er sich für eine Maskenpflicht im Freien aus für Situationen, in denen kein Abstand eingehalten werden könne.

Video-Playlist: Alles, was Sie zum Coronavirus wissen müssen