Über 2.600 Menschen müssen 14 Tage an Bord bleiben

Coronavirus auf Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess": So geht es den Passagieren

05. Februar 2020 - 15:04 Uhr

Im Video: Ein Passagier hat Diabetes - so geht's es ihm auf der "Diamond Princess"

An Bord des Kreuzfahrtschiffes "Diamond Princess" sind in Japan zehn Fälle des Coronavirus festgestellt worden. Die Infizierten wurden in ein Krankenhaus in Kanagawa gebracht, die übrigen der über 2.600 Passagiere dürfen nach Angaben des japanischen Gesundheitsministeriums das Schiff in den nächsten 14 Tagen nicht verlassen. Über die sozialen Medien berichten einige Menschen von der Situation auf der "Diamond Princess", ein Passagier hat sogar einen Twitter-Account erstellt. Auch David Abel, ein Passagier mit Diabetes, ist auf dem Schiff - er erzählt im Video, wie er die Situation erlebt.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie im RTL.de Liveticker. +++

Twitter-Account "On board the Diamond Princess" gibt regelmäßige Updates

Auf dem Twitter-Account "On board the Diamond Princess" teilt ein Passagier regelmäßig Updates von Bord - diese reichen von Fotos des Essens über diverse Durchsagen der Crew bis hin zu Videos aus den Gängen des Schiffs. Das Profil hat er erstellt, um "mitzuteilen, wie es sich anfühlt, an Bord des Kreuzfahrtschiffs 'Diamond Princess Cruise' zu sein".

"Ich möchte Bescheid wissen"

Auf dem Schiff herrscht Ratlosigkeit: "Ich möchte wissen, was künftig passiert. Bleiben wir 14 Tage auf dem Boot? Oder reichen zehn? Was passiert mit uns? Wenn alle Passagiere getestet wurden, dürfen die, die nicht mit dem Coronavirus infiziert sind, dann aussteigen? Ich möchte Bescheid wissen", so der Passagier auf Twitter.

Zu einem Video im Essensbereich des Hallenbads heißt es: "Es ist je nach Tageszeit sehr leer. Nur wenige Menschen tragen eine Atemschutzmaske."

Personen an Bord tragen Schutzanzüge

Auch Instagram-Userin Toni Fehrenbacher teilt Fotos ihres Sohnes, der sich an Bord des Kreuzfahrtschiffs in Japan befindet. "Ich habe gerade von Spencer gehört - zehn bestätigte Coronavirus-Fälle auf dem Schiff. Sie sind jetzt für 14 Tage in Quarantäne. Ich möchte einfach, dass er nach Hause kommt!" Dazu teilt sie Fotos, die er ihr zugesendet hat, auf denen Menschen in Schutzanzügen zu sehen sind.

Das Coronavirus auf einem Kreuzfahrtschiff - eine Ausnahmesituation für alle Passagiere und die Besatzung. Sind Kreuzfahrten aktuell besonders gefährlich? RTL-Reiseexperte Ralf Benkö schätzt die Lage ein.