Frau soll durch altes HIV-Medikament nach 2 Tagen virenfrei gewesen sein

Coronavirus angeblich erfolgreich geheilt: Ist damit DAS Gegenmittel gefunden?

Ist das Gegenmittel gegen das Coronavirus gefunden? Wir haben einen Virologen befragt!
© RTL

03. Februar 2020 - 19:49 Uhr

Das sagt Virologe Hendrik Streeck dazu

Aufgrund des Coronavirus sind inzwischen mehr Menschen gestorben als bei der SARS-Pandemie vor 17 Jahren. Während es immer mehr Meldungen und Fälle gibt (alle neuen Entwicklungen können Sie in unserem Live-Ticker zum Coronavirus nachlesen), steht jetzt auch folgende Nachricht im Fokus: Thailändische Behörden berichten, dass eine Frau aus China erfolgreich mit einem Medikament geheilt worden sein soll. Innerhalb von nur zwei Tagen nach Gabe eines Arzneimittel-Mixes sei sie grippefrei gewesen. Wir haben den Virologen und HIV-Forscher Prof. Hendrik Streeck dazu befragt.

HIV-Medikament soll Coronavirus geheilt haben

Streeck zufolge habe es sich bei dem angeblichen Gegenmittel um ein altes HIV-Medikament gehandelt, das in der HIV-Behandlung nicht mehr eingesetzt wird. "Das ist zwar nur ein einziger Fall bisher, aber dass das funktioniert hat, liegt wahrscheinlich daran, dass das Coronavirus und HIV zum Teil ähnliche Enzyme haben und man genau dieses eine Enzym blockiert hat", erklärt der Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn im RTL-Interview. Auch bei SARS hätte man dieses Medikament vereinzelt erfolgreich eingesetzt, zu einem großen Test sei es aber nicht mehr gekommen, da neue SARS-Infektionen ausblieben.

Ist damit ein Wundermittel gegen das Coronavirus gefunden?

Eine Frage, die sich nun allen stellt, ist natürlich, ob man das Medikament für die breite Masse an Erkrankten einsetzen und damit ebenfalls positive Ergebnisse erzielen könne. Laut Professor Streeck habe auch dieses vermeintliche Wundermittel natürlich Nebenwirkungen. "Aber ich glaube, wenn ein Mensch in Lebensgefahr schwebt, würde man es immer versuchen, ob solche Medikamente, aber auch andere Medikamente, aus dem Hepatitis-Bereich oder gerade neu erforschte antivirale Medikamente [helfen können], um in jedem Fall eine Verschlimmerung oder den Tod zu Verhindern", so Streeck.

Bisher werde das Coronavirus vor allem symptomatisch behandelt, beispielsweise mit einer Sauerstoffgabe oder Intubation. Dennoch sei es nach nur einem einzigen Fall zu früh, um zu sagen, ob jetzt generell Patienten mit dem HIV-Medikament behandelt werden sollten, so der Experte. "Ich denke, es würde Sinn machen, das jetzt in einer Studie zu vergleichen, ob so ein Medikamnt in Zukunft gegen alle Coronaviren wirksam sein würde und eine gute Therapie ist."​

Mehr Infos zum Coronavirus

Wie man die Symptome des Coronavirus erkennt und von einer Grippe unterscheiden kann, haben wir hier zusammengefasst. Da auch in Deutschland immer mehr Verdachtsfälle auftreten, fragen sich viele, wie sie sich vor dem Virus schützen können. Generell gilt: Hygiene und richtiges, regelmäßiges Händewaschen helfen am besten dabei, Infektionskrankheiten zu vermeiden – egal, ob Coronavirus oder eine Grippe.

RTL-Medizinexperte Dr. Specht gibt hier Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Coronavirus in Deutschland.