RTL-Medizinexperte Dr. Specht über die mögliche Zahl

Corona: Wie hoch ist die geschätzte Dunkelziffer der Infizierten?

27. März 2020 - 18:44 Uhr

Wie viele Infektionen gibt es wirklich?

Das Coronavirus ist hoch infektiös und hat sich von Wuhan aus rasant schnell in fast alle Teile der Welt verbreitet. Doch so hoch die Zahlen der Neuinfektionen, die regelmäßig (z. B. durch das Robert-Koch-Institut oder die Johns-Hopkins-Universität) herausgegeben werden, auch sind - die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein. Wie hoch, das hat unser Medizinexperte Dr. Christoph Specht in der Punkt 12 Sondersendung zum Thema Corona für Sie eingeschätzt. Seine Antwort sehen Sie im Video.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Coronavirus: Warum ist die Dunkelziffer so hoch?

Dass die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher als die bekannte Zahl der Infizierten ist, liegt daran, dass viele Menschen, die sich mit dem Coronavirus infizieren, gar keine Symptome zeigen. Sie können sich sogar völlig gesund fühlen. Trotzdem geben diese Menschen die Viren an andere Personen weiter, die dann auch tatsächlich krank werden können. Welche Symptome auf das Coronavirus hindeuten, erfahren Sie hier.

Daher ist es auch so wichtig, dass sich alle Menschen - egal, ob jung oder alt, ob sie Symptome haben oder nicht - an die Kontaktsperre und den Mindestabstand halten, die Wohnung nur verlassen, wenn dies wirklich nötig ist und sich regelmäßig die Hände waschen, die Hust- und Niesetikette einhalten und möglichst nicht ins Gesicht fassen.

Coronavirus in Deutschland: Die aktuellen Zahlen nach Bundesland

Falls unsere interaktive Karte bei Ihnen nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie auf diesen Link.