Hier kommt das Weihwasser aus der Pistole geschossen

Pater Timothy Pelc segnet mit Wasserpistole

St. Ambrose Parish
© St. Ambrose Parish

19. Mai 2020 - 11:48 Uhr

Hände hoch oder ich segne!

In Zeiten von Corona muss man clever sein, denn Abstand halten erfordert bei so machen Dingen Einfallsreichtum. Aus diesem Grund griff der katholische Priester Timothy Pelc in Michigan kurzerhand zur Wasserpistole. Nach dem Motto "Hände hoch oder ich segne" spritzte er mit dem gebotenen Abstand den in Autos vorbeifahrenden Gemeindemitgliedern das Weihwasser entgegen.

Priester wird zum Internethit

St. Ambrose Parish
Drive-In für den Segen: Pater Timothy Pelc lässt sich durch Corona nicht stoppen.
© St. Ambrose Parish

Natürlich blieb diese Aktion dem Internet nicht verborgen. Die Bilder des katholischen Priesters mit einer Wasserpistole in der Hand gingen viral - zunächst bei Facebook und dann bei Twitter. Der 70-jährige Pater Timothy Pelc wurde zu seiner eigenen Überraschung zum Internethit.

Priester wird zum Meme

St. Ambrose Parish
Der 70-jährige Pater Timothy Pelc wurde zu seiner eigenen Überraschung zum Internethit.
© St. Ambrose Parish

Pater Timothy Pelc sagt in einem Interview mit BuzzFeed, er habe einen "ziemlich verrückten Verstand und eine ziemlich akzeptierende Gemeinde". Seine Aktion bestätigt das und bringt das Netz zum Schmunzeln. Mittlerweile hat der 70-Jährige sogar eigene Memes - kleine lustige Bildchen - und dabei wollte der Priester vor allem doch eigentlich nur den Kindern aus seiner Gemeinde in Detroit ein Lächeln ins Gesicht zaubern.