Tschechien beendet Lockdown

Sind Reisen in das Nachbarland nun wieder möglich?

201203 GrenzeNach einem langen Lock Down in Tschechien lockert das Nachbarland Deutschlands die scharfen Coronaregeln. W
© imago images/Bernd März, Bernd März via www.imago-images.de, www.imago-images.de

07. Dezember 2020 - 9:52 Uhr

Nach 6 Wochen Lockdown: Tschechien lockert seine Corona-Regeln

Nach einem sechswöchigen Lockdown lockert Tschechien seine Corona-Regeln: Seit dem 3. Dezember dürfen Geschäfte, Bars und Restaurants wieder öffnen. Auch die nächtliche Ausgangssperre wurde wieder abgeschafft. Was aber bedeutet das für Deutschland: Dürfen wir ab sofort auch wieder nach Tschechien reisen?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus Sars-Cov-2 finden Sie auch in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Geschäfte und Restaurants öffnen wieder

Sechs Wochen lang lag die Wirtschaft in Tschechien brach: Alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte wie der Einzelhandel, aber auch Gaststätten und Hotels waren geschlossen. Nun dürfen neben Geschäften und Restaurants auch Museen und Galerien mit Einschränkungen wieder öffnen. Lediglich Theater und Kinos bleiben vorerst geschlossen.

Kosmetikstudios werben um deutsche Kundschaft

Damit ist in unserem Nachbarland nun vieles wieder erlaubt, was bei uns im Zuge des Teil-Lockdowns noch bis mindestens 10. Januar 2021 verboten bleibt. Unter anderem dürfen auch Kosmetikstudios wieder öffnen, die bei uns bereits seit dem 2. November geschlossen sind. Die ersten tschechischen Studios werben bereits um deutsche Kundschaft.

Was für die westlichen Bundesländer aufgrund der großen Entfernung eher uninteressant sein dürfte, könnte für Menschen aus grenznahen Bundesländern wie Bayern eine Überlegung wert sein. Aber ist es überhaupt möglich zum Wimpernfärben oder für eine Gesichtsbehandlung mal eben nach Tschechien zu fahren?

Diese Vorgaben gelten bei der Einreise

Seit 9. November gilt in Tschechien hinsichtlich des Infektionsrisikos das europäische Ampelsystem. Das tschechische Gesundheitsministerium stuft Deutschland seither auf der höchsten Warnstufe, nämlich rot, ein. Dies führt zu Einschränkungen bei der Einreise:

Wer von Deutschland aus nach Tschechien einreisen oder auch zurückreisen möchte, muss einen negativen Corona-Test vorlegen. Der Test darf dabei nicht älter als 72 Stunden sein. Alternativ kann auch vor Ort ein Corona-PCR-Test gemacht werden.

Außerdem muss vor der Anreise online eine elektronische Einreisekarte ausgefüllt werden, aus der beispielsweise hervorgeht, welche Länder man in den letzten 14 Tagen vor Einreise besucht hat oder mit welchem Verkehrsmittel man anreist.

Von der Regel ausgenommen bleiben kurze Besuche von bis zu 12 Stunden.

Aus diesen Gründen ist eine Einreise erlaubt

Grundsätzlich ist eine Einreise nur aus triftigem Grund erlaubt. Dazu zählen Reisen aus familiären oder medizinischen Gründen oder zur Wahrnehmung von Behördenterminen. Auch Geschäfts- und Dienstreisen sind erlaubt. Grundsätzlich darf der Aufenthalt nicht dem Einkauf, der Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung dienen. Auch Tanken zählt nicht als triftiger Grund.

Touristische Reisen sind weiterhin nicht erlaubt

Wer sich ohne triftigen Grund oder länger als zwölf Stunden in Tschechien aufgehalten hat, muss nach der Rückkehr aus Tschechien in Quarantäne, sprich in häusliche Isolation. Wer überlegt, die Weihnachtsferien in Tschechien zu verbringen, muss wissen: Touristische Reisen nach Tschechien oder der Besuch von Freunden in Tschechien sind weiterhin nicht erlaubt.

+++Wohin dürfen wir reisen, wohin nicht? Vor diesen Zielen warnt das Auswärtige Amt!+++

Video-Playlist: Alles, was Sie zum Corona-Virus wissen müssen