Corona-Tests: Aue negativ, keine Auskunft von RB und Dresden

Ein Mitarbeiter hat einen Corona-Test in der Hand. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
© deutsche presse agentur

03. Mai 2020 - 14:34 Uhr

Die sächsischen Fußball-Bundesligisten bereiten sich auf den scharfen Trainingsstart nach der coronabedingten Auszeit vor. Bei RB Leipzig, das am Dienstag bei einem positiven Bescheid des Gesundheitsamtes wieder mit einem vollen Mannschaftstraining beginnen will, steht am Montag der zweite Corona-Test für Mannschaft und Betreuerteam an. Über die Ergebnisse des ersten Tests machte RB ebenso keine Angaben wie bislang Zeitligist Dynamo Dresden, bei dem am Samstag 41 Tests genommen worden waren. Bei Ligakonkurrent FC Erzgebirge Aue hatten die Proben vom Donnerstag keine positiven Ergebnisse gebracht. Innerhalb von fünf Tagen müssen die Teams ein zweites Mal getestet werden.

Am 6. Mai wird bei einer Schalte zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder eine Entscheidung darüber erwartet, ob, wann und unter welchen Bedingungen der Bundesliga-Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Als frühester Starttermin ist der 16. Mai im Gespräch.

Quelle: DPA