Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Inzwischen 24 Infektionen an Berliner Vivantes-Kliniken nachgewiesen

Humboldt-Klinikum: Corona-Mutation auch in Umfeld von entlassenem Patienten

Vivantes Humboldt Klinikum in Berlin: Aufnahmestopp wegen Corona-Mutation
Vivantes Humboldt Klinikum in Berlin: Aufnahmestopp wegen Corona-Mutation
© imago images/Jürgen Ritter, Jürgen Ritter via www.imago-images.de, www.imago-images.de

25. Januar 2021 - 17:53 Uhr

"Überblick ist im Moment das Problem"

Das Berliner Vivantes Humboldt-Klinikum steht wegen der Ausbreitung der gefährlichen britischen Coronavirus-Mutation unter Quarantäne, aktuell werden sämtliche Mitarbeiter und Patienten auf die Variante getestet. In einer Pressekonferenz gab die Klinikleitung jetzt den Stand von 24 betroffenen Personen an Vivantes-Kliniken bekannt, zwei von ihnen befinden sich im Klinikum Spandau. Zudem wurde die Mutation bei zwei Personen aus dem Umfeld eines bereits entlassenen Patienten nachgewiesen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Angehörige und Nachbarin von Patienten infiziert

Dr. Patrick Larscheid, Amtsleiter Gesundheitsamt Reinickendorf, erklärte auf der Pressekonferenz des Humboldt-Klinikums, dass es auch abgesehen von Patienten und Mitarbeitern neue bekannte Infektionen mit der Corona-Mutation gebe: "Der Überblick ist im Moment tatsächlich das Problem. Wir können im Moment noch nicht die Lage vollständig einschätzen. Es hat sich erschwerend ergeben in den letzten Minuten, dass bereits zwei Menschen, die keinen direkten Bezug zu den eben angesprochenen Personengruppen haben, auch die B117-Variante aufweisen."

Das sei in einem Fall eine Angehörige, in einem anderen Fall eine Nachbarin eines ehemaligen Patienten, der aus dem Humboldt-Klinikum entlassen wurde. Die Betroffenen sowie alle Mitarbeiter stehen unter häuslicher Quarantäne. Auch die Mitarbeiter der Pflegekräfte befänden sich derzeit in Testung, hier gebe es aber derzeit noch keine Ergebnisse, so Dr. Larscheid.

Im Vivantes Klinikum Spandau wurde ebenfalls bei zwei Patienten die Coronavirus-Mutation nachgewiesen, einer von ihnen war vom Humboldt-Klinikum dorthin verlegt worden.

Mutations-Cluster soll auf Humboldt-Klinikum begrenzt werden

"Es ist nicht so, dass hier stadtweit überall Hotspots sind", so Dr. Larscheid. "Was wir nachweisen, ist erfreulicherweise zur Zeit begrenzt. Und das auch der Sinn unseres ganzen Handelns: dass wir versuchen, es auf diesen – wenn auch großen – Personenkreis zu beschränken."

Auch Dr. Christian Brandt, Leiter des Vivantes Hygiene-Instituts, erklärt, die Eingrenzung der Corona-Mutation sei das wichtigste Ziel: "Wir geben das Beste, dass wir diesen Cluster im Humboldt-Klinikum kleinhalten, also das Containment schaffen."

Personal unter Pendelquarantäne

Dass die neue Mutation infektiöser ist, scheint sich zu bewahrheiten. Wir spüren es am eigenen Leib", sagte Johannes Danckert, Geschäftsführer des Klinik-Betreibers Vivantes, dem ZDF. Die Betroffenen seien isoliert worden. So sollte verhindert werden, dass sich die Mutation in der Klinik weiter ausbreitet. Seit Samstag um Mitternacht steht das gesamte Klinikum unter Aufnahmestopp und das Personal unter Pendelquarantäne. Ein Schritt, den die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalyci im RTL-Interview unterstützt: "Was mir gerade Sorgen macht, ist das trotz der hohen Hygiene-Maßnahmen, sich die Mutation leichter verbreitet hat, als wir das kennen."

Berliner Labore suchen nach Mutationen

Berlin: Vivantes Humboldt Klinik wegen Coronavirus-Mutation in Quarantäne
Lage der Vivantes Humboldt-Klinik im Norden Berlins
© RTL

Der Virus-Typ B.1.1.7 war bisher vor allem in Großbritannien aufgetreten. Die Variante ist Experten zufolge leichter übertragbar und womöglich auch tödlicher als die bislang vorherrschende.

Wegen des Aufnahmestopps im Humboldt-Klinikum werde Notfälle in andere Krankenhäuser gebracht. Berliner Labore suchen nun gezielt nach Mutationen.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Auch interessant