Debatte über Lockerung der Corona-Maßnahmen

Schulen und Kindergärten: Wie geht es nach Ostern weiter?

15. April 2020 - 9:00 Uhr

Wann öffnen Schulen und Kitas?

Ganz Deutschland wartet gebannt darauf, wie weit Bund und Länder bei möglichen Lockerungen gehen. Nach Ostern wurde den Bürgern weitere Ansagen versprochen. Diese sollen am Mittwoch kommen. Eine der wohl drängendsten Frage lautet: Wann werden die Kinder wieder zur Schule gehen können und Eltern aus dem Homeschooling entlassen werden. Konsens ist: Die Öffnung von Schulen wird vorausichtlich schrittweise passieren. Aber: Es besteht Uneinigkeit in der Debatte, ob zuerst die Sekundarstufe I oder die Abschlussklassen mit dem Unterrricht beginnen sollen.

+++ alle aktuellen Infos zu Corona jederzeit im Liveticker +++

Über zehn Millionen Schüler sind betroffen

Der 20. April ist für die Öffnung von Schulen im Gespräch. Kanzlerin Merkel will am Mittwoch die Lage mit den Ministerpräsidenten besprechen. Für über zehn Millionen Schülerinnen und Schüler könnte also nächste Woche wieder der Unterricht beginnen. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes sind im aktuellen Schuljahr rund 8,3 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen und 2,4 Millionen an beruflichen Schulen betroffen. 1,1 Millionen davon sind in Schulabschlussklassen.

Die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck plädierten dafür, Schulen und auch Kitas nach und nach wieder zu öffnen - aber begleitet von Vorsichtsmaßnahmen. Die SPD-Ministerpräsidenten wollen mögliche Lockerungen an eine Reihe von Indikatoren knüpfen. Und die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek von der CDU spricht sich für eine Stoffmaskenpflicht aus.

Leopoldina: Sekundarstufe I zuerst öffnen

Die Debatte über die Schulöffnung dreht sich aber längst nicht mehr nur um die Frage, WANN Kitas und Schulen wieder öffnen sollen. Vielmehr rückt nun die Frage in den Vordergrund, WELCHE Stufe den Anfang macht, sobald ein Datum von der Bundesregierung festgelegt wird.

Die Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat Vorschläge für eine Öffnung herausgearbeitet. Sie dienen den Politikern als Diskussionsgrundlage. Kanzlerin Merkel hat die Studie als "sehr wichtig" für das weitere Vorgehen bezeichnet.

Folgendes empfiehlt die Leopoldina für die Öffnung von Schulen:

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
  • Als erstes sollte die Sekundarstufe I wieder geöffnet werden
  • Deutsch und Mathe haben als Schulfächer Vorrang
  • Es sollen nicht mehr als 15 Schüler in einer Klasse sein. Pro Kitaraum sollen es fünf sein.
  • Es soll gestaffelte Pausen geben.
  • Höhere Stufen sollten weiterhin Fernunterricht bekommen

Anders als es die Leopoldina empfiehlt, will NRW Ministerpräsident Armin Laschet aber zuerst die Abiturienten wieder in die Schule lassen: "Bei den Schulen dann die Frage, lieber die Grundschulen oder die, die jetzt ins Abitur gehen, die nur einmal vorbereitet werden können, die auch schon größer sind, die auch wissen, wie wichtig Abstand ist, alles das werden wir am Mittwoch erörtern mit der Bundeskanzlerin und den anderen Kollegen."

"Wir müssen die Oberstufe zuerst wieder in die Schule bringen"

Auch der Philologenverband Rheinland-Pfalz kritisiert, zuerst Grundschulen und die Sekundarstufe I schrittweise zu öffnen. Gewünscht ist eine andere Reihenfolge der Öffnung: "Wir müssen die Oberstufe zuerst wieder in die Schule bringen - sonst sind in ein paar Jahren keine gescheiten Abiturzeugnisse möglich.", sagt die Verbandsvorsitzende Cornelia Schwartz der Deutschen Presse-Agentur.

Da für die Notenfestlegung im Abitur die letzten vier Halbjahreszeugnisse zählen, müssten bei einer stufenweisen Öffnung der seit mehr als vier Wochen geschlossenen Schulen die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen besonders in den Blick genommen werden, so Schwartz.

Die Verbandsvorsitzende wendet sich außerdem gegen Empfehlungen von festen Gruppengrößen im Unterricht. Für 15 Schülerinnen und Schüler bräuchte man 10 mal 10,5 Meter, um den geforderten Sicherheitsabstand einhalten zu können. "So groß sind die meisten Räume nicht." Daher sollte sich die Gruppengröße bei einer Wiederaufnahme des Unterrichts nach der Größe des Klassenraums richten.

RTL.de-Doku: „Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus“

Wie besiegen wir Corona? Sehen Sie hierzu die TVNOW-Doku: "Stunde Null - Wettlauf mit dem Corona-Virus" (Teil 2)

Auch interessant