Verschärfte Regeln auf Touristen-Insel

Erneut Maskenpflicht auf Teilen Helgolands

Die Hochseeinsel Helgoland. Foto: Marcus Brandt/Archiv
© deutsche presse agentur

14. Oktober 2020 - 14:04 Uhr

Problem Mindestabstand

Besucher der Hochseeinsel Helgoland müssen auf Teilen der Insel nun wieder ihre Maske tragen, so hat es der Kreis Pinneberg, zu dem Helgoland gehört, nun beschlossen. Der Grund dafür ist laut Landkreis, dass an einigen Stellen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Maskenpflicht gilt ab Verlassen der Fähre

Zwischen 10 und 17 Uhr müssen Besucher deshalb entlang der Wege von den Schiffen bis zur Hafenstraße Maske tragen, außerdem in den Straßen Hafenstraße, Am Südstrand, Nordseeplatz, Lung Wai und im Bereich am Fahrstuhl im Unter- und Oberland. Wie in ganz Deutschland gilt die Maskenpflicht auch in Restaurants und Gaststätten, außer am Sitzplatz. 

Nicht jeder darf zur Zeit auf die Insel

Touristen, die aus Gebieten mit hoher Sieben-Tage-Inzidenz kommen, dürfen Helgoland gar nicht erst betreten, außer sie können eine negatives Corona-Testergebnis vorlegen. Eine weitere Ausnahme gilt laut Landkreis Pinneberg für diejenigen, die aus beruflichen oder familiären Gründen einreisen und sich entweder absondern können oder unter 48 Stunden auf der Insel bleiben.