Deutschland lockert Corona-Regeln

So planen die Bundesländer die Kita-Öffnung

Thüringen nach den Lockerungs-Entscheidungen
© dpa, Jens Kalaene, jka fux woi jat

11. Mai 2020 - 9:45 Uhr

Kitas sollen öffnen! Eltern und Kinder können aufatmen

Kanzlerin Angela Merkel hat das Zepter im Kampf gegen das Coronavirus am Mittwoch aus der Hand gegeben. Nun entscheiden die Bundesländer selbst über die Lockerungen in der Coronakrise. Neben Gaststätten, Geschäften und Schulen sollen auch Kitas schrittweise öffnen. Einige Länder haben bereits einen detaillierten Fahrplan vorgelegt. Wie die Pläne und Regelungen in Ihrem Bundesland aussehen, haben wir für Sie zusammengefasst.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

In vier Phasen zurück zur Normalität

Dass es keine bundeseinheitliche Regelung zur Kita-Öffnung geben wird, hatte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey bereits Anfang Mai erklärt. Als Grund nannte sie die unterschiedlichen Infektionszahlen in den Bundesländern. Das heißt: Wann genau, zu welchen Bedingungen und in welchem Tempo der Kita-Betrieb wieder anlaufen soll, klären die Länder in Eigenregie.

Anfang Mai sprachen sich die Familienminister von Bund und Ländern jedoch gemeinsam für einen "behutsamen" Wiedereinstieg in die Kinder-Tagesbetreuung in vier Phasen aus. Die Empfehlung sei, "in den kommenden Wochen und Monaten aus bildungs- und entwicklungspsychologischen Gründen" einen Wiedereinstieg zu ermöglichen - ein konkretes Zieldatum für die Wiederaufnahme des Kita-Betriebs wurde aber nicht genannt. Die vier Phasen umfassen demnach die aktuelle Notbetreuung, eine erweitere Notbetreuung, einen eingeschränkten Regelbetrieb und die Rückkehr zum Normalbetrieb.

Baden-Württemberg - Reduzierter Regelbetrieb ab 18. Mai

  • Reduzierter Regelbetrieb ab dem 18. Mai
  • Die Betreuung soll in Absprache mit den Kita-Trägern schrittweise auf bis zu 50 Prozent der Kinder ausgeweitet werden

Bayern - Teilweise Öffnung seit 6. Mai

  • Einige Kitas sind bereits seit dem 6. Mai teils offen
  • Bis Pfingsten soll die Hälfte aller Krippen- und Kindergartenkinder wieder in die Kitas gehen
  • Ab 11 Mai: Notbetreuung für Kinder mit Förder- oder mit besonderem erzieherischen Bedarf

Berlin - Schrittweise Öffnung ab 14. Mai

  • Ab 14. Mai sollen zunächst die Kinder, die im August eingeschult werden, und deren Geschwister wieder in die Kita gehen können
  • Notbetreuung soll in kleineren Gruppen und zeitversetzt erfolgen
  • Gruppengrößen können abhängig von den räumlichen und personellen Gegebenheiten in den Einrichtungen variieren

Brandenburg - Erste Lockerungen ab 18. Mai

  • Ab dem 18. Mai dürfen Kitas, Horte und Krippen mehr als fünf Kinder pro Gruppe betreuen. Kitas dürfen ihre Gruppen auf zehn Kinder erhöhen. In Horten dürfen es maximal 15 Kinder sein.
  • Normalbetrieb bis zum Sommer geplant
  • Ab dem 09. Mai ist es im Rahmen einer nachbarschaftlich organisierten Kinderbetreuung möglich, dass eine Person jetzt auch wieder die Kinder von anderen betreut.

Bremen - Nur Notbetreuung

  • Die schrittweise Öffnung von Kitas möchte Bremen in Form einer langsamen Ausweitung der Notbetreuung realisieren
  • Notbetreuung in Kitas am 20. April auf mehr Familie ausgeweitet 

Hamburg - Auf dem Weg zum Normalbetrieb

  • Kitas sollen ab dem 18. Mai schrittweise wieder in einen eingeschränkten Regelbetrieb gehen
  • Als erste sollen die Fünf- und Sechsjährigen wieder betreut werden
  • Ab 8. Juni die Viereinhalbjährigen und einige Fünfjährigen
  • Ende Juni dann die Dreijährigen und in einem letzten Schritt im Juli die Krippenkinder
  • Bis Juli sollen alle Altersgruppen betreut werden können
  • Am 22. April war bereits die Notbetreuung ausgeweitet worden

Hessen - Öffnung ab 2. Juni

  • Wiedereröffnung der Kitas ist für den 2. Juni geplant
  • Um die Situation der Familien zu erleichtern, werde angeregt, familiäre Betreuungsgemeinschaften aus zwei Familien zu bilden und sich gegenseitig bei der Betreuung abzuwechseln und zu unterstützen

Mecklenburg-Vorpommern - Regelbetrieb bis 25. Mai

  • In den Kitas starten die ersten Kinder am 11. Mai
  • Vorschulkinder folgen am 18. Mai
  • Die Gruppengröße soll bei 10 bis maximal 15 Kindern liegen
  • Garantiert wird lediglich eine Betreuungszeit von 3,5 Stunden pro Tag
  • Der Regelbetrieb soll am 25. Mai für alle Kinder aufgenommen werden

Niedersachsen - Regelbetrieb ab August

  • Private Betreuungsmöglichkeiten seit dem 6. Mai möglich
  • Ab 11. Mai können Tagesmütter und -väter wieder Kinder betreuen
  • Ab dem 18. Mai soll die Notbetreuung deutlich ausgeweitet werden auf bis zu 40 Prozent landesweite Betreuungsquote
  • Ab dem 8. Juni wird der Kita-Betrieb weiter hochgefahren auf bis zu 50 Prozent
  • Ab 1. August soll der Regelbetrieb in den Kitas wieder aufgenommen werden

Nordrhein-Westfalen - Kitas öffnen ab 14. Mai

  • Ab dem 14. Mai gibt es grünes Licht für Kitakinder, die im letzten Jahr vor ihrer Einschulung noch besonderen oder sprachlichen Förderbedarf haben
  • Auch Vorschulkinder aus Hartz-IV-Familien können dann wieder in die Kitas kommen
  • Alle Kinder mit Behinderungen sind ebenfalls wieder zugelassen
  • Zu ihren Tagesmüttern oder -vätern dürfen alle Kinder ab zwei Jahren
  • Der letzte Kita-Jahrgang vor der Einschulung darf ab dem 28. Mai komplett zurück in die Einrichtungen
  • Alle, die bislang schon in die Notbetreuung kommen durften, behalten ihren Anspruch
  • Etwa ab dem 10. Juni sollen alle Kita-Kinder bis zum Beginn der Sommerferien am 29. Juni wenigstens noch an zwei Tagen Gelegenheit bekommen, ihre Erzieher und ihre Freunde zu sehen
  • Ab September soll es zumindest wieder einen eingeschränkten Regelbetrieb für alle geben

Rheinland-Pfalz - Öffnung in Planung

  • Die schrittweise Wiedereröffnung der Kindertagesstätten ist in Planung
  • An den Kitas wie auch an den Schulen war durchgehend für eine Notbetreuung von Kindern organisiert, deren Eltern arbeiten müssen

Saarland - Plan wird erwartet

  • Erweiterte Kita-Notbetreuung seit dem 26. April 

  • Plan zur schrittweisen Öffnung wird erwartet 

Sachsen - Öffnung ab 18. Mai

  • Kitas sollen vom 18. Mai an im eingeschränkten Regelbetrieb für alle Kinder öffnen
  • Für alle betroffenen Einrichtungen gelten strenge Regeln: So sollen die aufgeteilten Klassen und Betreuungsgruppen strikt voneinander getrennt werden. Kinder mit Krankheitssymptomen dürfen die Kitas und Schulen nicht betreten. 

Sachsen-Anhalt - Noch kein konkreter Plan

  • Seit dem 20. April dürfen mehr Eltern ihre Kinder in die Notbetreuung bringen
  • Wann und wie Kitas öffnen, ist noch nicht bekannt

Schleswig-Holstein - Stufen-Fahrplan für Kinderbetreuung

  • Ab 18. Mai sollen in den Kitas Gruppen mit bis zu zehn Kindern möglich sein
  • Ab dem 1. Juni gehen die Einrichtungen dann wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb. Dann dürften die Einrichtungen wieder zu 55 Prozent ausgelastet sein
  • Entscheidend für die Öffnung sei, dass die Einrichtungen die notwendigen Maßnahmen zur Wahrung von Hygiene- und Abstandsgeboten der einzelnen Notgruppen und der Betreuungspersonen mit bedenken

Thüringen

  • Notbetreuung soll am 18. Mai auf alle Kinder im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung und deren Geschwister erweitert werden
  • Ab 2. Juni soll es einen eingeschränkten Regelbetrieb in Kitas unter bestimmten Voraussetzungen geben
  • Ab 16. Juni muss dann jedem Kind die Teilnahme am eingeschränkten Regelbetrieb ermöglicht werden

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt weiter in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt die neue Doku "Was wir aus der Krise lernen".

Nach dem erfolgreichen ersten Teil der Doku "Stunde Null" gleichen die Autoren in der zweiten TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab.

Wie verändert die Krise das soziale Miteinander? Viele Menschen sind hilfsbereit und rücksichtsvoll. Andere kontrollieren ihre Mitmenschen. Sehen Sie hierzu "Corona-Denunzianten - Blockwarte oder Lebensretter?"

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Podcast "Wir und Corona".

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier