Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Geduld am Ende

Wirtschaft fordert schnellen Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen

Die Gastronomie wartet auf Lockerungen
Die Gastronomie wartet auf Lockerungen
© imago images/Jan Huebner, Jan Huebner/Taeger via www.imago-images.de, www.imago-images.de

04. Mai 2020 - 18:54 Uhr

Unternehmen fordern Exit-Plan

Ab heute geht's für viele wieder los: Friseure öffnen, Gottesdienste sind wieder für alle offen und sogar ein Besuch im Tierpark ist erlaubt – es geht ein Stück zurück zur Normalität. Ganz anders sieht das allerdings bei Hotels und vielen Unternehmen aus. Seit Wochen sind die Zimmer leer, Restaurants geschlossen und viele produzierende Firmen dicht – bislang immer noch ohne Perspektive. Vertreter der Branchen finden das ungerecht und fordern dringend einen schnellen Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus Sars-Cov-2 finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

In vielen Betrieben wächst die Sorge

FILE PHOTO: Empty Lufthansa ticket counters are pictured at Munich's international airport, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues, in Germany, March 17, 2020. REUTERS/Michael Dalder/File Photo
Leere Abflughallen - dieses Bild könnte noch geraume Zeit andauern.
© REUTERS, Michael Dalder, /FW1F/Pravin Char

Die anfänglichen Vorsichtsmaßnahmen wurden von vielen Arbeitgeberverbänden zwar begrüßt: "Doch jetzt bin ich, wie viele Teile der Wirtschaft und Bevölkerung, selber ungeduldig", so Ingo Kramer, Präsident des Arbeitgeberverbandes BDA in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

So langsam ist in vielen Betrieben nicht nur die Luft raus, sondern auch das Geld wird knapp trotz staatlicher Hilfen. Viele Unternehmer sorgen sich um ihr Geschäft und darum, ob sie ihre Mitarbeiter überhaupt halten können. Aber auch mit Blick auf den Rest des Jahres ist vieles unsicher. Denn ohne Einnahmen seien auch Ausbildungen in Gefahr. Es werde immer schwerer Ausbildungsangebote für das kommende Ausbildungsjahr bereit zu stellen, warnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag.

Auch die Reisebranche hat zu kämpfen und verliert bis Mitte Juni voraussichtlich mehr als 10 Milliarden Euro. Was bleibt ist die Unsicherheit: Viele Hoteliers und Gastronomen in Deutschland wissen nicht, ob sie dieses Jahr überhaupt nochmal ihre Türen für Gäste öffnen dürfen.

So könnten Lockerungen aussehen

02.05.2020, Österreich, Wien: Menschen gehen durch eine Fußgängerzone. Von diesem Samstag an dürfen alle Geschäfte sowie viele Dienstleistungsbetriebe wie Friseure wieder öffnen. Es gelten aber weiter Hygiene-Vorschriften. So soll möglichst ein Minde
Stadtbummel in Wien.
© dpa, Hans Punz, pz lix

Während in Österreich Restaurants ab dem 15. Mai unter Auflagen den Betrieb wieder aufnehmen, gibt es für Deutschland noch keinen Zeitplan. Bei der Arbeit müssen Kellner und andere Mitarbeiter dort dann einen Mund-Nase-Schutz tragen. Und auch die Gäste müssen sich schützen und einen Mindestabstand von einem Meter zu anderen Gästen, die nicht am gleichen Tisch sitzen, einhalten. An der Bar einen zu trinken, wird allerdings nicht erlaubt.

Aber auch die Außengastronomie im Sommer könnte für Restaurants und Cafés eine Möglichkeit sein, ihren Betrieb wieder aufzunehmen und Abstände besser einhalten zu können. So oder so ähnlich könnte eine Lösung auch für die Restaurants und Cafés in Deutschland aussehen. Für Gastronomen heißt das aber auch: Weniger Plätze, weniger Einnahmen, aber für viele ist das immerhin besser als nichts.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt weiter in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt die neue Doku "Was wir aus der Krise lernen".

Nach dem erfolgreichen ersten Teil der Doku "Stunde Null" gleichen die Autoren in der zweiten TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab.

Wie verändert die Krise das soziale Miteinander? Viele Menschen sind hilfsbereit und rücksichtsvoll. Andere kontrollieren ihre Mitmenschen. Sehen Sie hierzu "Corona-Denunzianten - Blockwarte oder Lebensretter?"

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Auch interessant