Frühstart spezial mit Prof. Dr. Timo Ulrichs

Corona-Krise: "Schutzkleidung wird ja nicht schlecht, man kann sie lange einlagern!"

25. März 2020 - 13:58 Uhr

Aufstockung von Schutzkleidung wäre sinnvoll gewesen

Es ist das Jahr 2013. Vom Corona-Virus ahnt noch niemand etwas. Und dennoch ist es ein Jahr, das für unseren Schutz entscheidend ist und noch viel entscheidender hätte sein können. Denn 2013 wird dem Bundestag ein "Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz" vorgelegt. Der Bericht zeigt auf, wie unsere Bevölkerung in einer Krise geschützt wäre. Es wird auch über eine mögliche Pandemie gesprochen, die unserer jetzigen Situation sehr Nahe kommt.

Im Frühstart Spezial spricht RTL-Reporterin Nina Lammers mit Prof. Dr. Timo Ulrichs über diesen Bericht und analysiert, was wir aus ihm gelernt haben und in welchem Bereich wir noch mehr hätten lernen müssen.

Schon damals beschrieb der Bericht das Szenario, dass es im Fall einer Pandemie zum Engpass von Schutzkleidung kommen würde. Auch Timo Ulrichs kann sich nicht erklären, warum hier nicht bereits vor der Krise aufgestockt wurde. Das wäre für ihn sinnvoll gewesen. "Solche Schutzkleidung wird ja nicht schlecht, sondern man kann sie lange einlagern.", argumentiert er im Frühstart Spezial. Gerade Ärzte und Pfleger sind dringend auf den Schutz angewiesen. Sollte es nicht ausreichend Schutzkleidung für Arztpraxen geben, könnte es sein, dass diese schließen müssen, so Ulrichs.

Welche Maßnahmen die Regierung dank dem Bericht wirklich umgesetzt hat und welche Arzttermine Sie jetzt verschieben sollten, sehen Sie im Video

+++ Alle aktuellen Informationen zum Corona-Virus im Liveticker +++

RTL-Reporterin Nina Lammers spricht täglich mit dem Infektionsepidemologen Prof. Dr. Timo Ulrichs über unterschiedliche Aspekte der Coronakrise.