Land blendet Pandemie aus

Corona-Krise in Weißrussland? Der Präsident spielt Eishockey

29. März 2020 - 20:27 Uhr

Lukaschenko kümmert's einfach nicht

Die Corona-Pandemie lähmt ganz Europa. Ganz Europa? Nein, Weißrussland schert sich nicht weiter drum. Die Fußballer spielen in der Liga weiter. Und der Präsident? Der spielt munter Eishockey.

Sport-Dokumentation bei TV NOW

Die Corona-Pandemie hat die Sportwelt fest im Griff. In unserer Dokumentation "Ausgespielt - Die Corona-Krise im Sport" blicken wir auf die Situation.

Gefahr? Gibt's hier nicht

Alexander Lukaschenko zeigt sich völlig unbeeindruckt von der Krise. In der Hauptstadt Minsk spielte er am Samstag Eishockey, wie die Staatsagentur Belta meldete. Die Gefahr einer Ansteckung redete er dabei klein: "Hier gibt es keinerlei Viren." Er habe nicht bemerkt, dass sie herumfliegen.

In dem Land zwischen Russland und Polen pausiert auch der Fußball nicht. Gespielt wurde ebenfalls am Sonntag. Am Nachmittag sollte die Meisterschaft der Frauen beginnen. Der frühere Trainer der Nationalmannschaft, Anatoli Baidatschni, sagte lokalen Medien: "Die ganze Welt schaut auf die belarussische Meisterschaft. Dies ist die beste Werbung für unsere Liga."

Hier geht es zu unserem Live-Ticker Sport & Corona.