Der Betrieb tut alles für die Sicherheit

Corona-Posse in Chemnitz: Bäckerei soll Türen aufstehen lassen - bei Minus 4 Grad!

04. April 2020 - 18:17 Uhr

Bäckermeister Lommatzsch wollte alles richtig machen

Bäckermeister Martin Lommatzsch (34) aus Furth bei Chemnitz war sich eigentlich sicher, in Sachen Corona-Virus-Sicherheit alles richtig gemacht zu haben: Spritzschutz für die Mitarbeiter, Einlass nur für zwei Personen und reichlich Hinweise zum Sicherheitsabstand im Geschäftsraum. Und doch ist das Chemnitzer Ordnungsamt nicht zufrieden. Die ganze Posse sehen Sie im Video.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus können Sie im Live-Ticker auf RTL.de nachlesen +++

Straße trägt Lärm und Dreck in die Backstube

Der Grund: Laut einer Verordnung müssen Türen zu Geschäftsräumen, wenn sie nicht automatisch auf und zu gehen, grundsätzlich offen gelassen werden, damit niemand die Türöffner anfassen muss. Für den kleinen Betrieb ein Riesen-Problem: Denn geöffnet wurde in den letzten Tagen morgens bei minus 4 Grad. Was bei den Mitarbeitern zu verstärktem Bibbern führt - ausgerechnet in einer typischen Erkältungsphase. Außerdem befindet sich die Bäckerei an einer viel befahrenen Straße: Kunden und Bedienung verstehen ihr eigenes Wort nicht mehr - und der Wind trägt Dreck und Feinstab in die Backstube.

Das kann es nicht wirklich sein, dachte sich Lommatzsch. Er ließ sich eine pfiffige Lösung einfallen - abgelehnt! Aber wenn die nicht so von den Behörden durchgewunken wird, will er den Laden schließen. Wie seine Lösung aussieht und ob die sächsische Gesundheitsministerin Petra Köpping dem kleinen Betrieb helfen kann und will, das sehen Sie in unserem Video!

IM VIDEO: Corona-Virus - Alles, was Sie jetzt wissen müssen

AUDIO NOW-Podcast: "Wir und Corona"

Das Toilettenpapier! Die Nudeln! Klar, auch in dieser Krise gibt es absurde, komische Momente. Andererseits sterben viele Menschen an Covid-19. Wie trifft ein Profi-Humorist da den Ton? Was geht, was geht nicht? Wie staatstragend müssen Satiriker sein? In der zehnten Folge von "Wir und Corona", dem gemeinsamen Podcast von Stern und RTL, spricht Host Florian Güßgen mit Til Mette, stern-Karikaturist und einer der profiliertesten Cartoon-Zeichner des Landes.

TVNOW-Doku Teil 2: Stunde Null - Wie besiegen wir den Virus?

Nach dem erfolgreichen ersten Teil der Doku "Stunde Null" vor zwei Wochen gleichen die Autoren im zweiten Teil die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab. Dazu begeben sie sich auch in die Epizentren der Coronakrise und sprechen mit Betroffenen. Welche Wege führen am ehesten und schnellsten aus der globalen Krise? Das erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus Teil 2: Wie besiegen wir den Virus?"