Corona-Inzidenz in Thüringen steigt weiter

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

29. November 2021 - 9:00 Uhr

Erfurt (dpa/th) - Die Corona-Inzidenz in Thüringen ist zum Wochenstart weiter gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche lag am Montag nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 895,2 (Vortag: 878,4). Das ist nach Sachsen (1284,8) bundesweit der zweithöchste Wert. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter in Thüringen 1467 neue Covid-19-Fälle. Zwei weitere Menschen starben in Zusammenhang mit Corona.

Inzwischen weisen im Freistaat sieben Landkreise und die Stadt Gera eine Inzidenz von über 1000 aus. Mit 1451,7 ist Stand Sonntag die Corona-Ansteckungsrate landesweit im Saale-Orla-Kreis am höchsten. Am niedrigsten war sie im Kreis Sömmerda (198,2).

© dpa-infocom, dpa:211129-99-182727/2

Quelle: DPA