Besonderes Angebot

Impfungen für Wohnungslose in Hannover

Helmut (43) bekommt seine Corona-Impfung
Helmut (43) bekommt seine Corona-Impfung
© RTL Nord

16. April 2021 - 8:53 Uhr

Impfangebot ohne Altersbegrenzung

Das diakonische Werk Hannover hat am Donnerstag ein ganz besonderes Impfangebot ermöglicht: Rund 250 Impfdosen standen für Wohnungslose bereit. Das Alter der Wartenden spielte dabei keine Rolle. Viele von ihnen haben chronische Erkrankungen und schlafen auf der Straße oder in Massenunterkünften.

"Dass ich auf der sicheren Seite bin"

Helmut ist 43 Jahre alt. Zwei Jahre lang war er obdachlos. Mittlerweile hat er eine Wohnung und jetzt auch noch die ersehnte Erstimpfung. "Dass ich meine Familie, meine Freunde, meinen ganzen Umkreis, meine Nachbarn nicht anstecken kann und dass ich für mich auf der sicheren Seite bin", erzählt er im RTL-Interview. In sechs Wochen muss er für die Zweitimpfung wieder ins "Mecki" kommen. Der Kontaktladen ist eine Anlaufstelle und bietet unter anderem eine medizinische Grundversorgung und die Unterstützung bei der Sicherung des Lebensunterhaltes.

Stadtsuperintendent: Impfung "richtig und wichtig"

Rainer Müller-Brandes ist Stadtsuperintendent und hat die Verantwortung für den Stadtkirchenverband, dem unter anderem 60 Kirchengemeinden in der Stadt und dem Raum Hannover angehören. Auch die Diakonie, zu der der Kontaktladen gehört, fällt in seinen Bereich. "Das sind Menschen, die nicht die Maske auf Reserve haben, das sind Menschen, die gerade keine Flaschen sammeln können, weil es keine Veranstaltungen gibt, Menschen, die nicht eben zum Hausarzt gehen. Deshalb ist es richtig und wichtig und deshalb ein schöner Tag, dass wir diese Menschen zuerst impfen können", sagt er.

"Den Schritt mit den Leuten zusammen gehen"

Der Sozialpädagoge Pascal Allewelt koordiniert den Impftermin mit und kennt viele der Wartenden und ihre Sorgen. "Man muss sich vor Augen halten, dass unser Tagestreff für gewöhnlich von 150 Personen täglich frequentiert wird, jetzt während der Corona-Pandemie können wir maximal fünf Leute gleichzeitig reinlassen aufgrund des Hygienekonzepts. Deswegen ist es einen ganzen Winter ausgefallen, sich mal im Warmen aufhalten zu können", erklärt er im Interview. "Deswegen ist der Termin heute umso wichtiger, dass wir da einen großen Schritt gehen mit unseren Leuten zusammen." Weitere Impftermine sind zudem wohl schon in Planung.

Auch interessant