Ist das der Durchbruch?

Schon Mitte August: Indien will mit Corona-Impfung starten

© dpa, Ted S. Warren, TW pat

18. Juli 2020 - 11:27 Uhr

Medikament Covaxin soll freigegeben werden

Indien sorgt im weltweiten Kampf gegen Corona gerade für Aufsehen und Irritation: Das Corona-Medikament Covaxin soll in unglaublich kurzer Zeit freigegeben werden. Balram Bhargava, der Direktor des Indischen Rates für medizinische Forschung (ICMR) hatte in einem öffentlich gewordenen Brief angekündigt, den Impfstoff ab dem 7. Juli dieses Jahres an Menschen testen zu lassen, um ihn dann am 15. August auf den Markt zu bringen.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus und seinen Auswirkungen jederzeit im Live-Ticker auf RTL.de +++

Impfstoff gilt als hoffnungsvoll

Der Impfstoff wird gemeinsam von ICMR und Bharat Biotech entwickelt. Er gilt als einer der Impfstoffe, der vielleicht die Corona-Pandemie in Schach halten könnte. Allerdings halten Kritiker den Plan für unmöglich: Normalerweise dauert es Jahre, bis die klinischen Tests abgeschlossen sind.

15 Impfstoffe auf der ganzen Welt in der Entwicklung

Die von Bhargava geforderte Geschwindigkeit erntete Kopfschütteln und Kritik. Kiran Mazumdar Shaw, Gründerin und Chefin des indischen Biotech-Unternehmens Biocon sagte schlicht: "Es ist unmöglich, die Phasen 1 bis 3 einer Covid-19-Impfung in sechs Wochen zu komplettieren." Auch Virologe Dr. Martin Stürmer hält die indischen Ambitionen für undenkbar: "Die Aussage ist absolut unrealistisch. Und damit impliziert das letztendlich auch, das eine Phase 3, die eigentlich über Jahre dauert, hier in einer Form abzukürzen, die ich ethisch, moralisch und auch wissenschaftlich nicht für verantwortbar halte.", so Stürmer gegenüber RTL.

Derzeit gibt es 15 Impfstoffe in der fortgeschrittenen Entwicklung. Nur ein Medikament hatte bisher Phase 3 erreicht.

Tests auf 30 Tage angesetzt

Für die ersten beiden Phasen von Covaxin suchte Bharat Biotech derzeit 1200 Freiwillige Testpersonen. In den kommenden Tagen solle der Impfstoff in zwölf Krankenhäusern getestet werden."Angesichts der noch nie vorgekommenen Art der Covid-19-Pandemie werden auch alle andere Impfstoff-Kandidaten rund um die Erde entsprechend schnell getestet", heißt es in einer Erklärung von ICMR. Die "höchste Ebene" Indiens beobachte die Tests, hieß es. Angesetzt sind sie auf 30 Tage.