RTL News>Gesundheit>

Corona im Schneechaos: Was passiert mit meinem Impftermin?

Corona im Schneechaos

Was passiert mit meinem Impftermin?

Impfzentrum Kreis Coesfeld im Schnee
53 Impfzentren öffnen am Montag in Nordrhein-Westfalen ihre Tore. Wer wegen des Unwetters nicht kommen kann, soll am Dienstag geimpft werden.
picture alliance

Tristan vs. Impftermin

Schnee, Kälte, Glätte, Chaos: Tief Tristan sorgt für einen Ausnahmezustand in vielen Teilen Deutschlands. Straßen sind dicht, der Bahnverkehr stillgelegt, Wohnorte eingeschneit. Gleichzeitig nehmen in Nordrhein-Westfalen 53 Impfzentren ihren Betrieb auf. 11.400 Seniorinnen und Senioren sollen hier geimpft werden. Eigentlich. Denn bei dem aktuellen Wetter ist für viele ältere Menschen nicht daran zu denken, das Haus zu verlassen und zum Impfzentrum zu fahren. Was passiert mit dem langersehnten Impftermin? Und hält der bereitgestellte Impfstoff überhaupt, wenn man den Termin verschiebt?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Kann ich meinen Impftermin trotzdem wahrnehmen?

Ja. Wer am Montag einen Impftermin hat, kann sich auch weiterhin impfen lassen. Viele Impfzentren – wie beispielsweise in NRW – öffnen auch in vom Schnee-Unwetter stark betroffenen Regionen. Wegen des Wintereinbruchs soll kein Impftermin verloren gehen, hatte das NRW-Gesundheitsministerium am Sonntagabend betont. „Alle Impfberechtigten, die einen Termin vereinbart haben, können sich dort also wie vorgesehen gegen das Coronavirus impfen lassen.“

Verfällt mein Impftermin wegen des Schneechaos?

Nein. Wer seinen Impftermin wegen der Wetterlage nicht wahrnehmen kann, muss sich keine Sorgen machen – sondern kann in vielen Impfzentren einfach 24 Stunden später, also am Dienstag zum Termin kommen, zur gleichen Uhrzeit wie zum ursprünglichen Termin am Montag und ausdrücklich ohne vorherige telefonische Anmeldung. Diese Regelung gilt unter anderem in NRW, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wenn ich die Impfung verschiebe, ist der Impfstoff dann noch haltbar?

Ja. Auch wenn der Impftermin wetterbedingt erst 24 Stunden später wahrgenommen werden kann, sollte sich das nicht auf die Haltbarkeit des Impfstoffs auswirken. Der Impfstoff von AstraZeneca ist nach Angaben des Unternehmens bei normaler Kühlschranktemperatur für mindestens sechs Monate haltbar, beim Wirkstoff von Moderna geht man davon aus, dass er 30 Tage bei Temperaturen von zwei bis acht Grad stabil bleibt. Bei einer Temperatur von minus 20 Grad soll er sogar bis zu sechs Monaten haltbar sein.

Einzig der Impfstoff von Biontech/Pfizer schwächelt etwas bei der Haltbarkeit. Bei normalen Kühlschranktemperaturen ist das Vakzin aber dennoch fünf Tage lang haltbar.

Tief Tristan über Deutschland

Bis Donnerstag soll es noch weiß bleiben. Wo (noch mehr) Schnee fällt, lesen Sie hier.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Coronavirus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.