Wichtig für alle Herbstferien-Urlauber

Planen Sie für schulpflichtige Kinder die Quarantäne ein!

Creative Highlights Symbolfotos sonne,strand,strandurlaub *** sun,beach,beach holiday fnu-fya
© imago images/Shotshop, complize via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. Oktober 2020 - 15:48 Uhr

Ab Montag starten einige Bundesländer in die Ferien

Viele Familien planen aktuell ihren Herbsturlaub, dabei sollten sie auch für ihre Schulpflichtigen Kinder die Quarantänezeit beachten. Schleswig-Holstein, Hamburg, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern sind die ersten Bundesländer, die ab dem kommenden Montag in die Herbstferien starten.

Konflikt mit der Schulpflicht vermeiden

Die Hamburger Sozialbehörde rät allen Eltern nicht mit der Schulpflicht in Konflikt zu geraten. "Wer sich jetzt auf den Weg in den Urlaub macht, der muss sich darauf einstellen, dass sich die Regeln während des Urlaubs ändern", so der Sprecher der Sozialbehörde, Martin Helfrich. "Vernünftigerweise sollte man die 5-Tage-Quarantäne auf jeden Fall einplanen." Deshalb sollten Reisen mit schulpflichtigen Kindern besser nur in der ersten Ferienhälfte stattfinden. Also im Klartext: In der zweiten Ferienwoche sollten es sich Eltern mit ihren Kindern lieber fünf Tage zuhause gemütlich machen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Neue Quarantäneregelung

Dazu kommt die Gefahr für alle Reisenden, dass Gebiete, die bei Abflug in den Urlaub noch nicht als Risikogebiet eingestuft waren, dies aber bei der Heimkehr sein könnten. Ab dem 15.10. sollen die neuen bereits von Bund und Ländern verabschiedeten Quarantäneregelungen für Reiserückkehrer gelten. Eigentlich sollten die ursprünglich schon am 1. Oktober in Kraft treten.

Solange gelte die alte Regelung weiter, die eine zweiwöchige Quarantäne für Rückkehrer aus Risikogebieten vorsieht, die aber mit einem negativen Corona-Test umgangen werden kann.


Quelle: DPA / RTL.de