Corona-Fall: Ministerpräsident Kretschmer in Quarantäne

Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

09. November 2020 - 13:31 Uhr

Nach einem Corona-Fall im sächsischen Kabinett hat sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in häusliche Quarantäne begeben. Er werde seine Amtsgeschäfte für einige Tage von zu Hause per Telefon und Videokonferenzen führen, hieß es am Montag auf Anfrage in der Staatskanzlei. "Dem Ministerpräsidenten geht es gut".

Kretschmer habe "unmittelbaren Kontakt" zu Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) gehabt, der am Sonntag mit einem Schnelltest positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die Kabinettsmitglieder haben sich nach dem Bekanntwerden ebenfalls einem Schnelltest unterzogen, der negativ ausfiel.

Auch Sachsens Kultur- und Tourimusministerin Barbara Klepsch (CDU) befindet sich in häuslicher Quarantäne. Sie hatte am Freitagabend gemeinsam mit Kretschmer und Schmidt an einer Online-Konferenz der sächsischen Union teilgenommen, bei auch die Kandidaten für den CDU-Bundvorsitz, Norbert Röttgen und Friedrich Merz, zu Gast im Studio waren.

Die Ergebnisse von weiteren sogenannten PCR-Tests, die am Montagmorgen die Dresdner Uniklinik bei den Kabinettsmitgliedern machte, werden laut Staatskanzlei für Montagabend oder Dienstagfrüh erwartet. Am Dienstag will das Kabinett per Videoschalte zusammenkommen.

Quelle: DPA