Peter Tschentscher im Hospital Heiligen Geist

Corona-Erstgeimpfte empfängt Hamburgs Bürgermeister

Hamburgs Erster Bürgermeister besucht Corona-Erstgeimpfte Karin Sievers
Hamburgs Erster Bürgermeister besucht Corona-Erstgeimpfte Karin Sievers
© RTL

09. April 2021 - 15:21 Uhr

84-Jährige erhielt im Dezember erste Corona-Impfung

Die Pflegeeinrichtung Hospital zum Heiligen Geist bekam am Freitag hohen Besuch: Dreieinhalb Monate nach Beginn der Corona-Schutzimpfungen in Hamburg kam Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) in die Pflegeeinrichtung. Hier wurde die Bewohnerin Karin Sievers am 27. Dezember in seinem Beisein als erste Hamburgerin gegen das Coronavirus geimpft – es folgten rund 500 weiteren Bewohnern und Mitarbeitern in dem Pflegeheim.

Karin Sievers: "Ich bin rund herum zufrieden"

Hamburgs Erster Bürgermeister besucht Corona-Erstgeimpfte
Peter Tschentscher besucht Hamburgs Corona-Erstgeimpfte Karin Sievers in der Pflegeeinrichtung Hospital zum Heiligen Geist.
© RTL

Auf Peter Tschentschers Nachfrage, wie es ihr gehe, antwortet die 84-Jährige: "Ich bin rundherhum zufrieden. Vom Impfen habe ich nichts gemerkt. Das war ein Pieks – und dann war alles gut."

Karin Sievers hatte gemeinsam mit den anderen Bewohnern drei Wochen nach der Erstimpfung auch die zweite Dosis des Impfstoffs von Biontech erhalten. 90 prozent der Bewohner im Hospiz zum Heiligen Geist sind inzwischen geimpft. Über die ersten Lockerungen im Pflegeheim freut sich Karin Sievers: "Wir können in kleinen Gruppen in den großen Saal. Da können zehn Leutchen jetzt rein, plus eine Betreuerin. Da machen wir Gymnastik, Gedächtnistraining, es wird vorgelesen oder wir singen."

Lockerungen innerhalb des Pflegeheims geplant

Das Hospital zum Heiligen Geist möchte, dass nun weitere Lockerungen innerhalb der Pflegeeinrichtung möglich werden: Dazu gehöre die Öffnung des Festsaals und des internen Fitnessstudios. "Bei unserem Grad an hoher Immunisierung ist das durchaus denkbar und das würden wir auch gerne mit der Sozialbehörde Modellhaft festlegen", sagt Frank Schubert, Vorstandsvorsitzender vom Hospital zum Heiligen Geist.

"Für mich ist ganz wichtig: Gute Pflege und Betreuung lebt ja im Grunde genommen von Gemeinschaft und auch von Nähe. Und wir müssen wieder lernen gedanklich den Schalter umzulegen, dass wir wieder mehr Nähe und Begegnung zulassen und es nicht als Gefahr oder Bedrohung empfinden", so Schubert weiter.

5,5 Prozent der Hamburger sind geimpft

Die rund 115.000 über 80-Jährigen der Stadt, die nicht in Plegeheimen wohnen, können sich seit dem 14. Januar 2020 impfen lassen. Laut Robert Koch-Institut wurden bis einschließlich Mittwoch insgesamt 355.642 Impfdosen in Hamburg verabreicht. Bei den Erstimpfungen liegt die Quote demnach bei 13,7 Prozent. Eine zweite Dosis und damit einen vollständigen Impfschutz hätten 5,5 Prozent der Menschen erhalten. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 5,7 Prozent.

Am Mittwoch haben die Hamburger Hausärzte mit den Corona-Impfungen in ihren Praxen begonnen.


Quelle: DPA / RTL.de

Auch interessant