RTL News>Gesundheit>

Corona-Bilanz zu Ostern 2021: Wie haben sich die Deutschen am Osterwochenende verhalten?

Polizeimeldungen, Bewegungsprofile, Umfrage

Corona-Osterbilanz 2021: So verlief das Osterwochenende

 Hoher Besucherandrang bei Kirschblütenbäumen.
Hoher Besucherandrang an der TV-Asahi-Kirschblütenallee,
www.imago-images.de, imago images/A. Friedrichs, Andreas Friedrichs via www.imago-images.de

Bundesweit steigen die Zahlen

In fast allen Bundesländern liegt der Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut über 100 – es müsste also die Notbremse in den kommenden Tagen greifen. Doch wie haben sich die Deutschen dieses Wochenende an die Corona-Maßnahmen gehalten? Wir haben Polizeimeldungen und Bewegungsprofile ausgewertet – und Sie gefragt.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Polizei meldet weitgehend ruhige Ostern – mit ein paar Extrem-Ausnahmen

Viele Polizeidienststellen in ganz Deutschland meldeten am Ostermontag eine positive Bilanz – die Polizei aus Rheinland-Pfalz beispielsweise berichtete für Samstag und Sonntag von einer „ruhigen Lage“. Die Polizei in Neustadt an der Weinstraße sprach am Sonntagvormittag über Twitter ein Lob an die Bürger aus: „Kompliment! Bislang hat's sehr gut geklappt!“

Auch aus Hamburg, wo seit Freitagabend eine strenge Ausgangssperre von 21:00 bis 05:00 Uhr gilt, sind die Regeln laut Polizei weitgehend eingehalten worden. Man habe nur vereinzelt ausrücken müssen, sagte ein Polizeisprecher.

An den beliebten Ausflugsgebieten an der Ostsee tummelten sich zwar einige Menschen, doch größeren Menschenansammlungen machte hier wohl auch das Wetter einen Strich durch die Rechnung: Die Leitstellen der Polizei in Schleswig-Holstein berichteten übereinstimmend, dass es keine Meldungen über Verstöße gegen Corona-Auflagen gebe. Bereits am Karfreitag und Karsamstag war die befürchtete Anreisewelle ausgeblieben.

Wenn Party und Corona-Regelbruch, dann richtig

Im krassen Kontrast dazu stehen allerdings einige ausufernde Partys, die unter anderem in der Eifel, in Berlin und in Köln gefeiert wurden. 47 Menschen feierten im Berliner Stadtteil Lichtenberg, ohne Masken und Abstand – einige versteckten sich sogar hinter einer als Regal getarnten Geheimtür in einem separaten Raum.

In der Eifel feierte man in einer früheren Radar-Station des US-Militärs mit Laser-Show, Nebelmaschine und Alkohol – gegen 20 Menschen wurde hier Anzeige erstattet. Auch in Köln feierte man munter Geburtstag: 40 Menschen hatten sich zu einem 60. Geburtstag im Stadtteil Ehrenfeld verabredet. Auf sie wartet jetzt ein Bußgeld wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Bewegungsdaten zeigen: Viele sind zuhause geblieben

Am 2. April 2021, also Karfreitag, waren rund 42 Prozent weniger Menschen unterwegs als normalerweise. Am darauffolgenden Samstag waren es noch 15 Prozent weniger als erwartet. Ostersonntag bewegten sich 15 Prozent weniger Menschen zwischen Landkreisen als in Vergleichsmonaten und am Ostermontag sind es 11 Prozent weniger.

Das zeigen die Daten des „Covid-19 Mobility Monitors“ , einer Initiative des Robert-Koch-Instituts und der Humboldt Universität in Berlin. Sie werden aus Bewegungsdaten aus Mobilfunknetzen gespeist. Die Daten erfassen die Bewegungen zwischen Landkreisen, spezifischer sind sie nicht.

Der Trend aus den aktuellen Daten zeigt einen Vergleich zu einem vorherigen Zeitraum. Zusätzlich rechnen die Forschenden eine erwartete Bewegung mit ein, etwa für Feiertage.

Aus diesen Bewegungsdaten lässt sich schließen, dass sich viele Menschen über die Osterfeiertage nicht viel durch Deutschland bewegt haben. Sie scheinen sich also zumindest an die Empfehlungen der Bundesregierungen gehalten zu haben und auf den Osterurlaub quer durchs Land verzichtet zu haben.

Umfrage auf RTL.de

Die Daten aus dem „Mobility Project“ decken sich mit den Ergebnissen einer Umfrage auf RTL.de vom Ostermontag. Dort gab der Großteil der über 7.000 Teilnehmer an, sich an die Corona-Regeln gehalten zu haben [Stand 15.00 Uhr]. 75 Prozent gaben an, es mit den Maßnahmen genau genommen zu haben, 17 Prozent sagten, sie haben sich nicht an die Regeln gehalten. 8 Prozent der Teilnehmer gaben an, keine differenzierte Meinung dazu zu haben. Die Umfrage ist nicht repräsentativ.

Inzidenzwerte steigen bundesweit

Auch die Inzidenzwerte sind in den einzelnen Bundesländern weiter gestiegen, berichtet das Robert-Koch-Institut. Die Auswirkungen der Osterreisen sind erst in einigen Tagen sichtbar, doch schon jetzt müssten laut der beschlossenen Regelungen der Bundesregierung vielerorts die Notbremse gezogen werden. Das bedeutet eine Rückkehr zu den Corona-Maßnahmen, die bis zum 7. März gegolten haben

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Worauf müssen Menschen mit Krebserkrankung und Schwangere achten? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und mehr Fragen beantworten wir in unserer Web-Story hier.