Spezialkamera deckt Gefahrenquelle auf

So hoch ist die Corona-Ansteckungsgefahr beim Friseurbesuch

06. Mai 2020 - 10:47 Uhr

Waschen, schneiden, föhnen - wann ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch?

Seit dem 4. Mai haben die meisten Friseure wieder geöffnet. Waschen, schneiden, färben und föhnen - alles unter strengen Hygieneauflagen, die für alle Friseursalons bindend sind. Aber wie gefährlich ist so ein Friseurbesuch in Coronazeiten wirklich? Und können die nötigen Abstandsregeln zur Vermeidung einer Ansteckung mit Coronaviren wirklich eingehalten werden? In unserem Experiment zeigen wir mithilfe einer Spezialkamera, die die Atemluft sichtbar macht, wann beim Friseur die Gefahr einer Ansteckung besonders groß ist. Das erschreckende Ergebnis im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Haarewaschen und Föhnen lassen sind Pflicht

Haarewaschen ist beim Friseurbesuch jetzt für alle Kunden Pflicht - erst dann darf der Friseur Arbeitsutensilien wie Kämme, Bürsten oder Wickler am Kopf des Kunden benutzen. Und auch das Föhnen dürfen Kunden derzeit nicht selbst übernehmen, denn auch der Kontakt mit Arbeitsgeräten muss so gering wie möglich gehalten werden. Außerdem müssen Friseur und Kunde eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. 

+++ Was Sie sonst noch erwartet, wenn Sie jetzt zum Friseur gehen, erfahren Sie hier+++

Gefahr durch Haarewaschen

Doch sind diese Vorsichtsmaßnahmen ausreichend und sinnvoll? Unser Experiment mit der Atemluft zeigt: Gerade das Haarewaschen ist eine Tätigkeit, von der eine mögliche Ansteckungsgefahr ausgeht. Und das trotz Mund-Nasen-Bedeckung. Denn die Atemluft des Kunden steigt durch die liegende Haltung nach oben - direkt in das Gesicht des Friseurs. Und dabei kann es zu einer Infektion mit Coronaviren kommen. Das bestätigt auch Hygieniker Prof. Popp. Sein Tipp, um die Gefahr einer Ansteckung zu verhindern, ist einfach und schnell umgesetzt: Beim Friseurbesuch (besonders beim Haarewaschen!) nicht sprechen. Denn beim Sprechen (und noch viel mehr beim Husten!) verteilt sich die Atemluft mehr und schneller. 

Aber wie sieht es beim Föhnen aus? Schließlich wird dabei auch viel Luft verwirbelt, ähnlich wie bei einer Ansteckungsgefahr durch Ventilatoren. Im Video sehen Sie die spannenden Ergebnisse unseres Atemluft-Experiments.

Videoplaylist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen

TVNOW-Doku Folge 3: Was wir aus der Krise lernen

In der dritten Folge der TVNOW-Doku zum Coronavirus geht es um die Frage: Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen das Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind?