15-Jährige mischt Grand-Slam-Turnier in Wimbledon auf

So tickt Tennis-Wunderkind Cori Gauff

05. Juli 2019 - 16:10 Uhr

Tennis-Küken beim Rasen-Klassiker schon in Runde 3

Tennis-Superstar Venus Williams vom Platz gefegt, die 3. Runde erreicht, die Massen begeistert - Cori Gauff hat schon jetzt Wimbledon-Geschichte geschrieben. Mit gerade einmal 15 Jahren mischt das Tennis-Superlalent aus den USA das berühmteste Rasen-Turnier der Welt auf. Und schreibt ganz nebenbei noch einen Physik-Test für die Schule.

Coco, die I.

Es war die Sensation in Wimbledon: Cori Gauff schlägt die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams glatt in zwei Sätzen. Davor hatte sie als jüngste Spielerin die Qualifikation für das Hauptfeld der Profis in London geschafft. Die 15-Jährige knackt viele Rekorde. Häufig war sie "Die Jüngste, die…" oder "Die, die als Erste, das…"

Bei ihrem Werdegang kein Wunder – Gauff, die nur Coco genannt werden will, trainiert regelmäßig beim Coach von Serena Williams. Die Agentur von Roger Federer vermarktet sie. Neben den Williams-Schwestern sind die Popstars Beyoncé und Rihanna ihre großen Vorbilder. Und klar: Sie will "die beste Spielerin aller Zeiten" werden.

Tennis, Basketball und Leichtathletik

Sportliche Talente hat der Tennis-Teenie viele: Bis vor zwei Jahren spielte Coco noch Basketball und trainierte Leichtathletik. Sie lebt mit ihrer Familie in Florida, zur Schule geht das Tennis-Wunderkind im 'Sunshine State' aber nicht.

"Um sieben Uhr stehe ich auf, frühstücke, spiele Tennis, mache meine Schulsachen. Ich werde online unterrichtet. Nachmittags nochmal Training", listete Gauff im Interview mit der 'Welt' ihren 'Arbeitsalltag' auf. In Wimbledon schrieb sie noch eine Online-Klausur in Physik. Ihre Note: eine 2. Für ihren Sieg gegen Williams gab sie sich selbst scherzhaft eine "glatte 1".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
American Cori Gauff (L) defeats American Venus Williams in the first round match at Wimbledon on Monday, July 1, 2019. Gauff defeated Williams 6-4, 6-4. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY LON2019070152 HUGOxPHILPOTT
Tennis-Talent Cori Gauff ähnelt nicht nur äußerlich ihrem Idol Venus Williams.
© imago images / UPI Photo, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tennis-Märchen geht weiter

Am Freitag wartet der nächste Gegner: Gauff spielt gegen die Slowenin Polona Hercog um den Einzug ins Achtelfinale. "Ich glaube, ich kann jeden Gegner schlagen", sagte die kecke Amerikanerin im Vorfeld.

Im Tennis gab es schon viele Wunderkinder. Den wenigsten gelang ein Durchbruch wie Serena Williams oder Steffi Graf. Cori Gauff könnte eine von ihnen werden.