Copilot soll in Kuba wertvolles Ölgemälde haben

Ein Schild mit der Aufschrift "Landgericht" und "Amtsgericht" am Gerichtsgebäude in Frankfurt. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

30. Juni 2020 - 1:45 Uhr

Weil er aus einem kubanischen Hotel ein wertvolles Ölgemälde gestohlen haben soll, hat sich heute ein 31 Jahre alter Copilot vor dem Amtsgericht Frankfurt zu verantworten. Der Anklage zufolge hielt sich der 1. Offizier Anfang dieses Jahres dienstlich auf der karibischen Insel auf. In der Nacht vor dem Rückflug hing er das Bild ab, schnitt die Leinwand heraus und rollte sie zusammen, um sie im Hosenbein zu verstecken. Das Gemälde hatte einen Wert von rund 18.000 Euro. Das Gericht will den Prozess an einem Verhandlungstag abschließen.

Quelle: DPA