Polizei nimmt Mann nach Raubzug fest

„Weihnachtsmann-Bankräuber“ schmeißt auf der Straße mit Geld um sich

25. Dezember 2019 - 11:21 Uhr

Colorado (USA): Weihnachtsgruß vom Bankräuber?

"Frohe Weihnachten" soll ein 65-Jähriger mit weiß-grauem Haar und Rauschebart gerufen haben, als er in Colorado Springs (USA) mit Geldscheinen um sich warf. Das Geld hatte er am Montag kurz zuvor aus einer Bank geraubt, wie die Polizei berichtete. Augenzeugen erklärten in lokalen Medien, der Mann sei mit einer Tasche voll Geld aus der Bankfiliale gekommen, habe mit den Scheinen um sich geworfen und seinen Weihnachtsgruß gerufen. Die Polizei bestätigte das bisher nicht. Wie der Augenzeuge den Vorfall erlebt hat, sehen Sie im Video. Der Mann hat auch eine mögliche Erklärung, für das skurrile Verhalten des Bankräubers.

Polizei: Festnahme ohne Widerstand

Der Mann hatte in der Bank offenbar gedroht, eine Waffe zu ziehen. Der Bankräuber erbeutete einen unbekannten Geldbetrag. Nach seiner weihnachtlichen Geldregen-Aktion setzte sich der 65-Jährige vor ein Cafe. Dort nahm die alarmierte Polizei ihn widerstandslos fest. Die Polizisten konnten keine Waffe bei ihm finden.

Einige reich beschenkte Passanten sollen das Geld zurück in die Bank gebracht haben, hieß es. Allerdings sollen noch mehrere Tausend Dollar fehlen, berichtete später die "Denver Post" unter Berufung auf die Polizei.