Tödlicher Unfall in Wintersportgebiet in Colorado

Skifahrer rutscht aus Lift und erdrosselt sich mit seiner eigenen Jacke

In einem Skigebiet in den USA ist ein Mann aus einem Sessellift gerutscht und von seiner eigenen Jacke erdrosselt worden. (Foto: Motivbild)
© dpa, Bernd Thissen, bt hak nwi

16. Februar 2020 - 16:30 Uhr

Schock in Skigebiet Vail Mountain's Blue Sky Basin

In einem Skigebiet im US-Bundesstaat Colorado ist ein 46-Jähriger in einem Sessellift tödlich verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen erstickte der Mann aus New Jersey, als er aus dem Sitz rutschte. Er strangulierte sich offenbar mit seiner eigenen Skijacke. Die örtlichen Behörden haben Ermittlungen aufgenommen, um zu klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Skijacke wickelte sich um Kopf und Hals

Der Vorfall ereignete sich im Skigebiet Vail Mountain's Blue Sky Basin. Die Gerichtsmedizinerin Kara Bettis sagte der Lokalzeitung "Vail Daily", dass Zeugen gesehen hätten, dass der Sitz des Liftes hochgeklappt gewesen wäre. Möglicherweise hatte der Skifahrer das beim Einsteigen nicht bemerkt und rutschte so offenbar durch die offene Sitzfläche aus dem Lift.

"Seine Skijacke verfing sich im Sessellift", sagte sie der Zeitung. Sie wickelte sich offenbar so ungünstig um den Hals und den Kopf des 46-Jährigen, dass seine Atemwege blockiert waren und er qualvoll erstickte, während er aus dem Lift baumelte.

Unfall im Skilift soll nun untersucht werden

Rettungskräfte versuchten noch, den Mann wiederzubeleben, nachdem er aus dem Lift gerettet werden konnte. Doch für den Skifahrer kam jede Hilfe zu spät. Er konnte im Krankenhaus nur noch für tot erklärt werden.

Das Skigebiet stoppte den Betrieb nach dem Unfall für 24 Stunden, inzwischen laufen die Lifte aber wieder normal. Man habe die Anlagen gründlich inspiziert, wurde der Chef des Skigebiets in der "Vail Daily" zitiert. Man nehme den Unfall sehr ernst und untersuche, wie es dazu kommen konnte.