Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

"Schalke ist nicht gerade der Tiki-Taka-Klub"

Coach Grammozis bekennt sich zu den Klub-Tugenden

Cheftrainer Dimitrios Grammozis bei seiner ersten Ansprache ans Team.
Cheftrainer Dimitrios Grammozis bei seiner ersten Ansprache ans Team.
© imago images/RHR-Foto, RHR-FOTO/Dennis Ewert via www.imago-images.de, www.imago-images.de

03. März 2021 - 17:20 Uhr

Zuversichtlich trotz aller Probleme

Schwierige Mission, mutiger Trainer: An seinem ersten Arbeitstag beim derzeit größten Problemfall im deutschen Profifußball wirkte Dimitrios Grammozis erstaunlich entspannt. Unbeeindruckt vom dürftigen Punktestand des Teams, dem jüngsten Personalbeben und dem großen Medienecho gab sich der neue Chefcoach des FC Schalke 04 demonstrativ zuversichtlich.

Er weiß, worauf er sich einlässt

Der neue Trainer Dimitrios Grammozis will die "große Herausforderung" Schalke 04 mit Optimismus und Leidenschaft angehen. "Ich möchte die Energie und Power, die der Verein normalerweise auch ausstrahlt, noch mehr in die Mannschaft kanalisieren, damit wir das dann auch auf dem Platz zeigen", sagte der 42-Jährige bei seiner Vorstellung am Mittwoch: "Ich freue mich riesig auf die Aufgabe und weiß, auf was ich mich einlasse."

Er sei "voller Überzeugung", betonte der Deutsch-Grieche, "das ist kein normaler Verein, das ist keine normale Aufgabe." Der Frage nach den Chancen auf den Klassenerhalt wich der neue Cheftrainer angesichts von neun Punkten Rückstand auf den Relegationsrang aus: "Unser Hauptaugenmerk liegt auf Freitag, alles andere werden wir peu a peu mit der Mannschaft herausarbeiten."

"Harte Arbeit und Gasgeben"

Grammozis, der einen Vertrag bis Sommer 2022 unterschrieb, will möglichst mit einem Sieg im Kellerduell am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den FSV Mainz 05 starten. "Mein Ansatz ist zuerst einmal ganz klar Mainz 05", sagte der frühere Coach des Zweitligisten SV Darmstadt 98. Dabei wolle er auch die Spieler mit ins Boot holen: "Das ist keine Anfängermannschaft, die Jungs sind alle gestandene Profis, die wissen, was zu tun ist."

Grammozis wollte auf personelle oder taktische Änderungen noch nicht näher eingehen. Der frühere Profi und Jugendtrainer des Revier-Rivalen VfL Bochum weiß jedoch, welcher Fußball zu dem Klub passt. "Schalke ist nicht gerade der Tiki-Taka-Klub, hier steht harte Arbeit und Gasgeben im Mittelpunkt", sagte Grammozis, der diese Tugenden früher selbst als defensiver Mittelfeldspieler auf dem Rasen verkörperte.

"Richtiger Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort"

Grammozis ist der fünfte Trainer in dieser Saison auf Schalke, noch nie gab es in der Bundesliga-Geschichte bei einem Klub mehr Übungsleiter in einer Spielzeit. "Dimitrios Grammozis ist der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort", versicherte Peter Knäbel, der bei den Knappen zum sportlichen Gesamtverantwortlichen aufgestiegen ist.

Knäbel sei es gewesen, der "die Braut zum Mann gebracht" habe, veranschaulichte Grammozis, der zuvor schon zweimal vergeblich mit Schalke verhandelt hatte: "Wichtig ist, dass man dranbleibt, wenn man von der Braut überzeugt ist. Immer wenn es nicht geklappt hat, hat es mich noch mehr angestachelt, dieses Ziel doch noch zu erreichen."

Auch interessant