'Club der Energiewendestaaten' gegründet

14. Februar 2016 - 13:48 Uhr

Deutschland und neun weitere Länder haben den 'Club der Energiewendestaaten' gegründet, um den Einsatz erneuerbarer Energien weltweit voranzubringen. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) betonte nach gemeinsamen Beratungen der Gruppe in Berlin: "Die Zukunft kann nur mit einer großen Rolle für die erneuerbaren Energien gestaltet werden." Deren Ausbau sei unabdingbar für den Schutz von Klima und Umwelt, stehe aber nicht im Gegensatz zu Wohlstand und Wachstum.

Der Initiative gehören neben Deutschland auch China und Indien, Frankreich, Großbritannien und Dänemark sowie Südafrika, Marokko, die Vereinigten Arabischen Emirate und Tonga an. Auch die Internationale Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) arbeitet mit. Bis zuletzt strittig war die Teilnahme Chinas, denn das Land gilt als größter Klimasünder der Welt.